Corona-Virus / Covid 19

!!! Informationen und Anleitungen zum Heilströmen !!!

Moderator: Momabo

Forumsregeln
Bitte keine kompletten Organströme posten!!!
Benutzeravatar
Amélie
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 179
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 16:51

Re: Corona-Virus / Covid 19

Beitrag von Amélie »

Liebe Nirbheeti,
du hast hier ganz am Anfang geschrieben:

...L linke tiefe 8 - R linke 16 (von oben greifen, nicht unter den Beinen durch)
...
könntest du erklären, warum du sagst, man solle nicht unter den Beinen durch greifen?
Liebe Grüße
Amélie
Herzliche Grüße
Amélie

Benutzeravatar
Nirbheeti
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 2979
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 18:46

Re: Corona-Virus / Covid 19

Beitrag von Nirbheeti »

Ähm - einfach nur, weil ich es so gelernt habe. Solche Angaben gibt es oft bei den Spezialströmen. Je dichter am Körper desto spezieller die Angaben. In diesem Fall geht es wahrscheinlich darum, dass der Verlauf des Magenstroms und wohl auch des Gallenblasenstroms mit berührt werden. Die beiden versorgen immerhin vier von den fünf Zehen. Und die Hand auf SES 16 liegt dann auch noch auf dem Blasenstrom und der wird im kleinen Zeh zum Nierenstrom.

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Blueberry
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 351
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 13:14

Re: Corona-Virus / Covid 19

Beitrag von Blueberry »

Liebe Amélie, Liebe Nirbheeti,
Es gibt noch einen anderen Grund, weswegen es manchmal ausdrücklich gelehrt wird, bestimmte SEL so und so und nicht anders zu greifen : Das hängt mit der Handrichtung zusammen. Wenn man die 16 von oben bzw. von unten greift, zeigen die Fingerspitzen nicht in dieselbe Richtung. Die Energie fliesst dementsprechend mehr oder weniger schnell/leicht/stark (was auch immer). Das kann man auch auch selbst fühlen und ausprobieren.
Das ist auch einer der Gründe, warum es häufig angenehmer ist, sich strömen zu lassen, als sich selbst zu strömen : die Hände sind bei der Selbsthilfe gezwungenermassen oft andersrum positioniert.

Viele Grüsse
blueberry

Benutzeravatar
Amélie
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 179
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 16:51

Re: Corona-Virus / Covid 19

Beitrag von Amélie »

Liebe Nirbheeti,

vielen Dank für deine Antwort. Noch ist mir das nicht ganz klar:

Ich sitze bei tiefe 8/16 am liebsten immer am Fußende und lege z.B. beim linken Strom die linke Hand unter das linke Bein des Liegenden und erreiche so die tiefe 8 - das finde ich als Strömender am bequemsten (mag auch daran liegen, dass mir das Greifen über das Bein wegen meiner Schulter zu unangenehm ist - die geht ja dann hoch).
Jetzt schreibst du, dass Magen- und Gallenblasenstrom mit berührt werden - das geschieht doch auch, wenn ich unter das Bein greife? Oder meintest du genau das Gegenteil, nämlich dass das hier nicht wünschenswert ist?

Liebe Grüße
Amélie
Herzliche Grüße
Amélie

Benutzeravatar
Amélie
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 179
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 16:51

Re: Corona-Virus / Covid 19

Beitrag von Amélie »

Liebe blueberry,

ja genau, das mit der Fließrichtung ist ein wichtiger Punkt. Aber ist die Handhaltung in diesem Fall, also bei tiefe 8/16, nicht dieselbe, egal ob unter oder über das Bein gelegt?

Zum Thema Fließrichtung bzw. wo sitzen habe ich Petra bei meinem letzten 5Tageskurs letzten Herbst gefragt. Da ging es mir um 5/16 und dass ich beim Strömen am Fußende sitze, mir das aber beim linken Strom mit "verknoteten" Armen zu unbequem sei. Sie meinte, man könne auch parallel zum Liegenden sitzen, mit Blick zu den Füßen. Das ist superbequem, aber die Fließrichtung ist eine andere, deshalb hatte ich auch gefragt.
Und weil sie vorher gesagt hatte, dass die Ströme auf den Seiten 44-47 in Text 2 vom Fußende gehalten werden sollten, die folgenden Ströme jedoch nicht zwingend, hatte ich es bei 5/16 genau wissen wollen.

Du siehst, das Thema ist auch eines für den, der den anderen strömt ;)

Ich glaube, ich mache mal das, was du vorschlägst, worauf es ja immer hinauslaufen sollte:
ich spüre demnächst mal genauer und achtsamer hin! :? Danke! :D

Liebe Grüße
Amélie

Und zum Thema geströmt werden von anderen: abgesehen davon, dass ich solche Sahnehäubchen wie das selbst auf der Liege liegen liebe, ist es gerade an den Füßen für mich die einzig richtig bequeme Alternative :D
Herzliche Grüße
Amélie

Benutzeravatar
Nirbheeti
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 2979
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 18:46

Re: Corona-Virus / Covid 19

Beitrag von Nirbheeti »

Liebe Amelie, liebe Blueberry,

bisher habe ich Spezi (2) immer von der gegenüberliegenden Seite aus geströmt. Dann verläuft die Strömrichtung des Starthilfekabels quer zur Verlaufsrichtung dieser speziellen Körperfunktionsenergie.
Dasselbe ergibt sich, wenn ich mich im Sitzen selber ströme.
Greife ich dabei unterm Unterschenkel durch, zeigen die Daumen nach außen.
Greife ich über den Unterschenkel hinweg, wie ich es gelernt habe, dann zeigen die Daumen nach innen.
(Text 1, S. 11 links unten)
Habe gerade ausprobiert, wie es sich anfühlt, wenn ich unter dem Unterschenkel durch fasse und dabei die Arme verschränke. Dann liegen die Daumen wieder innen. Spannend!
-----
Nochmal zur speziellen Körperfunktionsenergie (1).
Da hat mich völlig verwirrt, dass Mary Symptome der 3. und 2. Tiefe aufzählt und es trotzdem ein Strom der 1. Tiefe sein soll.

Als erstes fiel mir auf, dass dabei die vier SES im Nacken benutzt werden. Das ist die Zone des Hauptzentralstroms, in dem sich die erste Tiefe wieder auflädt. Mary hat den sieben Halswirbeln die sieben sichtbaren Planeten zugeordnet, die im frühen pythagoräischen System benutzt wurden. Das zeigt doch sehr schön, wie die erste Tiefe uns als Gesamtheit umhüllt. Vor allem die fürsorgliche Mütterlichkeit der Krebsenergie/Milzfe, aber auch dieses Hineinlaufen in die große Welt, in der es für die Zwillinge/Magenfe so viel zu entdecken gibt.

Der ersten Tiefe ist in unserer Entwicklung das Alter von der Geburt bis zum vollendeten 15. Lebensjahr zugeordnet. In dieser Zeit setzen wir uns auch mit den Krankheitskeimen unserer Umwelt auseinander, oft mit heftigem Fieber.
In Text 1, S. 62 zählt Mary bei der Umkehrung und Zunahme der ersten Tiefe alles auf, was wir in diesem Lebensabschnitt an Disharmonien entwickeln und wieder in die Harmonie bringen, indem wir es überstehen. Und hier ist nun auch die Lunge dabei, die Text 2, S.50 fehlt.

Da sehe ich denn auch die klarste Verbindung zu der augenblicklichen Gefahr, sich und andere mit dem neuen Corona-Virus zu infizieren. Die ganze Menschheit steht vor der gleichen Herausforderung wie in der Kindheit, nämlich vor und in der ersten Auseinandersetzung mit einem unbekannten Keim.
Deswegen gehe ich davon aus, dass der Strom einem schweren Verlauf auch bei Erkrankungen des Atmungssystems vorbeugen und/oder einen schweren Verlauf abmildern kann.

Bleibt noch eine weitere Beobachtung nachzutragen: Auch SES 25 wird gehalten. Da schwingt natürlich die Kraft/Potenz der positiven Zahl der ersten Tiefe mit: 5² = 25, Spezialist fürs Harmonisieren eines chaotischen Geistes.

Waltraud habe ich nur zu unserer privaten Situation gefragt, weil wir uns zu Beginn der Pandemie irgendwie nicht richtig wohl fühlten und zur Risikogruppe gehören.
...
Stimmt mein Eindruck, dass dieser Strom als Strom der 1. Tiefe uns in unserer ersten Begegnung mit all den fürs Baby und Kleinkind gefährlichen unbekannten Keimen unterstützt und die Abwehrreaktion mit hohem Fieber in verkraftbarem Rahmen hält. Und mehr noch: Mary erwähnt aus der 2. Tiefe zwar den Dickdarm, aber nicht die Lunge. Kann ich davon ausgehen, dass der Strom auch bei Covid 19 angebracht ist? Oder ist eher Spezialstrom (2) angebracht? Wäre der Strom auch bei der Wundrose angebracht gewesen? Erfahrungen habe ich da eher mit dem Wadenstrom gemacht.
Sie antwortete mir:
Da wir immer den ganzen Menschen strömen und nicht Symptome, können unterschiedliche Ströme bei unterschiedlichen Menschen für die selben Symptome helfen. Deshalb ist die eigene Erfahrung so wertvoll. Also immer was das was wirkt ist richtig. Also weitermachen mit den Strömen die Euch geholfen haben.
Zur Stärkung der Abwehr kannst Du zusätzlich die 3 und alle Finger halten und den Lungenstrom machen. Oder den gesamten 3 Strom. Auch der Milzstrom stärkt das Lymphsystem und ist sehr kraftvoll.
Auf jeden Fall habe ich es genossen, mir den Spezi (1) derart zu erarbeiten. Danke für deine Nachfrage, Amelie! Die hat das Ganze in Gang gesetzt.

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
meinrad
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 360
Registriert: Freitag 26. März 2010, 18:10

Re: Corona-Virus / Covid 19

Beitrag von meinrad »

Liebe Nirbheeti,

ich hab leider überhaupt keine Zeit mich im Moment an Eurer interessanten und klugen Diskussion zu beteiligen. Ich bin noch dabei, mich mit den gesammelten Gedanke auseinanderzusetzen, weil ich manches auch etwas anders sehe.
Nachdem ich aber in einem der Podcasts von Drosten gehört habe, dass das Erscheinungsbild von Covid 19 zweiteilig ist mit einer Phase des Virus und einer Phase des Immunsystems und sich die Berichte mehren, dass ein Teil der schlimmen Verläufe auf eine mögliche Überreaktion des Immunsystems zurückzuführen ist, scheint mir dieser Strom, den ich noch nicht durchdrungen habe, aber so wie Du ihn und seine Wirkung beschrieben hast, eine Hilfe gegen ein überschießendes Immunsystem zu sein.

Macht mal weiter :witz:
ich meld mich, wenn ich damit weitergekommen bin
und passt auf Euch auf
.
Begebt Euch nicht in Gefahr und schützt damit Euch und andere !!!

Das Virus ist nicht unbesiegbar !!!
Er hat keine Chancen, wenn wir zueinander soviel Abstand halten, dass er diesen nicht überwinden kann

Benutzeravatar
Amélie
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 179
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 16:51

Re: Corona-Virus / Covid 19

Beitrag von Amélie »

Liebe Nirbheeti,

jetzt sind schon drei Monate vergangen seit deinem letzten Post zur Speziellen Kö-Fe (1), aber ich habe das Thema seither in meinen Gedanken und für mich war es auch insofern noch offen, als dass ich noch reagieren wollte.
Ich hatte mir damals Papier und Stift geholt, weil deine Worte alle möglichen Gedanken in mir ausgelöst hatten, die ich aber nicht ordnen, selbst nicht fassen konnte.
Das ist auch der Grund, warum ich bis jetzt nicht reagiert habe, aber jetzt finde ich einen Weg, denn ich will dir endlich antworten (du siehst, die Signatur von SaxMan hat auch mich schwer beeindruckt - das nur nebenbei!). :D
Meine damals notierten Gedanken habe ich mir jetzt hervorgeholt - mal sehen, was dabei herauskommt. ;)
Erst einmal vielen, lieben Dank für deine ausführlichen und klaren Überlegungen zur Spez. Kö-Fe (1). Wenn ich sage "klar", meine ich damit, dass sie von der Sprache und Logik her klar formuliert sind - ich kann ihnen daher "äußerlich" folgen. Wenn es jedoch darum geht, sie zu verstehen, muss ich gestehen, dass ich sie inhaltlich nicht fassen kann.
Damit meine ich, ich kann z.B. zu Gedanken, die sich auf die Zahlen, Potenzzahlen, beziehen, nichts sagen - kein nein, ja, sehe ich so oder so, . . .
Will ich auch gar nicht - das nehme ich einfach zur Kenntnis in der Überzeugung, dass, wenn es wichtig ist, wenn die Zeit reif ist bzw. ich mit meinem Verständnis reif bin, es wieder aus meinem Inneren auftauchen wird und ich dann sagen kann "ach so, ja, so ist das gemeint . . ."
Dennoch habe ich immer das Gefühl, dass sich mein Verständnis für JSJ (und damit für das Leben) vertieft, egal, wieviel ich fassen kann, einfach weil ich mich damit auseinandersetze, weil deine Gedanken bei mir Vorhandenes berühren und meine Gedanken anderswohin lenken als dorthin, wo ich es gewohnt bin, mich gedanklich aufzuhalten.
Zu deinem letzten Beitrag, in dem du die Verbindung zwischen der Umkehr und Zunahme der 1. Tiefe und der Spezi (1) herstellst: das leuchtet mir sofort ein. Das finde ich toll. Da kommt in mir ein "ja klar!" Mein Verständnis hat sich geweitet.
Jetzt will ich noch einmal zurückgehen, an den Anfang, als ich geschrieben hatte, dass diejenigen unter uns ohne Textbücher nicht das Gefühl haben müssten, dass ihnen etwas entginge, wenn sie die Spezi (1) nicht kennen.
Wenn du deine eigenen Erfahrungen schilderst, bin ich dir sehr dankbar dafür und empfinde es als sehr wertvoll, dass du sie mit uns teilst. Und ich bin davon überzeugt, dass das Strömen von Spezi (1) auch für uns alle sehr hilfreich sein kann.
Als ich deine Erfahrungen las, gingen mir meine eigenen durch den Kopf, meine wirklich wundersamen Erlebnisse mit JSJ, bei mir und anderen.
Ich hatte z.B. ein Wahnsinnserlebnis mit 3/15 bei meinem kleinen Sohn (als ich JSJ gerade kennengelernt hatte), bei dem das erneute Aufflammen seiner Lungenentzündung, sein rasselnder Atem, sein hohes Fieber mit einmaligem Strömen von 3/15 beendet wurden.
Ich selbst habe seit 15 Jahren, seit ich JSJ kennengelernt habe, keine Erkältung, Grippe, längeres Halsweh mehr gehabt. Anfangs habe ich ausschließlich und ausgiebigst den Magenstrom geströmt (über Monate). Und sobald etwas seither im Anflug ist, halte ich 3 und 15 (und das noch nicht einmal besonders lange oder häufig) und das war's dann auch schon mit Schnupfen und Co.
Eine ganze Weile habe ich anderen immer diesen Tipp gegeben (3/15). Doch bei keinem hat das so fantastisch wie bei meinem Sohn und mir funktioniert.
Inzwischen glaube ich, dass jeder immer genau zu dem Zugang hat und das macht/strömt, was in dem Moment das Beste für ihn ist.
Das kommt auch von meiner Überzeugung, dass jeder Mensch immer das Beste tut, was er kann, nämlich das, was sein momentaner Bewusstseinszustand kann, was dieser für das Beste hält. Anderes geht einfach nicht, sonst würde er dieses anderes tun.
Ich glaube, dass es weniger auf den genau passenden oder richtigen Strom ankommt, als auf seine Präsenz im Moment des Strömens. Bei entsprechender Achtsamkeit, Gedankenleere kommt es nicht darauf an, was ich ströme. Das Licht ist immer schlauer als wir. Was ich sagen will, ich kann mit dem "genau passenden" Strom nicht mehr bewirken bezüglich meines Harmonisierens als das, was mein momentaner Bewusstsseinszustand erlaubt.
Wenn es da einen Strom, passend für alle, gäbe, wäre JSJ eher eine Technik, denn eine Kunst.
Wenn wir strömen, kommen wir immer der Harmonie näher, wir können aber die individuelle Zeit, die ein Mensch dafür braucht (für seine Harmonisierung bzw. Bewusstseinserweiterung), nicht durch bestimmtes Strömen verringern.

Das sind meine momentanen Gedanken mit meinem jetzigen Verständnis/Bewusstsein.
Kann gut sein, dass sie in einem Jahr ganz anders sind (will ich schwer hoffen! :D ).
Es ist MEINE momentane Wahrheit. Sie soll nicht im Gegensatz zu einer anderen, so z.B. deiner, Meinung sein. Ich glaube vielmehr, dass auf einer höheren Ebene alle Aspekte, auch die vermeintlichen Gegensätze, eine Einheit sind. We are all one. Wie treffend, und wunderbar!

Danke, liebe Nirbheeti, für deine Impulse - sie inspirieren mich immer wieder aufs Neue, über JSJ, das Leben nachzudenken und zu spüren.
Herzliche Grüße
Amélie

Benutzeravatar
Nirbheeti
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 2979
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 18:46

Re: Corona-Virus / Covid 19

Beitrag von Nirbheeti »

Liebe Amelie,

wie schön, dass du gewartet hast, bis es für dich fassbar wurde und du es auch noch für mich und uns in Worte fassen konntest. Und es ist dir wunderbar gelungen. Für mich ist das der Zusammenhang von
20: Aus ich weiß nicht welcher Unendlichkeit klopft etwas an, für das ich noch nicht einmal Worte habe. Oder auch: Ein Wort, ein Eindruck löst eine Kaskade von inneren Abläufen aus, die sich erst noch sortieren müssen.
21: Die passenden Worte stellen sich ein und stiften Zusammenhänge. Und weil nur ein Wort bestimmte Zusammenhänge erfassen kann, braucht man weitere Worte für das, was damit noch nicht ausgedrückt wurde. Dieser Prozess führt in die Tiefe Meiner Selbst. Je tiefer sich das gründet, desto sicherer werde ich mir, dass es kein Hirngespinst ist, sondern eine Wirklichkeit, die immer schon da war, mir aber jetzt erst bewusst wird.
22: Habe ich allem nachgespürt und es für mich in Worte gefasst, wage ich den Austausch mit Anderen - und merke, dass jeder Mensch neue Facetten beiträgt, von :roll: :patsch2: bis : 26 :witz: und vieles andere mehr.

Am Anfang habe ich Spezi (1) auf der ganz körperlichen Ebene regelrecht untersucht und es dann hier mit euch geteilt. Inzwischen habe ich gemerkt, das es mir bei jeder anrollenden Panik hilft. Das ist wie Schüttelfrost auf der seelischen Ebene.

In einem stimme ich dir ganz besonders zu: Das eigene Bewusstsein strömt mit. Präsent zu sein beim Strömen intensiviert es. Jedes Erkennen vertieft und weitet es. Es ist einfach wunderbar.
Und doch ist auch das Verständnis, wie Symptome entstehen und welchen Gesetzmäßigkeiten in Krankheiten und Problemen liegen, ein wichtiges Wissen, dasebenfalls zu Erkenntnis und Dankbarkeit führen kann. Ich bin froh, dass es auch diese Facette gibt.

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Antworten

Zurück zu „Das Wichtigste über die Heilkunst Jin Shin Jyutsu“