Neujahrsrezept

Hier ist Platz für Worte, die uns inspirieren, uns zum Nachdenken bringen oder die einfach schön zu lesen sind.

Moderatoren: neptunia, AnnSophie

Antworten
Benutzeravatar
SaxMan
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 507
Registriert: Montag 9. Mai 2011, 14:57
Wohnort: Im südlichsten Zipfel Hessens!

Neujahrsrezept

Beitrag von SaxMan » Mittwoch 9. Januar 2013, 11:22

Neujahrsrezept

Man nehme zwölf Monate,
putze sie ganz sauber von
Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und Angst
und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile,
so dass der Vorrat für ein ganzes Jahr reicht.
Nun wird jeder Tag einzeln angerichtet aus
einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor.
Danach füge man drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu,
einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und Takt.
Jetzt wird noch alles reichlich und mit viel Liebe übergossen.
Das fertige Gericht empfiehlt sich jetzt noch
mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten zu schmücken
und serviere es dann täglich mit Heiterkeit und
mit einer guten, erquickenden Tasse Tee.

Katharina Elisabeth Goethe

geb. 19. Februar 1731 in Frankfurt am Main;
gest. 13. September 1808;
geborene Textor;
war die Mutter von Johann Wolfgang Goethe.

... in diesem Sinne wünsche ich Euch allen, wenn auf ein wenig spät, ;)
ein gesegnetes und harmonisches Jahr 2013!

lg

vom

SaxMan
"Wer etwas will, sucht Wege. Wer etwas nicht will, sucht Gründe."
Harald Kostial Deutscher Gründungs-Unternehmer (*1959)

Antworten