Strömkur für die Ohren

Aus den virtuellen Strömtreffs wird jetzt ein eigener Raum Hier treffen wir uns an bestimmten Tagen, um gemeinsam Strömsequenzen zu strömen und unsere Erfahrungen dabei auszutauschen. Jeden Monat ist ein anderes Mitglied dafür zuständig.

Moderator: Fish70

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!
Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2648
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Nirbheeti » Freitag 26. Oktober 2012, 10:33

Liebe Cestca und alle, die sich zwischendurch an diesem Thread direkt beteiligt haben,

danke für eure Rückmeldungen! Ja, auch wenn der Weg einer Krankheit in den Körper gestoppt oder verlangsamt werden kann, ist das ein Erfolg. Ich werde mir zum Abschluss auch einen Termin beim Ohrenarzt besorgen. Auf jeden Fall habe ich mich jetzt bei der Taufe unseres Enkels aber gefreut, dass sich der Party-Effekt verbessert hat: Zwischen vielen anderen Stimmen ausfiltern, was mein Gegenüber sagt. Na ja, auf die Lippen gucke ich trotzdem noch. :oops: - Beim Gallenblasenstrom bewegt sich bei mir oft die Kopfhaut samt Ohrmuschel und ich spüre es bis in den Gehörgang, aber nur links. Ich ströme mich meist im Liegen. Inzwischen schicke ich meine Achtsamkeit sozusagen in den Raum zwischen meinen Ohren. Mit meiner Bewusstheit ganz dabei zu sein, intensiviert das Strömen auch noch mal. Spannend!

@ RuthHeile und Varina
Der Hinweis auf den HZS und den Sandwichgriff Schambein-Steißbein hat mir wieder die Frage nach dem Milzstrom und einer eventuellen Beziehung zu den Ohren in Erinnerung gebracht. Darauf möchte ich dann ganz am Schluss noch mal eingehen.

Absteigende Körperfunktionsenergien, die direkt ins Ohr gehen

Das sind jetzt die Ströme, für die wir mit der vorangegangenen Übung den Weg frei gemacht haben, als wir die drei Gesichtsströme Magen-, Gallenblasen- und Blasenfe geströmt haben. Im Tagesablauf sieht das dann so aus:

Auf Dickdarmfe (6 Uhr) folgt Magenfe (8 Uhr).
Auf Dünndarmfe (14 Uhr) folgt Blasenfe (16 Uhr).
Auf Nabelfe (22 Uhr) folgt Gallenbasenfe (0 Uhr).

Wir gehen dabei von dem Bild eines Menschen aus, der die Arme nach oben ausstreckt. Die Fingerströme steigen dann von den Fingern zum Kopf ab, die Gesichtsströme steigen vom Kopf zu den Füßen ab. Oder anders ausgedrückt: Mit diesen sechs absteigenden Körperfunktionsenergien bringen wir eine Idee vom "Himmel" (20) auf die "Erde" (5), aus der Formlosigkeit in eine Form. Durch unser Denken, Reden und Handeln (19) sucht sich die Idee ihren Weg in die manifestierte Wirklichkeit - und das kann sehr abenteuerlich werden! Nur wenn das, was schon da ist, Platz schafft für das Neue, und das Neue sich einfügt in das Vorhandene, kommt dabei etwas Erfreuliches heraus.

Von diesen sechs Strömen scheint nur die Dickdarmfe keinen direkten Bezug zu den Ohren zu haben. (Wenn sie allerdings blockiert ist, kommt im Magenstrom nicht genug an.) – Wem so viel absteigende Energie in den Füßen stecken bleibt, der halte sich die 2 und/oder die 23.


Übung 7:

Dünndarmfe:
L li 11 – R re 13; danach R li 11 – L re 19
Kurzgriff: :kleinerfinger: (sowohl der Finger für die 5. Tiefe als auch der Finger, in dem die Dünndarmfe beginnt)

Blasenfe:
L li 12 – R li 25 oder: R li 12 – L Steißbein
Kurzgriff: :zeigefinger:

Nabelfe:
R li 20 – L re 19, danach R li 20 – L li 12
Kurzgriff: :ringfinger: (Beginn der Nabelfe) oder Handmitte
Die Nabelfe hilft allen aufsteigenden Körperfunktionsenergien! ;)

Für die andere Seite jeweils umgekehrt.

Viel Spaß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
RuthHeile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 421
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von RuthHeile » Montag 29. Oktober 2012, 08:45

Danke Nirbheeti,

für die tolle Arbeit, die du hier machst. : 26

Habe bisher fleißig versucht mitzuströmen. Meißt gleich morgens versiedene SES und Kurzgriffe, auch mal den Magenstrom ganz. Zwischendurch eher die Finger und Mudras von ganz am Anfang und abends immer den HZS. Tut mir alles sehr gut, kann aber noch keine anhaltende Wirkung für die Ohren feststellen.

Bei Deinem letzten Beitrag ist mir eingefallen, dass ich meine frühere Lehrerin nach dem letzten Hörsturz vor 3 Jahren anrief. Sie hat mir auch zum Blasenstrom geraten. Beim Kurzgriff für den Blasenstrom habe ich ja auch die 12 und das Steißbein. Das tut gut. Finde es komisch, dass SES 4 nicht dabei ist, weil ich da auch eine Entspannung merke.

Die Füße und Zehen beziehe ich nicht so oft und nicht so lange mit ein, weil es für mich aufwendiger ist da ran zu kommen. Leider!

Ohr- bzw. Hörprobleme sind ja von unterschiedlicher Art. In meinem Fall war es so, dass ich bei meinem 1. Hörsturz genau gemerkt habe, dass sich auf der Vorderseite der Brust ca. auf Höhe SES 22 etwas zusammengezogen hat, was meinen Tinitus auslöste. Da stieg die Energie irgendwie von unten nach oben hoch, glaube ich. Das war zeitlich so gegen 11:Uhr - ist aber schon so lange her. Vielleicht gibt das noch einen Anhaltspunkt zum Strömen bei mir. Der Tinitus ist nachts immer am lautesten, so ab 3 Uhr. Aber unangenehmer wir er auch, wenn ich Teein, oder saure Sachen (Rotwein, Kannes Brottrunk etc.) esse oder trinke.

Erstmal einen schönen Gruß aus meinem Urlaub in Alanya! ;)
Bis bald!
Herr, lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
(Antonie de Saint Exupery)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2648
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Nirbheeti » Montag 29. Oktober 2012, 21:57

Liebe RuthHeile,

du hast aber genau beobachtet!
Finde es komisch, dass SES 4 nicht dabei ist, weil ich da auch eine Entspannung merke.
Das geht mir auch so! Aber es wird immer eine Beziehung zu den Augen angegeben. Bei mir reagieren die Ohren bei jedem SES am Hals, also 11, 12, 4. Bei der 3 auch, aber vielleicht nur, weil ich dann die 11 immer mithalte.? In einem Lehrgang habe ich mir bei der 4 "Schwindel" notiert, was ja auch zu den Ohren gehört.

Mit den anderen Hinweisen warten wir noch mal ab, was dir die 4. Tiefe bringt, die als nächstes dran sein wird. Da knüpfen wir aber auf jeden Fall noch mal an! Hat jemand schon Ideen?

Lieben Gruß für heute!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Varina
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1099
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 10:16
Kontaktdaten:

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Varina » Dienstag 30. Oktober 2012, 21:38

Nirbheeti hat geschrieben:Liebe RuthHeile,du hast aber genau beobachtet!
Zitat:RuthHeile:Finde es komisch, dass SES 4 nicht dabei ist, weil ich da auch eine Entspannung merke.

Das geht mir auch so! Aber es wird immer eine Beziehung zu den Augen angegeben. Bei mir reagieren die Ohren bei jedem SES am Hals, also 11, 12, 4. Bei der 3 auch, aber vielleicht nur, weil ich dann die 11 immer mithalte.? In einem Lehrgang habe ich mir bei der 4 "Schwindel" notiert, was ja auch zu den Ohren gehört.
Kurzversion:

Da wo SES 4 sich am Kopf befindet, haben wir am Kopf die 4. Tiefe. (Kopf wird auch in die Tiefen unterteilt)

Wenn der Nacken verspannt ist,SES 11/ 12 hört man auch schlecht

an SES 3 fängt der Vermittler>Element Wasser an , der kreutzt 2x am Brustbein, >4. Tiefe, geht 2x an die 23 und dann an SES 5

lg

Varina
Lieber Gruß von
Varina

DIE SCHLIMMSTE WELTANSCHAUUNG IST DIE VON LEUTEN, DIE DIE WELT NICHT ANGESCHAUT HABEN. Alexander von Humboldts

www.jsj-tirol.at

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2648
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 31. Oktober 2012, 11:23

Liebe Varina,

danke für die Zusammenstellung! : 26
Das klärt so ziemlich alle Fragen, die ich noch hatte.
Aber wie ich JSJ kenne:
Wetten, dass bald wieder neue auftauchen?

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2648
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 7. November 2012, 16:56

Ihr Lieben,

mein Computer hat sich was eingefangen und die firewall deinstalliert sich immer wieder. Weiß nicht, wann ich zum nächsten Eintrag hier komme. :computer:

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2648
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 7. November 2012, 20:34

Schon erledigt! Wenn alles so schnell ginge!

Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2648
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Nirbheeti » Donnerstag 8. November 2012, 20:11

Ihr Lieben,

jetzt geht es nach Maleschen mit Handwerkern und am Computer (Nachwehen einer "Viruserkrankung") endlich weiter. Wird auch Zeit, dass wir zur 4.Tiefe kommen, denn deren Projekt sind nun mal die Ohren.

4. Tiefe, Element Wasser.
Da fällt mir gleich der Ozean ein,
dass das Leben sich zuerst im Wasser bildete (nach heutigem Wissensstand),
dass Salz im Wasser gelöst vorkommt und durch Verdampfen von Wasser feste Kristalle ausbildet.
Gerade dieser Übergang von flüssig zu fest und umgekehrt erinnert mich daran, dass vom Nierenstrom gesagt wird, er sei für das Feste der Lebensessenz zuständig, u. a. die Knochen. Vielleicht ist dies für alle, die sich mit Otosklerose herumschlagen, die direkteste Anlaufstelle. Hier

Übung 8: Ohren - Projekt der 4. Tiefe

Finger: :daumen: :zeigefinger: :kleinerfinger: oder nur :zeigefinger:
SES 23: L li 23 -R re 23 oder :kleinerfinger: oder L li 15 - R li 3 (Dabei halten wir die 11 gleich mit. Siehe Varinas Beitrag vom 30. Okt.! - Ich habe ausprobiert, noch mit der rechten Hand an die 12 und 4 zu gehen. Ich habe sehr deutlich die Wirkung tief im Ohr spüren können.)
Körperfe der 4. Tiefe:
Linker Nierenstrom:
R li kl. Zeh – L Schambein – R Steißbein ...
Rechter Blasenstrom (Shb1,S.):
L re 12, R nacheinander auf Steißbein (dort liegt sie schon vom Schlussgriff des Nierenstroms), re Kniekehle, re 16, re kl. Zeh

Rechter Nierenstrom:
L re kl. Zeh – R Schambein – L Steißbein
Linker Blasenstrom (Shb1,S.):
R li 12, L nacheinander auf Steißbein (dort liegt sie schon vom Schlussgriff des Nierenstroms), li Kniekehle, li 16, li kl. Zeh

Wenn man die beiden Fe in dieser Reihenfolge strömt, kann man sich also regelrecht 8en! Das wird besonders deutlich, wenn man die ganze Nierenfe strömt. Wie bei der vorangegangenen Übung muss man auch hier ein bisschen mehr Zeit einplanen.

Lieben Gruß für heute!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2648
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 14. November 2012, 21:46

Für alle, die bei der 4. Tiefe in die Tiefe gehen wollen, füge ich hier mal an, was wir in den vorausgegangenen Übungen schon für die 4. Tiefe getan haben:

Finger und Zehen
Zeh für die 4. Tiefe: kleiner Zeh


Lebensquelle (HZS, Betreuer, Vermittler):
R Kopfmitte
L Mitte Brustbein (zw. 3. Rippen)
L unter dem Ende des Brustbeins
SES
6: (positive Zahl der 4. Tiefe)
R re 6 – L re kleiner Zeh (Ups: Text 2, S. 49)

Und das ist auch noch möglich:

Aus Text 1 und 2 des 5TK:
FZS: kleiner Zeh mit gegenüber liegendem Daumen
Zeigefinger mit gegenüber liegendem Ringzeh
UuZ 4. Tiefe
Interessant, dass dort Varinas Hinweise auf die SES am Hals eingearbeitet sind!
Da wo SES 4 sich am Kopf befindet, haben wir am Kopf die 4. Tiefe. (Kopf wird auch in die Tiefen unterteilt)

Wenn der Nacken verspannt ist,SES 11/ 12 hört man auch schlecht

an SES 3 fängt der Vermittler>Element Wasser an , der kreutzt 2x am Brustbein, >4. Tiefe, geht 2x an die 23 und dann an SES 5
Ich lese hier immer mal wieder, dass weniger mehr ist. Das ist beim Behandeln wichtig. Beim Nachforschen komme ich mir aber vor wie Morgensterns Palmström mit dem großen Taschentuch (http://www.literaturknoten.de/literatur ... steht.html): Entfalten, sich von der Schönheit packen lassen, das Staunen genießen, es wieder zusammenfalten und in handlich kleiner Form immer dabei haben. Diese "handlich kleine Form" ergibt sich für mich aus dem Verstehen der Beziehungen - und was finde ich auf der Seite von Scottsdale? Dieses Zitat von Mary:
All learning is the study of relationships.
(Alles Lernen ist das Studium der Beziehungen.)

Viel Spaß beim Tauchgang in die 4. Tiefe!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Luna
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 711
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2008, 19:12

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Luna » Donnerstag 15. November 2012, 21:13

Liebe Nirbheeti,

auch wenn ich keine Beiträge schreibe, verfolge ich gerne deine tolle „Strömkur“.

Hierfür möchte ich dir schon lange mal wieder DANKE sagen:

DANKE, für deinen treuen, unermüdlichen und motivierten Einsatz!
DANKE, für die Stunden, die du diesem Projekt widmest!
DANKE, für dein Mitgefühl und Wissen!
: 26

Luna
„Der Mut der Wahrheit ist die erste Bedingung des philosophischen Studiums."
Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2648
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Nirbheeti » Freitag 16. November 2012, 09:41

Liebe Luna,

DANKE für dein DANKE!
Diese Wege durch das Wissen des JSJ helfen mir so sehr, wieder etwas davon in mein "individualisiertes" Wissen zu integrieren und mich dabei selber kennen zu lernen. Fragen sind regelrechte Wegweiser zu den Antworten.

Ich liebe das!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Cestca
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 410
Registriert: Montag 30. Oktober 2006, 10:17
Wohnort: Schweiz

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Cestca » Freitag 16. November 2012, 17:13

Hallo

Dem Danke von Luna möchte ich mich anschliessen. Die Arbeit und Beiträge von Nirbheeti in diesem Thread sind einfach grossartig.

Ich habe mich zwar momentan etwas ausgeklinkt und auch nicht mehr mitgeströmt; umzugsbedingt stand anderes an. Aber diese Ohren-Strömkur ist mir wichtig und tut mir gut, und ich werde zur gegebenen Zeit wieder dort einsetzen und weiterfahren, wo ich aufgehört habe.

Liebe Grüsse
Cestca
Schäme dich nicht, zu sagen, was dein Herz für recht hält.

Benutzeravatar
RuthHeile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 421
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von RuthHeile » Freitag 16. November 2012, 21:55

Möchte mich unbedingt auch Luna´s Worten anschließen.

Ganz herzlichen Dank, Dir liebe Nirbheeti !!!

RuthHeile
Herr, lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
(Antonie de Saint Exupery)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2648
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 21. November 2012, 22:34

Au weia, da hab ich mich verzählt und die 8. Übung als 9. geliefert. :oops: Hab es inzwischen schon geändert. Nun also wirklich die ...

Übung 9: "Mitbringsel" aus der Strömkur
Varinas Frage nach der
Milzfe:
1. R re 5 ("Hörbeschwerden") - L Steißbein ("Tankstelle" f. Gallenblasenfe, Kreuzungspunkt des Vermittlers, ein Zweig der Nierenfe endet dort, Blasen- und Gallenblasenfe verlaufen dort ... Bis auf den Vermittler haben wir alle diese Fe entweder zum Entlasten der Ohren geströmt oder sie als Ströme kennengelernt, die direkt ins Ohr gehen.)
2. L Steißbein - R li 14
3. R li 14 - L re 13
4. R li 14 - L li 22 (Shb 2: Beide 22en halten = Selbsthilfegriff für 20 -> hilft u. a.Ohren, Gleichgewichtssinn)
Über die "Ohren-SES" ;) scheint doch auch die Milzfe einen direkten Bezug zum Thema zu haben.
Auch der Anfangsgriff der Leberfe ist vielversprechend.

Sandwich Schambein-Steißbein
Leider finde ich den Beitrag nicht wieder, aber irgend jemand hatte von guten Erfahrungen mit diesem Griff berichtet.
Kommt vor in: HZS, Ermüdungsregulierungsstrom, Nierenstrom, Milzstrom (Shb 1: Wenn man SES 5 oder 1 nur schwer erreichen kann, schlägt Mary vor, das Schambein zu halten.)

Sandwich für die Ferse
Im gleichen Beitrag wurde auch das als erfolgreich beschrieben: rechte Hand unter Innenknöchel/SES 5 - linke Hand unter Außenknöchel/SES 16. Daraufhin habe ich in meinen Unterlagen nachgesehen und habe tatsächlich die Mitschrift gefunden: SES 16 für die Ohren.

Eigentlich hätte es "Strömkur fürs Hören" heißen müssen, denn der Gleichgewichtssinn gehört zum Ohr dazu. Wer das vervollständigen will, kann sich ja aufmachen in die Fülle des JSJ und nach dem Gleichgewicht forschen und hier fortsetzen. Und dies wäre dann auch gleich Teil der ...

Übung 10: Aus der Fülle schöpfen
Die SES 20, (22), 5, 19 und 16 sind haben wir als besonders relevant fürs Hören und die Ohren kennengelernt.
Durch Varinas Hinweis kommen nun noch die SES im Nacken und auf dem Hals dazu: R li 4, 12, 11, 3. Es lohnt sich, mal nachzuschauen, wo und wie sie in Text 1 und 2 mit den "Ohren"fingern, -zehen, -SES kombiniert auftauchen, so wie ich es oben beim Milzstrom angeschaut habe.
R li 4, 12, 11, 3 – L re 19 hab ich als erste gefunden. Damit entlasse ich diese Strömkur in die Fülle der 10 und in die Fülle eurer eigenen Erfahrungen, die hier hoffentlich immer mal wieder einfließen werden.

Ein Beitrag war verschwunden. Falls jemand ihn kopiert hatte, könnte er ja hier auch noch eingefügt werden. :D

Lieben Gruß und haltet die Ohren steif!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Varina
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1099
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 10:16
Kontaktdaten:

Re: Strömkur für die Ohren

Beitrag von Varina » Donnerstag 22. November 2012, 23:31

Nirbheeti hat geschrieben:Durch Varinas Hinweis kommen nun noch die SES im Nacken und auf dem Hals dazu: R li 4, 12, 11, 3.
Betrachten wir alle Energie kombiniert -Uhrzeiten auf dem HZ, Text 2, Seite 43
10°° >Milz > 1 HW. --> 8°° >Magen >1 Bw. >>>>>> Nacken >1. Tiefe

Betrachten wir den Ort am Kopf wo das Ohr sich befindet, ist es auch die 1. Tiefe, nach hinten grenzt es an die 4. Tiefe (SES4)

Auf der Ebene des Lendenwirbelkreises disharmonisiert die 1. Tiefe die 4. Tiefe,
unterstützt die 5. Tiefe

1. Tiefe > Hautoberfläche

hier noch ein kl. Beitrag:

Hören über die Haut?
Seit den 1960er Jahren ist bekannt, dass der Mensch Ultraschall hören kann ohne seine Ohren zu benutzen. Ultraschall Vibrationen werden über die Haut aufgenommen und im Körperinneren an den Sacculus (das Gleichgewichtsorgan) übermittelt. Der Sacculus übermittelt die empfangenen Impulse als Tonsignale ans Gehirn weiter und so wird "Hören über die Haut" möglich.

siehe mehr dazu im Internet!

Eine Verwandte von mir ist taub. Auf ihre Hochzeit waren mindestens die Hälfte der Gäste auch taub. Es war herrlich zu beobachten wie toll und im Takt !!! sie alle tanzen konnten (was viele, die gut hören nicht taten).
Taube können Vibrationen der Musik spüren.


a guats Nächtle : 27

Varina
Lieber Gruß von
Varina

DIE SCHLIMMSTE WELTANSCHAUUNG IST DIE VON LEUTEN, DIE DIE WELT NICHT ANGESCHAUT HABEN. Alexander von Humboldts

www.jsj-tirol.at

Antworten