Das 14. Adventskalendertürchen

24+2 Adventskalendertürchen mit Nettigkeiten und Anregungen von Forums-Mitgliedern für alle, die sich vorweihnachtlich einstimmen wollen. Viel Spaß beim täglichen Lesen!

Moderator: Momabo

Antworten
Benutzeravatar
alem
Member
Member
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 14. April 2009, 07:30

Das 14. Adventskalendertürchen

Beitrag von alem » Dienstag 14. Dezember 2010, 07:48

Guten Morgen ihr Lieben,

wie immer stimmen wir uns jetzt erst einmal ein mit einer Geschichte.

Die Blinden und der Elefant
Verfasser unbekannt
Es waren einmal fünf weise Gelehrte. Sie alle waren blind. Diese Gelehrten wurden von ihrem König auf eine Reise geschickt und sollten herausfinden, was ein Elefant ist. Und so machten sich die Blinden auf die Reise nach Indien. Dort wurden sie von Helfern zu einem Elefanten geführt. Die fünf Gelehrten standen nun um das Tier herum und versuchten, sich durch Ertasten ein Bild von dem Elefanten zu machen.
Als sie zurück zu ihrem König kamen, sollten sie ihm nun über den Elefanten berichten. Der erste Weise hatte am Kopf des Tieres gestanden und den Rüssel des Elefanten betastet. Er sprach: "Ein Elefant ist wie ein langer Arm."
Der zweite Gelehrte hatte das Ohr des Elefanten ertastet und sprach: "Nein, ein Elefant ist vielmehr wie ein großer Fächer."
Der dritte Gelehrte sprach: "Aber nein, ein Elefant ist wie eine dicke Säule." Er hatte ein Bein des Elefanten berührt.
Der vierte Weise sagte: "Also ich finde, ein Elefant ist wie eine kleine Strippe mit ein paar Haaren am Ende", denn er hatte nur den Schwanz des Elefanten ertastet.
Und der fünfte Weise berichtete seinem König: " Also ich sage, ein Elefant ist wie eine riesige Masse, mit Rundungen und ein paar Borsten darauf." Dieser Gelehrte hatte den Rumpf des Tieres berührt.
Nach diesen widersprüchlichen Äußerungen fürchteten die Gelehrten den Zorn des Königs, konnten sie sich doch nicht darauf einigen, was ein Elefant wirklich ist. Doch der König lächelte weise: "Ich danke Euch, denn ich weiß nun, was ein Elefant ist: Ein Elefant ist ein Tier mit einem Rüssel, der wie ein langer Arm ist, mit Ohren, die wie Fächer sind, mit Beinen, die wie starke Säulen sind, mit einem Schwanz, der einer kleinen Strippe mit ein paar Haaren daran gleicht und mit einem Rumpf, der wie eine große Masse mit Rundungen und ein paar Borsten ist."
Die Gelehrten senkten beschämt ihren Kopf, nachdem sie erkannten, dass jeder von ihnen nur einen Teil des Elefanten ertastet hatte und sie sich zu schnell damit zufriedengegeben hatten.

Unsere Einstellungen sind auch SichtWeisen (das W ist Absicht, manche Sicht ist wohl „weiser“ als andere, weil sie näher an der Realität ist, aber die nimmt bekanntlich jeder anders wahr :) und das ist ja auch gut so, weil das vermutlich auch langweilig wäre, wenn's keine Unterschiede gäbe). Wie wir am 12. von Varina erfahren haben, sind Einstellungen Sichtweisen, Gewohnheiten die wir selber bestimmen, genauso wie wir das mit unserem Leben und unserem Lebensstil größtenteils selbst in der Hand haben. Oft beschränken wir uns durch unsere Einstellungen, wie wenn wir ein Foto machen. Dabei sehen wir auch nur einen Ausschnitt der Realität und nicht alles beziehungsweise das Ganze.

Mary sagt, dass die 14 uns hilft, die unendliche Wahrheit unseres unendlichen wahren Selbst zu erkennen, dass wir sehen, dass wir unsere einzige Begrenzung sind, und zudem unterstützt sie uns dabei, die Art und Weise, wie wir auf unsere Lebenssituation/unseren Lebensstil reagieren zu harmonisieren.
Deswegen halten wir heute unsere 14 entweder überkreuzt oder gleichseitig, wer mag kann stattdessen auch die 19 überkreuzt halten, oder auch die Handinnenflächen aneinanderlegen. Wem das nicht stimmig erscheint, der/die halte einfach zuerst den linken und dann den rechten Mittelfinger oder erst den linken Daumen und dann den rechten.

Ich wünsche euch ein frohes Harmonisieren und noch einen schönen Tag!

Liebe Grüße
Alem
Manchmal muss man dem Fluss nach oben folgen, damit man erkennt, dass er nach unten fließt ...
Alem

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3206
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Das 14. Adventskalendertürchen

Beitrag von Momabo » Dienstag 14. Dezember 2010, 10:57

danke alem
für das Elefantentürchen, ich liebe Elefanten (habe bestimmt fast 300 kleine) und ich liebe auch diese Geschichte sehr, die kommt bei mir immer um SichtWeisen zu erklären :D

Die 14 ist für mich eh grad ein großes Thema, werd ich heute mit Freuden strömen

lg Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Benutzeravatar
Hopfenhex
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 9. Mai 2009, 20:51

Re: Das 14. Adventskalendertürchen

Beitrag von Hopfenhex » Dienstag 14. Dezember 2010, 11:21

sehr weise, lieber alem, danke für die Elefantengeschichte. Ich habe sie zwar nicht gekannt, aber das Ergebnis schon geahnt.

Die SichtWeise zu ändern - ist grad auch ein Thema. Die Strömvorschläge wende ich später an, - hab momentan wenig Zeit. Bis später.

Liebe Grüße von der Hopfenhex
Man sieht nur mit dem Herzen gut (Saint Exupery)

Benutzeravatar
Luna
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 711
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2008, 19:12

Re: Das 14. Adventskalendertürchen

Beitrag von Luna » Dienstag 14. Dezember 2010, 14:23

Hallo Alem,
danke für die nette Geschichte- In Thailand gelten Elefanten als Glücksbringer.
Luna

Antworten