Erkältungsanflug im Urlaub weggeströmt

Erzählt uns von Euren Erfahrungen und tauscht Euch mit anderen aus.

Moderator: AnnSophie

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!


Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen
Antworten
Benutzeravatar
Patchouli
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 21:31

Erkältungsanflug im Urlaub weggeströmt

Beitrag von Patchouli »

Heute möchte ich mal kurz meine Dankbarkeit ausdrücken bei allen, die Jin Shin Jyutsu in die Welt gebracht haben und für die Verbreitung des Wissens auch weiterhin sorgen. Vor allem auch hier im Forum. :danke:

Nun zum Anlass: vor zwei Wochen waren wir nun endlich nach langer Corona-bedingter Reiseabstinenz zu einem einwöchigen Urlaub am Rhein aufgebrochen, und wie es dann so unpassenderweise geschieht, kratzte es mir kurz vor der Abreise bereits im Hals und meine Nase lief. Denkbar schlechter Zeitpunkt für eine Erkältung, erst recht in einer Fewo bei fremden Leuten in diesen Zeiten.
Ich habe während der ganzen mehrstündigen Anfahrt und in den nächsten drei Tagen wirklich intensiv geströmt: immer die 3 und die Fingerkringel von früh bis spät, bei jeder Gelegenheit. Nachts bin ich mit der Hand auf der 3 eingeschlafen. Darüberhinaus habe ich alle Finger der Reihe nach gehalten und für ausreichende Vitaminzufuhr gesorgt.
Jeden Morgen beim Aufwachen war der erste Gedanke: habe ich es geschafft oder hat mich die Erkältung nun erwischt?
Am dritten Tag waren dann endgültig alle Symptome verschwunden, der Hals war wieder normal und die Nase lief nicht mehr.
Ich war einfach nur froh, dankbar und erleichtert und bin es immer noch.
Eine Erkältung an sich ist fies genug, im Urlaub ist sie eine Heimsuchung und in Zeiten von Corona eine mittlere Katastrophe.

EveInk
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 16. Oktober 2020, 23:18

Re: Erkältungsanflug im Urlaub weggeströmt

Beitrag von EveInk »

Hallo Patchouli,
darf ich fragen, ob du im Vorfeld mit Hausarzt oder -ärztin geklärt hast, ob du überhaupt reisefähig warst? Welche Maßnahmen hast du getroffen, um andere Personen zu schützen, falls du Covid-19-Symptome gehabt hättest oder hattest?
Beste Grüße. Eve

Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1826
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 11:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: Erkältungsanflug im Urlaub weggeströmt

Beitrag von Kampfkarpfen »

Hallo EveInk,

schön das Du dich hier gleich mit einer Frage einbringst. Allerdings ist es bei uns üblich sich ersteinmal vor zu stellen, damit auch wir uns ein Bild von dir machen können und weil es einfach höflicher ist.
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
Patchouli
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 21:31

Re: Erkältungsanflug im Urlaub weggeströmt

Beitrag von Patchouli »

Hallo EveInk,

nein, ich habe mit keinem Arzt gesprochen, da ich mir sicher war, auch in Coronazeiten einen Erkältungsanflug bei mir als solchen zu erkennen, vor allem mit den vorausgegangenen kalten Füßen.
In diesem Fall war ich mein eigenes Zeugnis ;)

Ich lebe relativ isoliert in ländlichem Umfeld, und wir haben und hatten hier bis heute keinen Fall von COVID19.
Aber mir war natürlich bewusst, dass selbst ein normaler Schnupfen in dieser Situation bei meinen Mitmenschen, und erst recht bei Gastgebern einer Fewo, zu Besorgnis Anlaß gegeben hätte.
Selbstverständlich, und nicht nur deswegen, haben wir alle Abstands- und Hygienemaßnahmen eingehalten und darüberhinaus das von den Gastgebern reichlich zur Verfügung gestellte Desinfektionsmittel bei jeder Gelegenheit verwendet. Ansonsten waren wir nur mit dem eigenem PKW unterwegs (keine Öffis) und es gab auch keinen näheren Kontakt zu anderen Personen. Nur viel frische Luft :)

Aber es wäre tatsächlich interessant gewesen, zu hören, was mir mein Hausarzt geraten hätte...

LG Patchouli

Antworten

Zurück zu „Erfahrungen mit Jin Shin Jyutsu“