Kälteschübe /Schüttelfrost

Bitte stellt Euch vor, wenn Ihr neu seid.

Moderatoren: neptunia, Momabo, Kampfkarpfen

Antworten
lavendel
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 15. Juli 2017, 15:44

Kälteschübe /Schüttelfrost

Beitrag von lavendel » Montag 17. Juli 2017, 08:08

eine Klientin hatte schwere Hüftprobleme und nahm lange Zeit starke Schmerzmittel und wurde vor 4 Monaten operiert. In der Zeit vor und nach der OP hatte sie in unregelmäßigen Abständen nachts furchtbare Anfälle von Schüttelfrost (ohne erkennbare Erkältung). Sie ist Diabetikerin und übergewichtig.
Also Wadenhalten geht bei ihr schlecht.
Hat jemand eine Empfehlung

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1673
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Kälteschübe /Schüttelfrost

Beitrag von AnnSophie » Montag 17. Juli 2017, 20:47

Hallo Lavendel,
vielen Dank für Deine Anfrage, kannst Du Dich bitte kurz vorstellen, einfach damit wir wissen mit wem wir's zu tun haben und einen Hintergrund haben, um Deine Frage besser beantworten zu können.

Gibt's eine bestimmte (Uhr-)Zeit in der Schüttelfrost typischerweise auftrat/auftritt?

Vielen Dank und viele Grüße

AnnSophie.
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

lavendel
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 15. Juli 2017, 15:44

Re: Kälteschübe /Schüttelfrost

Beitrag von lavendel » Dienstag 18. Juli 2017, 06:13

Ich möchte mich kurz vorstellen:
Seit 5 Jahren praktiziere ich intensis JSJ, habe 3 5 -Tage Seminare besucht bei Matthias Roth, Wayne Hackett und Birgitta Meinhardt.
Vorher habe ich natürlich ein Selbsthilfeseminar besucht und praktiziere jeden Tag Selbsthilfe.
Wann nachts genau die Kälteschübe auftreten ,kann die Klientin nicht sagen.

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1673
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Kälteschübe /Schüttelfrost

Beitrag von AnnSophie » Montag 31. Juli 2017, 15:08

Hallo Lavendel,
hat etwas länger gedauert, da ich ein Weilchen weg war:
wenn es auch an der Komplexität der Situation bei der Klientin (Hüfte, Diabetes, Schüttelfrost) etwas stochernd ist, mir kam als erstes der Nabelstrom, als unser Thermostat. Hilft auch bei Schwere auf der Liege.

Kennst Du Krankheit als Symbol von Dahlke? Bietet manchmal auch ganz hilfreiche Ansätze.

Herzlich,
AnnSophie.
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

lavendel
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 15. Juli 2017, 15:44

Re: Kälteschübe /Schüttelfrost

Beitrag von lavendel » Montag 31. Juli 2017, 17:48

Hallo AnnSophie,
danke für deine Empfehlung, den Nabelstrom hatte ich auch schon angedacht.
Ich kenne von Thorwald Dethlefsen und Rüdiger Dahlke "Krankheit als Weg" , dass ich vor langer Zeit gelesen habe, werde es mir nochmal zur Hand nehmen.
Herzlichen Gruss Lavendel

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1673
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Kälteschübe /Schüttelfrost

Beitrag von AnnSophie » Montag 31. Juli 2017, 21:35

Hallo Lavendel,
sind da auch Erläuterungen zu den den einzelnen Projekten? Hatte mir heute mittag seine Worte beim Schüttelfrost durchgelesen und fand das auch im Zusammenhang mit der Hüfte ganz interessant und auf einer Art einleuchtend (Versuch des Schicksals für anstehende (zumeist Kampf-)Aufgaben wachzurütteln).

Wenn man das liest könnte man neben dem Nabel auch an die dritte Tiefe (& Ausweitung des eigenen Bereichs) denken. Wie fühlt die sich denn an?
Herzlich
AnnSophie.
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

lavendel
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 15. Juli 2017, 15:44

Re: Kälteschübe /Schüttelfrost

Beitrag von lavendel » Mittwoch 2. August 2017, 16:49

Hallo AnnSophie
deine Frage zu [a]"Krankheit als Weg"[/b]
Ja, auch in dem Buch werden die Projekte vorgestellt, hab mir auch Diabetes, Gelenke (Hüfte) durchgelesen .
Hier war auch die Rede von Versteifung im Denken und Fühlen, was ich sehr zutreffend fand.
Diabetes: Hinweis auf fehlende Liebe zu geben oder zu empfangen, deshalb der dringende Wunsch nach Süssem. Auch hier sehe ich einen Hinweis.
Ähnliches habe ich in dem Buch "Mein Körper Barometer der Seele" von Jacques Martel gelesen.
Die Klientin liegt zuerst sehr schwer auf der Liege, nach einiger Zeit aber entspannt.
Deine Frage zur 3. Tiefe verstehe ich leider jetzt nicht ganz.

Herzlich Lavendel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste