Schmetterlingsliebe

Hier ist Platz für Worte, die uns inspirieren, uns zum Nachdenken bringen oder die einfach schön zu lesen sind.

Moderatoren: neptunia, AnnSophie

Antworten
Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1519
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Schmetterlingsliebe

Beitrag von Kampfkarpfen » Donnerstag 16. März 2017, 06:44

Ich möchte euch gerne eine Geschichte erzählen.


Irgendwann lernst du eine Raupe kennen. Sehr nett und doch gleichzeitig unscheinbar. Von Zeit zu Zeit denkst du an sie, doch du kannst sie in deinem großen Garten nicht mehr finden. Ab und an siehst du Spuren von ihr. Siehst welche Pflanzen sie besucht hat. Dann triffst du sie wieder. Du unterhältst dich mit ihr und merkst das gerade diese Raupe anderst ist. Sehr interesant ist, einen feinen Humor hat und die selben Interessen wie du.
Über Nacht verpuppt sie sich. Die Raupe ist in einem festen Kokon sicher und doch gefangen. Du wartest gespannt was aus ihr werden wird. Die Neugierde in dir wächst. Und dann, wenn du es kaum noch aushalten kannst platzt der Kokon auf und ein zarter zusammengefalteter Schmetterling kommt heraus. Du gibst im Wärme, möchtest ihm Schutz und Zeit geben auf das die jetzt so verwundbaren Flügel sich entfalten können. Das sie Zeit haben zu trocknen. Und dann faltet ein wunderbarer Schmetterling seine Flügel aus. Zum ersten mal und du darfst es miterleben. Mit Farben darauf wie du sie dir nie hättest vorstellen können. Vorsichtig beginnt er mit den Flügeln zu schlagen , ganz zart und doch so kraftvoll - bis es ihn wie von selbst in die Lüfte hebt. Die Sonne läßt mit ihren warmen Strahlen seine Flügel sanft schimmern. Du darfst einen Tag mit ihm fliegen über bunte Blumenwiesen und ganz hoch hinaus zu den Gipfeln der blühenden Bäume. Er setzt sich auf deine Hand in der Gewissheit das du ihm nichts Böses willst. Er vertraut dir wie dir noch nie jemand vertraut hat. Du spürst seine zarte Berührung auf der Haut, den Wind seines Flügelschlages. Er schaft es durch seine besondere Art sich in deinem Kopf auszubreiten und du spürst eine einzigartige Wärme bis runter in den Bauch. Seine Flügelschläge fangen an zu Kribbeln im Bauch und du möchtest es ewig spüren.
Doch der Abend bricht heran. Du merkst das du ihn nicht festhalten darfst, den dann würdest du ihm den farbigen Puder von den Flügeln nehmen und er könnte nie wieder so farbenfroh und schillernd fliegen. Außerdem würdest du ihm weh tun und im schlimmsten Fall einen Flügel brechen und das willst du nicht. Es würde dir genauso weh tun und ans Herz gehen. Du kannst ihn nur frei laßen und hoffen das er irgendwann zu dir zurück fliegt und seine ganze Farbenpracht mit dir teilt.
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2677
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Schmetterlingsliebe

Beitrag von Nirbheeti » Donnerstag 16. März 2017, 16:23

Einfach nur :danke:

Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
ate2011
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1431
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 16:20
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Schmetterlingsliebe

Beitrag von ate2011 » Donnerstag 16. März 2017, 18:29

Liebe Kampfkarpfen,
es ist die bzw. eine Geschichte zu deiner Signatur, wunderschön.
: 9 : 10
"pure awareness"

Benutzeravatar
renate*anna
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 484
Registriert: Mittwoch 22. Dezember 2010, 15:34

Re: Schmetterlingsliebe

Beitrag von renate*anna » Freitag 17. März 2017, 06:31

So berührend schön, danke liebe Kampfkarpfen : 26
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück.
- Indisches Sprichwort -

Antworten