Clarissa

Bitte stellt Euch vor, wenn Ihr neu seid.

Moderatoren: neptunia, Momabo, Kampfkarpfen

Antworten
Clarissa
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 24. Januar 2020, 20:06

Clarissa

Beitrag von Clarissa » Dienstag 4. Februar 2020, 15:00

Hallo ihr alle,

nachdem ich schon ewig ein JSJ-Buch im Regal stehen hatte (das von Alice Burmeister), hab ich endlich aus Anlass eines Trümmerbruchs von Arm und Handgelenk und anschließendem CRPS (Morbus Sudeck) systematisch mit Strömen angefangen - mit erstaunlichem Erfolg! Das CRPS ist inzwischen weitgehend zurückgegangen, was alle Behandler erstaunt, da das normalerweise eine langwierige, oft unheilbare Sache ist.

Hab mir inzwischen noch das Buch von Waltraud Riegger-Krause gekauft und die 3 Hefte von Mary Burmeister.
Sehr gern würde ich meiner Freundin helfen, die gerade (wie schon öfter) in einer Depression steckt.
Bin nun ziemlich unsicher, wie ich vorgehen kann.
Kann ich einfach nacheinander sämtliche Sequenzen strömen, die im Register für "Depression" angegeben sind? Kann ich zu viel des Guten tun? (Irgendwo steht: nicht mehr als eine Stunde). Gibt es Regeln für eine bestimmte Reihenfolge der Sequenzen? Habe dazu bis jetzt nichts gefunden. Oder sollte ich als Anfängerin mich noch gar nicht ans Strömen von anderen wagen?

Schönen Tag euch allen!

Clarissa
Wenn wir eine Situation oder Krankheit mit einem Etikett versehen, schenken wir der Disharmonie Glaubwürdigkeit und Aufmerksamkeit, aber wir bewirken keine Harmonie. (Mary Burmeister)

Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1718
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: Clarissa

Beitrag von Kampfkarpfen » Dienstag 4. Februar 2020, 17:18

Hallo Clarissa,

schön das du zu uns gefunden hast und schon so tolle Erfahrungen machen durftest.

Zu deiner Frage bezüglich deine Freundin strömen kann ich dir nur aus eigener Erfahrung sagen mach langsam.Überfordere sie nicht. Ich weiß das du helfen wilst und am liebsten ganz schnell und viel. Das ist aber bei Depressionen nicht so einfach. Mir ging es so, daß mir alles was von außen kam zu viel war und ich mich komplett zurück gezogen habe. Daher mein Vorschlag zeige ihr was du gerne strömen würdest und lasse sie entscheiden was sie anspricht. Dann bleibe 21 Tage bei diesem Strom. Ströme sie oder zeig ihr wo die SES sind und lass sie sich selber strömen. Du kannst ja mitströmen. Aber lass ihr bitte die Zeit und Ruhe die sie gerade braucht. Auch wenn es sich für dich wie Nichtstun anfühlt. Alleine das du sie so akzeptierst und für sie da bist wird ihr schon unwahrscheinlich helfen.
Und vergesst den Zentralstrom nicht.😘
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1873
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Clarissa

Beitrag von AnnSophie » Dienstag 4. Februar 2020, 20:42

Hallo Clarissa,

Herzlich willkommen hier in unserer Runde. Dein Erfolg freut mich sehr. Hast Du dem Behandlern vom JSJ erzählt?

Ich weiss nicht welche Ströme / Ses du zur Depression im Kopf bzw. gefunden hast.... von der Paketierung gibt's naheliegendere und eher exotische Reihenfolgen ... neben den Anregungen von Kampfkarpfen und dem Hauptzentralstrom denk ich auch an den Magenstrom.

Wenn sie von dir geströmt werden möchte, solltest Du sie nicht mehr als eine Stunde am Stück strömen und dann mindestens 8 Stunden warten. Sich selbst kann / darf man auch länger...
Beim Fremdströmen eines depressiv gestimmten Menschen würde ich die Strömung auf jedenfall mit Ses 7 beenden. (Man beendet eine Strömung meist mit Ses 4 -am Ende des Einatems - und / oder Ses 7 - am Ende des Ausatems, um die Energie so nochmal auszurichten.)

& Bei Fragen einfach melden

Herzlich Annsophie
Respekt. Respekt ist unsere Aufgabe.
Und wenn unbedingt ein Zeigefinger erhoben werden möchte, einfach sanft umfassen... :zeigefinger:

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2892
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Clarissa

Beitrag von Nirbheeti » Dienstag 4. Februar 2020, 21:38

Liebe Clarissa,

herzlich willkommen im unserer Runde. Solche Erfolge machen Mut, nicht nur dir, sondern auch uns
Danke fürs Teilen.

Zum Thema Depression:
In ihren Selbsthilfebüchern benutzt Mary den Begriff an verschiedenen Stellen, wobei mi immer zuerst der Milzstrom einfällt. Schön kurz und leicht zu halten und hilft allem, was hängt und nicht hängen soll - von Senkungen bis Laune.
Die entsprechende Einstellung wäre Sorge. In Shb 1 gibt Mary diese Kombination:
Milzstrom, (vorn aufsteigende Energie)
Magenstrom (vorn absteigende Energie),
Blasenstrom (rückwärtig absteigende Energie).

Oft weiß unser Körper genau, was wir brauchen. Beobachte doch mal, welche Finger oder andere Stellen sie selbst berührt. Vielleicht beruhigt es auch dich, so dass du den passenden Zeitpunkt geduldig abwarten kannst.

Manchmal ist einfach nur Zuhören angesagt.

Toi, toi, toi euch beiden!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Clarissa
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 24. Januar 2020, 20:06

Re: Clarissa

Beitrag von Clarissa » Freitag 7. Februar 2020, 19:46

Liebe Leute, schönen Dank für die liebe Begrüßung und alle eure Hinweise und Tipps!
Ja, Annsophie, ich hab meinen Behandlern von JSJ erzählt, die das alle nicht kannten, meine Ergo-Therapeutin vermutete eine Kampfkunst dahinter! :lol:

Die Ströme, die W. Riegger-Krause im Register für Depression angibt, sind folgende:
Herz-, Nieren-, Gallenblasen- und Leberfunktionsenergie. Außerdem Mudra Nr. 1
Das alles auf einmal wäre vermutlich zu viel...

Sehr interessant und einleuchtend find ich den Hinweis von Nirbheeti, dass ich mal beobachten soll, wo meine Freundin sich selbst berührt. Werde ich machen, sobald ich sie wiedersehe (sie wohnt leider etwas weiter entfernt). Aber ich beobachte mich seitdem selbst und stelle fest, dass ich mich vor allem abends im Bett unbewusst ströme, vor allem regelmäßig die SES 1. Wird wohl kein Zufall sein...

Annsophie, dass man mit der 4 oder 7 enden soll - gilt das denn allgemein? Hab ich so bisher nirgends gefunden, bin ja allerdings auch blutiger Anfänger ..

Schönen Abend euch allen!

Clarissa
Wenn wir eine Situation oder Krankheit mit einem Etikett versehen, schenken wir der Disharmonie Glaubwürdigkeit und Aufmerksamkeit, aber wir bewirken keine Harmonie. (Mary Burmeister)

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1873
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Clarissa

Beitrag von AnnSophie » Montag 24. Februar 2020, 22:03

Liebe Clarissa,
das mit der 4 und der 7 begegnet Dir v.a., wenn's drum geht andere zu Strömen... bei den meisten Praktikern, auf Kursen oder in entsprechenden Strömgruppen.

Das WRK-Buch und die meisten anderen Bücher sind auf Selbsthilfe ausgerichtet.
Bei der Drepression passt das Energiegleichggewicht im Gehirn nicht. Es kann zu wenig oder zu viel Energie sein. Meine Erfahrung ist, das die Energie oft nicht ausreichend nach unten bis in die Zehen abfliest, deshalb würde ich erst dafür sorgen, dass die Energie abfließen kann d.h. zuerst die Zugkraft dynamisieren und danach erst anschieben.
MagenFE, BlasenFE, Gallenblase ziehen in dem Zusammenhang frei vom Kopf bis in die Zehen, die 7 ebenso. (Deshalb hab ich sie auch genannt)
Milz, Leber, Niere gehen von den Zehen bis in die Brust versorgen mit der gereinigten Energie der Erde, d.h. sie schieben eher an.
Die Ursache von Gehirnprojekten ist meist im Herzen. (All die Illussionen und Irrtümer, die wir noch nicht losgelassen haben. In dem Sinne sollten wir unsere Ent-täusch-ungen aks Ende eines Irrtums feiern).
Die HerzFE (ein Zweig fließt ins Gehirn) würde ich persönlich erst machen, wenn ich das Gefühl habe, dass die Erdung steht.
Gerade, wenn man noch nicht so sicher ist, und bei aufsteigenden Strömen (Milz, Leber, Niere, Herz) würde ich die 7 Sieg, vollkommene Lebenskraft für den Schlussgriff einbauen.

Herzlich
AnnSophie
Respekt. Respekt ist unsere Aufgabe.
Und wenn unbedingt ein Zeigefinger erhoben werden möchte, einfach sanft umfassen... :zeigefinger:

Antworten