Hueftproblem beim deutschen Schaeferhund

Wenn Ihr Fragen zum und Erfahrungen beim Strömen von Tieren habt, dann ist hier der richtige Ort dafür.

Moderatoren: AnnSophie, Ernestine

Forumsregeln
Bitte keine kompletten Organströme posten!!!
Antworten
Kaczinsky
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 26. August 2018, 16:11

Hueftproblem beim deutschen Schaeferhund

Beitrag von Kaczinsky » Sonntag 2. September 2018, 19:57

Hallo!
Unser dt. Schaeferhund-Spanisch-Mastiff-Mix zeigte schon im Alter von etwa einem Jahr Anzeichen fuer das leider bei vielen Schaeferhunden auftretende Hueftproblem, -eine altbekannte Ueberzuechtungserscheinung. Soweit ich weiss liegt dies daran, dass der Hueftknochen nicht richtig im Gelenk liegt und es somit zu heftigen Verschleisserscheinung von Knochen und Muskulatur kommen kann.
Gezeigt hat sich dies bei unserm Finn dadurch, dass im Uebergang zwischen Rumpf und Rute eine kleine Kuhle enstand. Da dort auch das ses 25 liegt haben wir da auch gleich regelmaessig ueber ein paar Wochen gestroemt und diese Mulde verschwand. Leider kommt die aber immer wieder zurueck und ich frage mich, welche Punkte denn da vielleicht noch Sinn machen wuerden. Hat da jemand Erfahrungen?
Danke und LG,
Michael
"So was kommt von so was!"
O. Tabasco

Benutzeravatar
Varina
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1116
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 10:16

Re: Hueftproblem beim deutschen Schaeferhund

Beitrag von Varina » Sonntag 2. September 2018, 20:17

Hallo Michael,
Versuch es mal SES 2 + SES 15, gleichzeitig / gleiche Seite
Gallenblasenfunktionsstrom
11 +15 / 11+ 25
[hund]
Lieber Gruß von
Varina

DIE SCHLIMMSTE WELTANSCHAUUNG IST DIE VON LEUTEN, DIE DIE WELT NICHT ANGESCHAUT HABEN. Alexander von Humboldts

www.jsj-tirol.at

Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1551
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: Hueftproblem beim deutschen Schaeferhund

Beitrag von Kampfkarpfen » Dienstag 4. September 2018, 14:05

Hallo Michael,

Kannst auch Mal hier schauen.

viewtopic.php?f=12&t=4948&hilit=Hüfte

Ich denke bei Finn läuft es auf HD raus. Du kannst ihm die Schmerzen nehmen, aber leider gibt es keinen Heilung. Vermutlich haben sich auch schon Arthrosen gebildet. Natürlich kann man mit OP s auch einiges verbessern aber das würde ich gut abwägen. Mein Briardrüde hatte HD er wurde operiert mit 1 1/2 Jahren und später ließ ich noch mit 6 Jahren Goldpunktimplantate einsetzten. Gerne mehr über PN.
Wichtig ist das du die Muskulatur aufrecht hälst, denn sie entlastet die Knochen.
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Antworten