Strömsequenz für Mittwoch 10.12.08

Hier landen alle Themen, die bereits geschlossen werden konnten.

Moderator: neptunia

Gesperrt
Benutzeravatar
Somorai
Moderator
Moderator
Beiträge: 1041
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2008, 13:48
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Strömsequenz für Mittwoch 10.12.08

Beitrag von Somorai » Mittwoch 10. Dezember 2008, 12:23

Liebe StrömfreundInnen,
heute haben wir den letzten Part mit den Fingern bzw. Händen.

Im Gegensatz zu den bisherigen Erklärungen, wird es heute nur wenig "Futter" für den Verstand geben, da es eine besondere Schwingung ist, die all diejenigen, die sich bereits damit befasst haben, schon kennen und lieben und die "Neulinge" genau dieses erleben sollen als mein heutiges Geschenk an euch alle.

So geht es:
Rechte Hand auf die linke Handfläche. Entweder die Fingerspitzen oder die Handflächen wie im Gebet zusammen legen (nicht die Hände falten für diese Übung). Ihr selbst habt die Wahl, ob ihr mit 2 x 36 Atemzügen (oder auch weniger wer sich das nicht zutrauen will) oder mit mir 1 Stunde durchhaltet.

Uhrzeit wie bekannt: zwischen 21:00 und 23:00 Uhr.

Es ist ein ganz besonderes Erlebnis. Für diejenigen, die die Stille nicht ertragen, sei gesagt, dass eine sanfte Meditationsmusik durchaus harmoniert, nicht jedoch der Krimi oder der Actionfilm im Fernsehen.

Diese Übungen stellen einen Aspekt des Jin Shin Jyutsu dar, den jeder für sich selbst entdecken mag oder auch nicht.

Die Handfläche ist die Entsprechung des Sicherheitsenerglieschlosses (SES) 26. Wenn tiefe Verzweiflung mich packt, wird das bewusste mit dem Atem verbundene Halten dieses Punktes mich zu mir zurück bringen und mir helfen mich aus der Erstarrung meiner Gefühle (Angst, Verzweiflung, Depression) herauszuheben um in die HANDlung zu kommen.

Dieser Punkt ist auch eine sehr schöne Verbindung zu unserer Intuition. Wenn ich Einfälle brauche, wie ich was machen möchte, halte ich diesen Punkt. Die schönsten Erlebnisse habe ich, wenn ich das Halten mit dem bewussten Atem verbinde.

Ich wünsche euch allen ein echtes ADVENT und spannende Erfahrungen.
Somorai
Ich bin meines Glückes Schmid:
Und dafür stehe ich jeden Tag am Amboß und bearbeite meine Gedanken (Somorai)

Benutzeravatar
Andrea
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 679
Registriert: Freitag 9. Februar 2007, 23:52
Wohnort: bei Berlin

Beitrag von Andrea » Mittwoch 10. Dezember 2008, 21:58

Hallo Somorai,

warum sollten die Hände eigentlich nicht gefaltet werden?

LG
Andrea
Das ist meine PERSÖNLICHE Meinung und Sichtweise. Bitte hinterfragt sie und entscheidet selbst, welche Aussagen Ihr annehmt und welche Ihr nachprüft. Wenn Ihr auf falsche Darstellungen meinerseits stosst, korrigiert mich bitte. Ich lerne gerne :)

Benutzeravatar
Somorai
Moderator
Moderator
Beiträge: 1041
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2008, 13:48
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Somorai » Donnerstag 11. Dezember 2008, 05:52

Hallo Andrea,
natürlich kannst du die Hände falten, wenn du diese Sequenz strömst. Nur die gestrige Sequenz sollte - wegen deren Auswirkung - nicht mit gefalteten Händen ausgeführt werden.

Wenn es dich interessiert, dann mache beide Übungen
a) wie für die gestrige Sequenz vorgesehen nach Zeit
b) wie du magst, z.B. mit gefalteten Händen.

Dann spüre den Unterschied.

Liebe Grüße
Somorai
Ich bin meines Glückes Schmid:
Und dafür stehe ich jeden Tag am Amboß und bearbeite meine Gedanken (Somorai)

Benutzeravatar
Sammy
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2008, 16:31
Wohnort: Schweinfurt

Beitrag von Sammy » Donnerstag 11. Dezember 2008, 20:36

Hallo Somorai,
Muß schon sagen "WOW" diese Kompination hat mir echt super toll gefallen,war wie verändert, hatte Power und seit langem mal wieder zuhause rum gedrällert(gesungen).Meiner Chefin gegenüber war ich auch total cool gegenübergestanden.Werde sie noch ein paar mal weiter strömen und sehen was sich noch alles tut.
Vielen lieben Dank für Deine Mühe die Du Dir gibst, damit es uns allen besser geht.
Du bist einfach überwältigend!!!!! : 26 : 26 : 26
Ich bin total froh, das ich dich kennen lernen durfte.( Bin überhaupt ganz glücklich das ich diese Forum gefunden habe und auch die anderen Mitströmer kennenlernen durfte).
So wünsche euch eine wunderschöne Adventszeit und wenig Stress. 8) 8) 8)
Euere Renate

Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4166
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

Beitrag von Klee » Freitag 12. Dezember 2008, 07:05

Hi Renate,

das hört sich an, als hättest du auch nach dem Strömen mal wieder richtig gut geschlafen.

Die Handinnenfläche repräsentiert u.a. auch die 6. Tiefe und diese ist von 20 - 24 Uhr in der Regierung. Die 6. Tiefe hilft uns auch, uns wieder mit der großen Quelle zu verbinden.

Liebe Grüße
Elke
"Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft!"

Oscar Wilde

Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4166
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

Beitrag von Klee » Freitag 12. Dezember 2008, 07:10

Hallo liebe Schwertträgerin,

ich war auch dabei und das was ich empfand, gehört in die Kategorie: ich kanns noch nicht beschreiben!

Zumal ich die Handinnenfläche im "normalen" Alltag eindeutig zu wenig harmonisiere. Danke für den Impuls.

Da die Handinnenfläche das SES 26 (Quersumme 8)repräsentiert, ist die 8 mit Rythmus, Stärke und Frieden derzeit recht stark vertreten im Fourm (vir. Strömtreff SES 15 und 8 ) und ist es nicht genau das, was wir uns von Weihnachten wünschen: Frieden!

Mit Licht, Liebe und Frieden
Elke
"Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft!"

Oscar Wilde

Benutzeravatar
Somorai
Moderator
Moderator
Beiträge: 1041
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2008, 13:48
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Somorai » Freitag 12. Dezember 2008, 10:54

Liebe StrömfreundInnen,
ist es nicht ZAUBER, wenn wir in uns hineinlauschen (müssen), weil der Verstand nicht allzuviel Futter bekam? Genau das war meine Absicht.

Genaugenommen ist die 6. Tiefe mein persönliches Telefon "nach oben". Ich fühle mich WIRKlich mit der Quelle verbunden, die Intuition ist einfach da. Darum hat Klatschen (in die Hände) auch so viel mit BeGEISTerung zu tun. Da fühlen wir uns mit allen und allem verbunden. Da IST Friede, da IST Stärke, da ist alles im Takt (Rhythmus).

Ich habe schon für den nächsten Sonntag eine neue Überraschung für euch im Sinn. Ich glaube, bei uns gehen gerade (nicht nur in Neppis Adventskalender) ein Türchen nach dem anderen auf.

Bis bald Eure
Somorai
Ich bin meines Glückes Schmid:
Und dafür stehe ich jeden Tag am Amboß und bearbeite meine Gedanken (Somorai)

Benutzeravatar
Subbamän
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 355
Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2008, 20:11

Beitrag von Subbamän » Freitag 12. Dezember 2008, 11:58

Hallo Andrea


Deine Frage "warum sollten die Hände eigentlich nicht gefaltet werden?"


Wenn du deine Hände aneinanderlegst, kommen die 144000 in Berührung

Wenn du die Hände aneinanderlegst und dabei die Finger verschränkst (faltest) bricht dieser Energiekreislauf sofort zusammen

Somit sind zusammengelegte Hände wie ein Gebet an eigenen Körper


lg
Subbamän

Gilt natürlich für jeden

Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4166
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

Beitrag von Klee » Freitag 12. Dezember 2008, 12:00

bricht dieser Energiekreislauf sofort zusammen
nach meiner Erfahrung bricht dieser Energiekreislauf nciht zusammen, sondern ich kann bewußt mit Händefalten die Gehirnhälften steuern.

D.H. Hände anders falten als gewohnt, spricht die andere Gehirnhälfte an.

Liebe Grüße
Elke
"Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft!"

Oscar Wilde

Benutzeravatar
Subbamän
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 355
Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2008, 20:11

Beitrag von Subbamän » Freitag 12. Dezember 2008, 12:06

Man dankt

Neues Gedankengut

lg
Subbamän

Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4166
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

Beitrag von Klee » Freitag 12. Dezember 2008, 13:15

Könnt ihr mal probieren, wenn Euch jemand nicht zuhören will, faltet die Hände einfach anders als gewohnt.
"Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft!"

Oscar Wilde

eliesa
Member
Member
Beiträge: 68
Registriert: Samstag 6. Mai 2006, 18:49

Beitrag von eliesa » Freitag 12. Dezember 2008, 14:41

Vor ein paar Jahren habe ich einen Ayurveda Massagekurs gemacht. Tagelang massieren gelernt.
Dann, in einer Nacht hatte ich einen Traum,der mehr als ein Traum war.
Ich nahm wahr, wie aus meinen Handflächen wunderschöne Rosen in weiß, rot, gelb.. kamen, sich aus meinen Handchakras materialisierten..
Ich saß am Küchentisch und staunte.
Als ich aufwachte, merkte ich dass meine Handflächen stark aktiviert waren. Diese starke Energie blieb den ganzen Tag.

Eliesa

Gesperrt