Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Hier finden alle Themen Platz, die sich direkt mit dem Forum beschäftigen, wie etwa Diskussionen und Fragen über Inhalt oder Technik

Moderator: neptunia

Antworten
Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3185
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von Momabo » Mittwoch 20. Februar 2013, 16:06

Hallo ihr Lieben,
hatte gestern ja eine Strömbehandlung bei Waltraud und hab die Gelegenheit wahrgenommen sie zu unserem, immer wieder aufgekommenem Thema zu befragen, ob wir ganze Strömabfolgen von Organströmen einstellen dürfen...

Hier die Antwort:
Sie meinte, dass die Abfolgen von Strömen, insb. der Organströme, nichts in einem Forum zu tun hätten, da es schon ein fortgeschrittenes Wissen bräuchte um sie, die Ströme, verantwortungsvoll anzuwenden, gegen den Ankerschritt wäre nichts einzuwenden. Es ist ein Wissen, das nur von autorisierten Lehrern weitergegeben werden darf... alles was zB in den Selbsthilfebüchern steht, darf auch von "normalen" Kursteilnehmern an andere weitergegeben werden. Wenn ich aber jemand in meiner Praxis hätte, der meines Erachtens den ganzen Strom braucht, dürfte ich diesen zur Selbsthilfe, schon weitergeben...

Außer der Felicitas Waldeck und Ingrid Schlieske hat bis jetzt noch keiner die Abfolgen abgedruckt. Felicitas war deswegen vor Gericht und Ingrid hat auf anderer Weise diese Rechnung begleichen müssen. Hat immer etwas mit Resonanz zu tun ;)

Das neue kanji Zeichen mit Kreis und Rechteck drum herum, hat ein (R), weil das geschützt ist.

Dieses weitergehende Wissen "gehört" jsjinc, Scottsdale und kann deshalb auch "bestraft werden bei nicht korrekter Weitergabe". Eigentlich geht es ja auch um das, was hinter Jin Shin Jyutsu steckt, was man halt erst mit der Zeit erfasst. Es braucht das tägliche Üben und das Verständnis, was dieses Wissen in einem erinnert und dann weiß man auch, warum es so ist wie es ist...

ist jetzt ein bißchen konfus, aber die Quintessenz ist einfach, Ankerschritte ja, ganze Abfolgen von Strömen nein. Punkt.

glg Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von Ernestine » Mittwoch 20. Februar 2013, 18:10

Alles klar wie Kloßbrühe :D , danke Momabo!

Dir einen wunderschönen Abend

Tina
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Benutzeravatar
SaxMan
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 503
Registriert: Montag 9. Mai 2011, 14:57
Wohnort: Im südlichsten Zipfel Hessens!

Re: Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von SaxMan » Donnerstag 21. Februar 2013, 11:10

Hi Mona,

Danke für die Aufklärung, quasi aus erster Hand! ;)

lg

vom

SaxMan
"Wer etwas will, sucht Wege. Wer etwas nicht will, sucht Gründe."
Harald Kostial Deutscher Gründungs-Unternehmer (*1959)

Mandala
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 496
Registriert: Montag 12. April 2010, 21:51

Re: Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von Mandala » Donnerstag 21. Februar 2013, 12:21

...das sind klare, verständliche Worte zu einer gültigen Regelung. Danke Dir Mona für das Nachfragen und Antwort bereitstellen.

Wie schön, dass Dein Mann Deinen Wunsch aufgenommen und erfüllt hat!

LG Mandala

Benutzeravatar
Cécile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 422
Registriert: Sonntag 12. Juli 2009, 12:56
Wohnort: BERLIN|INSPIRING|AWESOME

Re: Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von Cécile » Donnerstag 21. Februar 2013, 18:57

Was mich an der ganzen Geschichte etwas traurig stimmt, dass eine SELBSThilfemethode, die sich auf uraltes weitergegebenes Wissen stützt, immer mehr abgegrenzt wird. Die Motive hierfür sind mir schon klar, ist ja auch blöd, wenn Menschen sich etwas aneignen und sie bekommen das „Wissen“ gratis ;) Also, den Marketingaspekt kann ich durchaus nachvollziehen.

Die Aussagen sind irgendwie widersprüchlich, denn einerseits handelt es sich um ein Wissen, das von „autorisierten“ Lehrern weitergegeben werden darf, gleichzeitig aber dann die Aussage, dass das, was in den Selbsthilfebüchern steht, von "normalen" Kursteilnehmern an andere weitergegeben werden kann. Das hieße ja in der Konsequenz, jemand macht einen Kurs und gibt sein dort erworbenes Wissen weiter. Spätestens an der Stelle wird es mit restriktiven Reglementierungen schwierig, weil schwer kontrollierbar.

Momabo hat geschrieben:...... Außer der Felicitas Waldeck und Ingrid Schlieske hat bis jetzt noch keiner die Abfolgen abgedruckt. Felicitas war deswegen vor Gericht und Ingrid hat auf anderer Weise diese Rechnung begleichen müssen. Hat immer etwas mit Resonanz zu tun ;)
Das heißt übersetzt?
Konkret: Wie ist der Prozess ausgegangen, muss ich die Bücher von Felicitas nun besonders hüten?
Und was für eine Rechnung musste Ingrid Schlieske begleichen?

Versteh mich bitte nicht falsch, aber dann noch die Gesetze der Resonanz strapazieren, verziert mit einem Zwinker-Smiley . . .

Und dann der nächste Punkt:
Momabo hat geschrieben:..... Dieses weitergehende Wissen "gehört" jsjinc, Scottsdale und kann deshalb auch "bestraft werden bei nicht korrekter Weitergabe“.
Punkt 1 ist klar, aber eben nur unter dem „Namen“ Jin Shin Jyutsu, wie gesagt, es handelt sich um überliefertes Wissen, das wohl kaum jemandem gehören kann, aber Bestrafung bei NICHT KORREKTER Weitergabe ??? Ja was soll das denn nun wieder? Wenn ein Organstrom korrekt weitergegeben wird, ist es also nicht strafbar?
Abgesehen davon, gehts nicht doch etwas kleiner :roll:
Momabo hat geschrieben:.... die Quintessenz ist einfach, Ankerschritte ja, ganze Abfolgen von Strömen nein. Punkt.
Verstanden :weissefahne:
"Im Grunde muss man ja überhaupt nichts Bild ...man muss sich halt durchbringen,
aber auch das nicht. Auch das muss ja nicht sein."
Thomas Bernhard

Mandala
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 496
Registriert: Montag 12. April 2010, 21:51

Re: Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von Mandala » Donnerstag 21. Februar 2013, 20:15

Hallo Cécile,

das hast Du gut herausgearbeitet - ja auch ich fand genau diese Punkte manchmal etwas, na ja sagen wir mal: "überzogen"...

Mit dem letzten Satz Zitat Quintessenz und dem schwenken der weissen Fahne hast Du es es gut abgerundet, was Momabo als Antwort mitgebracht hat.


:daumen: :zeigefinger: :mittelfinger: :ringfinger: :kleinerfinger:


Für jene, die es noch nicht so gerne akzeptieren mögen ein paar Gedanken von mir dazu:

Dass dem so ist, kann ich nachvollziehen, denn z.B. in der "Reiki-Szene" gab und gibt es einst fundierte Ausbildungen und solide Massnahmen Menschen in tiefere Prozessen zu begleiten - auch da wurde mit der Überall zur Verfügung stehenden Energie argumentiert. Fakt ist da aber auch, dass es kaum mehr abzugrenzen ist von dem Wellness- und Asienhype und dies der Ursprungsmethode und deren Ansehen geschadet hat, weil viel zu Viele auch in der Anwendung draus gemacht haben, was sie nur eben mal so wollten und es unseriös ein und den selben Begriff zu verwenden und eine Methode anzubieten, sie erstmal nicht unterschieden werden kann...

Wenn also dadurch sich JSJ Lehrer im Wissen um die tiefen Zusammenhänge und deren aktive Wirkungsweise zur heilungsunterstützenden Anwendung an anderen Menschen die Wege dahin systematisieren und zu schützen versuchen, so finde ich das nur in Ordnung. Das nicht Vermischen der Methoden und die Einfachheit durch das geübte Spürbewusstsein ist es - was ein Weg in seiner Effizienz nachvollziehbar macht. "Energiearbeit" hat somit auch Verantwortung zu tragen und ist nicht wie ein hochwirksames SChwert wild fuchtelnd umherzuschwingen. Mir fällt es manchmal auf, dass dem so ist, da ich auch fundierte medizinische Kenntnisse miteinbringe und schon dadurch selber sehr aufmerksam beobachte, was jemand wie anwendet... schon alleine das fühlen mit den Fingerkuppen war mir ein AHA- erlebnis und selbst nach 5- Jahren JSJ, hab ich es noch längst nicht immer sicher "im Griff"... dies obwohl ich behaupte bereits vorher lange geübt zu haben.

Nicht Vergebens steht die Erfahrung an sich selber im Vordergrund bevor Andere mit den Korrekturen beglückt werden. In einer entsprechend "demütigen" (also nicht mutig riskanten, aber oft selbstüberschätzenden "übermütigen") Haltung kommt dann alles zu seiner Zeit, wie von selber und wie von Zauberhand - solange hilft halt dann einfach nur Geduld haben und weiterüben... so sehe ich es.

Viele Menschen sind noch nicht soweit sich selber zu erkennen und sich auch mit ihrer/eiger eigenverantwortlichen Lebenshaltung auseinanderzusetzen.
Es geht im JSJ um Erfahrung und um Qualität. Ich möchte weder Geld bezahlen für jemand der keinen Plan hat und meint JSJ an mir anwenden zu müssen, noch möchte ich genauso wenig erlauben, dass jemand in meinem System herumfuhrwerkt und nicht weiss, wenn etwas ausgelöst wurde - wie er es hinbekommt wieder zu balancieren oder harmonisierend einzugreifen. Fangen wir dann wie in USA mit Regressansprüchen an, wirds kritisch.

JSJ ist überliefertes altes Wissen, das stimmt. Doch die Erfahrung und Weiterentwicklung trotz der Zusammenarbeit udn dem Einbringen von neuen Einflüssen find ich gut in einer Hand zu belassen. Das macht es verlässlich und seriös. Die autorisierten JSJ Lehrer erlebte ich als sehr offen und zugewendet für Anregungen sie arbeiten als Gruppe und entwickeln auch dadurch das Wissen in den überlieferten Aufzeichnungen zu Speziellem, Aktuellem sich Verändernden Fakten durch neue Einflüsse gegenseitig korrigierend mit.
Mag einer argumentieren: Sauerstoff in der Luft z.B. "gehört auch Jedem", so ist dies richtig - zuviel davon verursacht allerdings auch andere unerwünschte Zustände in einem Menschen, ebenso wie zuwenig... es kommt halt auf die Dosierung an.
Werden die JSJ Empfehlungen, Regeln beachtet, kann sowohl Anwender als auf Behandelte davon ausgehen, dass in der Sanftheit der Methode nichts ausgelöst wird - was in der Selbsthilfe von mir selber so am Anfang im Überschwang an mir experimentiert deutlich geworden, nicht wieder abzufangen wäre...

Es ist eine kunstlose Kunst diese Methode. Ich habe großen Respekt vor dem uralten Wissen das auf vielen Ebenen wirkt.

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3185
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von Momabo » Donnerstag 21. Februar 2013, 21:36

Hallo ihr zwei
werde noch eine Nacht darüber schlafen, vllt finde ich dann die richtigen Worte für das Geschriebene. Ich war heute auf einem Vortrag von Clemens Kuby über mentale Heilung... Da ging es auch um unsere zwei Gehirnhälten, um die Ratio und um den Instinkt, Intuition, Gefühle... wenn ich im Denken der Ratio bin, versteh ich Menschen oder Sichtweisen nicht, die im Intuitiven Bereich stattfinden. zB wo ist diie Ursache meines Symptoms? Ich seh nur so viel wie meine Realität zuläßt. um meine Sichtweise zu ändern, muss ich mnein Denken ändern und das ist bei diesem unserem Fall auch der Fall.
Es gibt das geistige Gesetz von Ursache und Wirkung, manchmal kommt die Wirkung halt erst relativ spät, wenn ich die Ursache schon nicht mehr weiß oder sie erfolgreich verdrängt habe. Aber ich kann mir diese Bilder aus der rechten Gehirnhälfte wieder holen, wenn ich die Bilder wieder zulasse und die Geschichte neu schreibe. Dieses verändert dann die Ratio, das reelle Geschehen in etwas Harmonisches...

Hier bei unserem Thema, streiten sich auch die Ratio und die Intuition. Die Ratio sagt: es ist altes Wissen das jeder in sich trägt, alles ist bekannt und darf veröffentlich werden. Der Instinkt sagt: ja schon, aber wenn ich mich nicht an gewisse Werte halte, die in einer GEsellschaft gelten, gibt es irgendwann Chaos. Das Wissen um JSJ setzt Verantwortung für sich voraus, wie ich damit umgehe (ohne Profitdenken, sondern nur für ein harmonisches Miteinander). Mir ging es manchmal so, dass mir in Kursen gewisse Seiten in den Textbüchern erst mit der Zeit bewusst wurden, ich hatte zwar schon darin geschrieben, aber erst da hat es klick gemacht und ich hab sie verstanden. Dieses Wissen um JSJ verdichtet sich mit jedem Kurs mehr, weil es jeder Lehrer auf seine Art und Weise erklärt und der Einzelne darf seine Individualität einfließen lassen, deshalb ist es aber immer noch JSJ... Es ist immer noch im Wandel begriffen, und immer noch mit jeder Bewusstseinsstufe aller Lehrer in Beziehung.

zu Ursache und Wirkung:
Felicitas hat vor Gericht ihren Prozess gewonnen und darf deshalb die Organströme öffentlich machen und Ingrid Schlieske hat Insolvenz anmelden müssen, Christa du weißt doch da besser Bescheid, oder?

Vllt hab ich morgen noch eine bessere Erklärung dazu, hab leider von Waltraud keine emailadresse, mal sehen ob ich ihr eine mail weiterleiten kann...

glg Mona :sleeping:
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Benutzeravatar
sanara
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 316
Registriert: Samstag 16. Januar 2010, 19:48
Wohnort: Allgäu

Re: Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von sanara » Freitag 22. Februar 2013, 05:57

Grundsätzlich geht es hier in der Forumsgemeinschaft ja um Regeln. Diese sollten wir auch alle einhalten.
Eine davon ist es, keine kompletten Organströme zu benennen, anzuleiten und hier zu veröffentlichen. Kann ich mich auch gut dran halten und habe auch kein Problem damit, es auch weiterhin zu tun.

Doch nun zum "Nebengleis":

Was mir allerdings sauer aufstößt, ist das Festmachen an Persönlichkeiten, Namen und das Kritisieren und Verurteilen derer Art und Weise, wie sie mit dem "Werkzeug" JSJ umgehen und es unter die Menschen bringen.
Es gibt von allem etwas und alles ist eins, wird immer gesagt, aber in meinen Augen NICHT ganz geachtet und respektiert...
Wer mal einen Blick auf die Homepage der allzeit "kritisch beäugten" Ingrid Schlieske werfen würde, könnte sich hier einfach mal sein eigenes "Bild" machen.
Woher das mit der Insolvenz kommt, ist für mich fraglich. Wäre das so, würde sie meiner Ansicht nach nicht mehr ihre Seminare anbieten und auch keine Bücher mehr verkaufen, von denen ich übrigens einiges halte, da sie zu den wenigen Menschen gehört, die in der Lage sind, sehr gut erklären, schreiben und die Dinge miteinander verbinden zu können.
Und damit schließlich Erfolg hatte. Wäre das alles so verwerflich, wäre sie schon längst vom Markt bzw. hätte sie gar nicht erst Erfolg gehabt, oder? Wie viele von uns sind durch das Lesen ihrer Lektüre überhaupt erst so richtig ans Strömen gekommen? Oder konnten sich bereits vor dem Besuch eines Kurses dafür begeistern? Das ist wohl ihre Rolle in diesem Spiel und auch die wäre es wert, geschätzt zu sein... Und jetzt wird sie verurteilt...
Sorry, das finde ich gar nicht schön.
Thema ist doch das festlegen einer Regel und nicht das mit reinziehen von anderen...

Für mich ist im Übrigen auch noch eine Hauptregel:
Achtsamer Umgang mit mir selbst und allen anderen! Mitgefühl und Liebe. Verständnis für die Position des anderen (den Platz). Und das einhalten der Regeln, die hier gestellt sind, damit ein gutes Miteinander funktioniert.
Das tut es aber nicht, wenn man das alles möchte und dann andere reinzieht, die hier gar nicht die Möglichkeit haben, sich zu äußern bzw. zu verteidigen.

Durch das Lesen des Buches von I.S. bin ich im Endeffekt zu JSJ gekommen (dafür bin ich DANKBAR) und auch meine Schwiemu hat hier sehr viel für sich rausgezogen... und erst nach lesen des Buches einen Termin zur Behandlung ausgemacht...
Ich frage mich gerade, für wen oder was ich hier in die Eisen steige?
Die Rolle des Verteidigers und der Integrität lässt mich seit Montag abend scheinbar nicht mehr los...
Hmm, ich mag es einfach nicht, daß in Abwesenheit Dritter, deren Projekte (und Energie) breitgetrampelt werden, ohne dass sie eine Chance haben sich dazu zu äußern, ohne daß man sie wirklich kennt, sie verurteilt und mit dem Finger auf sie zeigt, obwohl sie gar nicht da sind und vielleicht ja ganz anders sind, als man möglicherweise auf sie projeziert...


Jetzt haut ruhig auf mich ein...

Gerade erklärt sich mir wieder sehr vieles.

P.S.: Meine Absicht dies zu schreiben war hier anzuregen, bei sich selbst zu bleiben und eine Ganzheit zu achten, nicht zu spalten... also wirklich zu sehen, dass jedes Element auf unseren Wegen ein Teil von uns selbst ist.
Vor allem das, was nicht gesehen wird (werden will), möchte erkannt und angenommen sein...
Sonst funktioniert das Hand-in-Hand arbeiten nicht, wenn ausgegrenzt-gespalten wird. Ich danke für dieses Thema, denn das hat mir wieder eine Menge Klarheit über mich selbst gebracht.



lg
sanara
“Nicht Worte sollen wir lesen, sondern den Menschen, den wir hinter den Worten fühlen” (Samuel Butler)

Benutzeravatar
Cécile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 422
Registriert: Sonntag 12. Juli 2009, 12:56
Wohnort: BERLIN|INSPIRING|AWESOME

Re: Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von Cécile » Freitag 22. Februar 2013, 08:52

Danke sanara, sehe ich auch so . . .
sanara hat geschrieben:..... Wer mal einen Blick auf die Homepage der allzeit "kritisch beäugten" Ingrid Schlieske werfen würde, könnte sich hier einfach mal sein eigenes "Bild" machen.
Woher das mit der Insolvenz kommt, ist für mich fraglich. Wäre das so, würde sie meiner Ansicht nach nicht mehr ihre Seminare anbieten und auch keine Bücher mehr verkaufen, von denen ich übrigens einiges halte, da sie zu den wenigen Menschen gehört, die in der Lage sind, sehr gut erklären, schreiben und die Dinge miteinander verbinden zu können.
Und damit schließlich Erfolg hatte. Wäre das alles so verwerflich, wäre sie schon längst vom Markt bzw. hätte sie gar nicht erst Erfolg gehabt, oder? Wie viele von uns sind durch das Lesen ihrer Lektüre überhaupt erst so richtig ans Strömen gekommen? Oder konnten sich bereits vor dem Besuch eines Kurses dafür begeistern? Das ist wohl ihre Rolle in diesem Spiel und auch die wäre es wert, geschätzt zu sein .....
Ich will das nun nicht auch noch breit treten, nur ein Hinweis: wenn I.S. tatsächlich Insolvenz angemeldet hat, dann kann sie sehr wohl, nach Freigabe ihres Gewerbes durch den Insolvenzverwalter, weiter arbeiten. Dies ist ja auch im Interesse der Gläubiger. Außerdem ist das für mich nicht ehrenrührig, im Gegenteil, wenn eine Frau mit 75 Jahren das durchzieht, dann verdient sie eher Respekt dafür. Und wie schnell man in so eine Situation geraten kann, wenn man als Einzelkämpfer z.B. einen Verlag hat, Magazine und anderes publiziert, das dürfte doch jedem klar sein, der über ausreichend Gutwilligkeit verfügt. Ich kenne einige Leute, die so im Verlagsgeschäft sind, eine Bekannte von mir, die hoch ambitioniert ein Kunstmagazin in München herausgibt, und Monat für Monat privates Geld zuschießt. Wer das macht, fährt auf Risiko. Und wenn es schief geht, bleibt halt nur noch die Insolvenz oder sich auf eine einsame Insel in der Karibik verkrümeln, wenn man vorher nicht sein ganzes Geld in seine Idee gesteckt hat.

Ich kenne die Bücher von I.S. nicht, bin ganz anders zu JSJ gekommen. Ich hatte hier, nachdem ich über die Suchefunktion nach I.S. gesucht habe, den Eindruck, dass, immer wenn der Name fällt, sofort jemand kommt und mehr oder weniger direkt zu verstehen gibt, dass es "bessere" Bücher gäbe. Das ist ziemlich auffällig. Aber, anders herum gedacht: sehr viele, die hier neu ins Forum hereinschneiten, sind über eines ihrer Bücher zu JSJ gekommen. Das ist nur erfreulich. Lassen wir es mal so stehen ;)

Dass ich die vorgegebenen Regeln beachte, das ist klar, das möchte ich nochmals betonen.
"Im Grunde muss man ja überhaupt nichts Bild ...man muss sich halt durchbringen,
aber auch das nicht. Auch das muss ja nicht sein."
Thomas Bernhard

Mandala
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 496
Registriert: Montag 12. April 2010, 21:51

Re: Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von Mandala » Freitag 22. Februar 2013, 09:12

Oh je, es scheint ein Thema zu sein, mit Polarisationspotential.
Wollte niemand beistehen, keinen verärgern, anklagen noch sonst was.
Habe einfach nur Gedanken geäussert: Meine persönlichen Gedanken zu einem Thema. Schliesslich kenne ich weder Literatur noch Frau Schlieske erlaube mir auch kein Urteil über sie oder Frau Waldeck und bin sogar über ein Buch von Frau Waldeck an JSJ gekommen.
Möchte einfach nur nochmals betonen, dass es mir fernliegt irgendetwas mit meinem Beitrag auszulösen, was in irgendeiner Weise polarisieren könnte!
Meine Absicht war erklärend beizutragen.
Weder habe ich finanzielle noch andere Interessen bei der Ausübung oder Anwendung dieser oder einer anderen Methode.
Die Reaktionen die Worte auslösen, erschrecken mich zumindest teilweise in der Heftigkeit. Nein es ist keine Verteidigung meinerseits von irgendwem oder irgendetwas sondern einfach nur ein Beitrag zu einem kritischen Thema. Sprache ist angewendet oft leider missverständlich in der Interpretetation. Im www umso mehr, als dass die Information nur über die Augen ans Gehirn geleitet wird und so zu einer Verwirrung beitragen kann, die im direkten Kontakt durch Tonfall, GEstik, Mimik gar nicht erst aufkäme. Deshalb weil im Gespräch ankommen könnte durch die begleitenden Umstände: Hei keine Bange - alles ist gut :)
Ich habe hier keine Frage gestellt, ich habe keine Bewertung zu irgendjemanden abgegeben, bin aber erstaunt dass es nun zu - tja weiss nicht was führt...
Allerdings ist es eine gute Übung seine Meinung zu äussern und nicht zu allem Ja und Amen zu sagen. Vielleicht ist ja auch das das Thema was derzeit um uns herum im tobenden Leben dran ist.
:weissefahne: :weissefahne: :weissefahne:
Nachdenkliche und friedfertige Grüße mit lieben Wünschen für einen gelingenden Tag, so wie jeder ihn mag oder braucht - herzlich, Mandala

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3185
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von Momabo » Freitag 22. Februar 2013, 11:25

Hallo ihr alle,

... gut, da wir das alles jetzt von allen Seiten beleuchtet haben, fasse ich hiermit zusammen:
Wir stellen keine Abfolgen der Organströmen ein, Ankerschritt reicht.
Wir halten uns alle an diese Regel und lassen aber auch andere Meinungen zu ohne zu werten.
Wir gehen verantwortungsvoll mit diesem Wissen um.

Herzlichen Gruß in die Runde
Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Benutzeravatar
leonard
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1160
Registriert: Freitag 2. Januar 2009, 14:50

Re: Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von leonard » Samstag 23. Februar 2013, 08:20

Danke, Mona, für das Erläutern der Position von Waltraud.
Die Regel, im Forum keine kompletten Organströme zu veröffentlichen, finde ich völlig in Ordnung.

Um Eines möchte ich Dich aber bitten nachzudenken:

Vielleicht könntest Du Deinen ursprünglichen Beitrag ja in zwei Punkten überarbeiten und ergänzen:

- wenn Du gleich erwähnst, dass Felicitas Waldeck den Prozess gewonnen hat, bekommt Deine Aussage "Felicitas war deswegen vor Gericht" eine ganz andere - richtigere - Bedeutung. Auch wenn die Aussage so für sich genommen wahr ist, impliziert sie ja doch, dass sie vor Gericht verloren hat. Und das bleibt bei all denen hängen, die dann nicht weiterlesen.

- die finanzielle Situation von Ingrid Schlieske hat hier im Forum meines Erachtens überhaupt nichts verloren, das geht uns alle nichts an!
Und ganz bestimmt ist das Veröffentlichen von Organströmen nichts, womit man mieses Karma erntet um dann als Ameise wiedergeboren zu werden.

Frau Schlieske kenne ich nicht.
Aber das Glück, Felicitas Waldeck kennenzulernen, hatte ich bereits. Sie ist ein ganz warmherziger toller Mensch, der Jin Shin Jyutsu lebt.
Diejenigen, die auf dem Forumtreffen mit ihr waren (ich war leider nicht dabei), können das sicher bestätigen.

Benutzeravatar
neptunia
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 28. Oktober 2005, 17:16
Kontaktdaten:

Re: Einstellen von ganzen Abfolgen der Organströme

Beitrag von neptunia » Samstag 23. Februar 2013, 18:28

Momabo hat geschrieben:Hallo ihr alle,

... gut, da wir das alles jetzt von allen Seiten beleuchtet haben, fasse ich hiermit zusammen:
Wir stellen keine Abfolgen der Organströmen ein, Ankerschritt reicht.
Wir halten uns alle an diese Regel und lassen aber auch andere Meinungen zu ohne zu werten.
Wir gehen verantwortungsvoll mit diesem Wissen um.

Herzlichen Gruß in die Runde
Mona
liebe mona,
du hast es auf den punkt gebracht.

liebe strömforums-mitglieder,
ich bitte euch EINDRINGLICH, euch daran zu halten.
KEINE Organströme. PUNKT. AUS.

ich finde diese ständigen diskussionen darüber einfach unnötig. unsere lieben moderatoren stehen jedesmal in erklärungsnot. dabei bin ich es (natürlich in beratung mit den moderatoren und euch allen), die die regeln macht. und ich sage:
KEINE Organströme. PUNKT. AUS.
es gibt in etlichen anderen themen eine ausführliche begründung.

was ihr aber jederzeit anbieten könnt ist, den betreffenden organstrom in ursprünglicher oder abgewandelter weise per pn zu verschicken. das steht euch jederzeit frei.
und der ankerpunkt kann jederzeit gepostet werden. und der ist ja bekanntlich der wichtigste ...

mit lieben gruß
neppi (OBERBOSS)

p.s. damit ihr euch daran erinnert, habe ich die forenregeln gut sichtbar in jedem unterforum erweitert, bitte haltet euch daran, ohne wenn und aber. danke!
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
Francis Picabia

Antworten