KW 7: das SES 1

Hier könnt Ihr Termine für Strömtreffs, Seminare oder andere Termine veröffentlichen. Ausserdem findet ihr hier die gute alte Strömbar!

Moderatoren: Fish70, Panthera

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!
Flieder
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2013, 14:17

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Flieder » Mittwoch 16. Oktober 2013, 13:32

Hallo an alle!

Als Neuling im Forum stöbere ich enthusiastisch durch die hier gesammelten Schätze und bin auch auf diesen älteren Thread gestoßen. Übrigens: was für eine schöne Idee, eine Ström-Kur gemeinsam zu machen!

Ich habe vor etwa zwei Wochen angefangen, eine Stunde am Tag die SES 1 zu halten - noch merke ich keine großen Bewegungen, aber ich habe (hier irgendwo ;) ) die Empfehlung gelesen, die 1er ein Jahr lang über eine Stunde zu halten, dann würde sich alles zum Guten (hoffe ich ;) ) verändern und neu ordnen.

Hat jemand von Euch das Experiment durchgezogen und möchte darüber berichten? Habe gelesen, dass Du, Varina, es mal auf beeindruckende 8 Monate gebracht hast - darf ich fragen, wie es sich auf Dich ausgewirkt hat?

Und eine letzte Frage: macht es einen Unterschied ob man die 1er gleichseitig oder überkreuz strömt? Ich selbst habe bisher noch keinen bemerkt, habe aber noch nicht so viel Erfahrung mit JSJ.

Liebe Grüße an alle!

Flieder

Benutzeravatar
Blueberry
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 324
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:14

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Blueberry » Donnerstag 17. Oktober 2013, 08:17

Hallo Flieder,
auch ich habe es ein Jahr lang durchgezogen - und es hat sich unglaublich viel in meinem Leben verändert! Danach habe ich ein Jahr lang etwas anderes geströmt und dieses Jahr halte ich täglich wieder die SES 1 .
Bei mir hat es damals ungefähr 6 Monate gedauert, bis Veränderungen sichtbar wurden. In diesem Jahr war es ähnlich.
Ich halte hauptsächlich überkreuz (gleichseitig finde ich unbequem) und manchmal auch nur mit einer Hand, wenn die andere gerade mit irgendwas (z.B der Maus am Computer :mrgreen: ) beschäftigt ist. Und abends vor dem Einschlafen halte ich die Knie zusammen - dadurch werden die SES 1 auch geströmt.


Grüssle
blueberry

Flieder
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2013, 14:17

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Flieder » Donnerstag 17. Oktober 2013, 09:15

Hallo blueberry,

wow, danke für das Feedback! Sehr motivierend für mich, da bekomme ich noch mehr Lust, das durchzuziehen. Ich habe ja noch zwei-drei Mega-"Baustellen", wenn sich die auflösen ließen, wäre es sehr erleichternd für mich.

Ich halte ebenfalls oft die Knie zusammen, vor dem Einschlafen oder auch beim Lesen, gut zu wissen, dass dies auch "gilt".

Freue mich für Dich, dass die SES 1 bei Dir so viel Gutes (davon gehe ich mal aus ;) ) zu Tage gefördert haben!

Viele Grüße und nochmals :danke:

Flieder

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2639
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46
Wohnort: Schaumburg

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Nirbheeti » Donnerstag 17. Oktober 2013, 14:32

Flieder hat geschrieben:Übrigens: was für eine schöne Idee, eine Ström-Kur gemeinsam zu machen!
Hallo Flieder,

Kampfkarpfen hat ein ähnliches Projekt angefangen: Mit Jin Shin Jyutsu durch das Jahr. Im Augenblick sind wir bei Waage/Blasenstrom. :D

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Cestca
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 405
Registriert: Montag 30. Oktober 2006, 10:17
Wohnort: Schweiz

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Cestca » Donnerstag 17. Oktober 2013, 14:39

Hallo

Ich unternehme immer wieder mal einen Versuch, die SES 1 über längere Zeit regelmässig zu halten, und scheitere an meinen überlangen Oberschenkeln. Kein Witz! Ich habe physiotherapeutlich bestätigt erhalten, dass meine Oberschenkel sozusagen "anatomically incorrect" ungewöhnlich lang sind :kicher: Dies führt dazu, dass ich im normalen Sitzen nicht bequem und nebenbei an die Knieinnenseiten herankomme, sondern mich deutlich nach vorn beugen muss. In der S-Bahn oder mal kurz am Schreibtisch während der Arbeit ist daher nichts mit SES 1-Halten. Abends auf dem Sofa mit hochgestellten Beinen ginge es natürlich perfekt, nur werden meine Hände da jeweils energisch von befellten Vierbeinern in Beschlag genommen. Und nachts im Bett schlafe ich jeweils sofort ein (und dabei rutschen die Hände zwischen den Knien hervor).

Tja, dabei spüre ich jeweils sofort, wie gut es tun würde.

Gruss
Cestca
Schäme dich nicht, zu sagen, was dein Herz für recht hält.

Benutzeravatar
Kodo
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 362
Registriert: Freitag 13. November 2009, 09:16

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Kodo » Donnerstag 17. Oktober 2013, 15:57

Cestca hat geschrieben:...Ich unternehme immer wieder mal einen Versuch, die SES 1 über längere Zeit regelmässig zu halten, und scheitere an meinen überlangen Oberschenkeln. (...) Dies führt dazu, dass ich im normalen Sitzen nicht bequem und nebenbei an die Knieinnenseiten herankomme, sondern mich deutlich nach vorn beugen muss.
Daran scheitert es bei mir auch jedesmal. *zustimm* Hat jemand die Erfahrung gemacht, ob Daumenhalten eine Alternative wäre?
All that we are is the result of what we have thought.
Buddha

習うより慣れろ。

Benutzeravatar
Varina
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1096
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 10:16
Kontaktdaten:

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Varina » Donnerstag 17. Oktober 2013, 17:11

Flieder hat geschrieben: Habe gelesen, dass Du, Varina, es mal auf beeindruckende 8 Monate gebracht hast - darf ich fragen, wie es sich auf Dich ausgewirkt hat?
Hallo Flieder , es ist bei jedem anders, da jeder andere Projekte hat. Gib der Energie die Richtung was du verändern willst.

Wenn man die 1ner auf der gleichen Seite strömt, arbeitet man auf der Betreuerebene, übers Kreuz auf Vermittlerebene.

viel SPASS beim Probieren
Lieber Gruß von
Varina

DIE SCHLIMMSTE WELTANSCHAUUNG IST DIE VON LEUTEN, DIE DIE WELT NICHT ANGESCHAUT HABEN. Alexander von Humboldts

www.jsj-tirol.at

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2639
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46
Wohnort: Schaumburg

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Nirbheeti » Donnerstag 17. Oktober 2013, 20:01

Varina hat geschrieben:Wenn man die 1ner auf der gleichen Seite strömt, arbeitet man auf der Betreuerebene, übers Kreuz auf Vermittlerebene.
Hi Varina,

eine etwas MUTWILLIGE Frage:
Wenn man die Knie gegeneinanderstellt, strömt man dann die 1 auf dem Hauptzentralstrom??? Fänd ich einen schönen Abschluss. Jede Position 20 Minuten, das würd mir gefallen! ;)

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Varina
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1096
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 10:16
Kontaktdaten:

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Varina » Donnerstag 17. Oktober 2013, 22:23

Liebe Nirbheeti,

schau dir den Verlauf von Betreuerstrom, Vermittlerstrom und Hauptzentralstrom an, dann hast du die Antwort ;)
Lieber Gruß von
Varina

DIE SCHLIMMSTE WELTANSCHAUUNG IST DIE VON LEUTEN, DIE DIE WELT NICHT ANGESCHAUT HABEN. Alexander von Humboldts

www.jsj-tirol.at

Benutzeravatar
Kodo
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 362
Registriert: Freitag 13. November 2009, 09:16

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Kodo » Mittwoch 23. Oktober 2013, 06:36

Kodo hat geschrieben:
Cestca hat geschrieben:...Ich unternehme immer wieder mal einen Versuch, die SES 1 über längere Zeit regelmässig zu halten, und scheitere an meinen überlangen Oberschenkeln. (...) Dies führt dazu, dass ich im normalen Sitzen nicht bequem und nebenbei an die Knieinnenseiten herankomme, sondern mich deutlich nach vorn beugen muss.
Daran scheitert es bei mir auch jedesmal. *zustimm* Hat jemand die Erfahrung gemacht, ob Daumenhalten eine Alternative wäre?

*hochschieb* ;)
All that we are is the result of what we have thought.
Buddha

習うより慣れろ。

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3184
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Momabo » Mittwoch 23. Oktober 2013, 08:50

Hallo Kodo,
warum nicht? Jiro hat doch zu Mary gesagt, irgendwann wirst du nur noch Daumen halten :D

probiers aus und erzähl es uns :D

glg Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Mandala
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 496
Registriert: Montag 12. April 2010, 21:51

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Mandala » Mittwoch 23. Oktober 2013, 12:14

Lange ging das konsequente Halten der 1er im sitzen wegen der unbequemen Haltung auch einfach nicht an mich...

Dann entstand die Idee im Liegen (Seitenlage) mit angezogenen Knie die 1 zu halten... ging zwar besser doch hin und wieder unbequem war es noch immer... :sleeping:

@Varina, Deine schlichten, praktischen, kurz und bündigen Kommentare schätze ich immer wieder einfach sehr wert - hilfreich waren sie mir auf eine wundervolle Weise. Danke fürs Teilhaben lassen an Deinem Wissen und der Anwendung der kunstlosen Kunst. : 26

Kürzlich mit durch Deine Erklärung @ Moderatoren - gerade wünsch ich mir ein smiley mit einer Stirnklatschbewegung... dämmerte mir in meiner vorherigen "Betriebsblindheit" dass es
a) mehr Möglichkeiten gab als ich anwendete und
b) auf welche Ebenen durch die Haltung der Hand angesprochen, ich mich mittels des Urbewegers strömte.



Es machte mir auf einmal echt Spass 8) es anzuwenden und so kam ich ins probieren...
Kaufmännisch gesehen gleicht das energetische Ergebnis dem Minimum Maximum Prinzip:
Minimaler Einsatz, maximaler Ertrag... :sunshine:



Jetzt halte ich bereits seit Tagen, beim Einschlafen oder vorm Aufstehen, selbst Nachts wenn ich aufwache, jeweils gleichzeitig Finger an Finger die beiden Daumen aneinandergelegt (wie beim Gebet gefaltet) die Daumen direkt unter dem Beginn des Augenbrauenbogens oberhalb der Nasenwurzel mit dem Daumenrücken auf dem Nasenrücken bequem plaziert. Das Ganze mit Kissen bequem arrangiert abgestützt in der Seitenlage und dabei die Knie 1 an 1.

Manchmal varier ich dabei mit der 7 an 7, verschieb die Füsse oder die Aufmerksamkeit wechsle auf 8, oder 16, die 7 auf der 6, 6 auf der 5 die 19er 18 und Reichweite der 17 anspürend oder alles vertrauensvoll, geborgen mich mit Allem was da ist - dem Schlaf überlassend.
Hin und wieder schliesse ich es mit einer Hand an der 4, Daumen auf 12 oder 3 oder auch Finger der anderen Hand an der 2, oder auf der Stirn und Daumen auf der 21 ab.

So kam jetzt schon direkt und unmittelbar wahrzunehmen, echter Schwung und eine wohltuende Dynamik in so manche seit langem unveränderlich geglaubte und festgefahrene Angelegenheit...

Mit diesem heilsamen Erfolg kam wie durch Zauberhand und plötzlich leicht durchführbar bei mir auch die Motivation, ein Jahr lang täglich eine Stunde zu üben:
1 er, HZS mittels Daumen und Finger und die anderen Projekte miteinzubeziehen.
Schon jetzt gigantisch die Veränderung, so dass ich Tagebuch führe.
Dies, weil ich ansonsten nicht mehr nachvollziehen kann was sich durch die Anwendung der Selbsthilfe zum Positiven verändern lässt und liess.

Ich finde diesmal keine Worte zu der wundervollen Wirkung und Auswirkung - es ist so leicht und einfach nicht in Worte fassbar, in welcher Fülle, sich fast wie in 7-Meilen-Stiefeln anmutend unterwegs zu sein, sich die guten Ergebnisse einstellen...

:danke: :danke: :danke:

Flieder
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2013, 14:17

Re: KW 7: das SES 1

Beitrag von Flieder » Mittwoch 23. Oktober 2013, 13:33

Hallo und vielen Dank für Eure Antworten!

Ich halte weiterhin die 1er, meistens gleichseitig, demnach auf der Betreuerebene. Danke, Varina, für die Spezifizierung. Auch wenn ich mir ehrlich gesagt darunter nicht viel vorstellen kann (Anfänger halt ;) ), mache ich es einfach wie es sich jeweils stimmig anfühlt.

Wie Mandala lege ich nachts oft die Knie aneinander, in Seitenlage oder auch wenn ich auf dem Rücken schlafe. Ansonsten halte ich die 1er indem ich die Fußsohlen aneinanderlege und die Hände jeweils auf die (Innenflächen der) Knie lege. Dabei höre ich meistens Musik oder schaue einen Film - so dass ich die Hände nicht zwingend für etwas anderes brauche. Zugegeben, es gibt Bequemeres ;) .

Jetzt, nach einigen Wochen 1er strömen, habe ich das Gefühl geerdeter zu sein. Nicht immer, aber öfters. Mal sehen, was sich noch zeigen wird - ich versuche, nicht zu absichtsvoll da heranzugehen, sondern - wie mir empfohlen - hauptsächlich Spass daran zu haben. Und mich zu entspannen.

@Nirbheeti: vielen Dank für den Hinweis auf Kampfkarpfens Projekt. Im Moment reicht mir die Zeit nicht dafür, werde aber, wenn es hier ruhiger wird, dem Thread mal einen Besuch abstatten :D .

Viel Spaß allen Mitströmenden und ich freue mich schon auf die folgenden Berichte! Ach, und nicht zu vergessen - Mandala, klasse, dass es bei Dir bereits so eine wundervolle Wirkung entfaltet! Das hört sich sehr schön und motivierend an, bin gespannt was sich noch zeigen wird.

Viele Grüße

Flieder

Antworten