Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Erzählt uns von Euren Erfahrungen und tauscht Euch mit anderen aus.

Moderatoren: AnnSophie, Fish70

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!


Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen
Benutzeravatar
Cestca
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 412
Registriert: Montag 30. Oktober 2006, 10:17
Wohnort: Schweiz

Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Cestca » Mittwoch 24. April 2013, 07:30

Hallo zusammen

Ich gehe wegen regelmässiger Verspannungen im Rücken (u.a. unfallbedingt) regelmässig in die Massage zu einer Dorn-Therapeutin. Seit ca. zwei Jahren verzieht sich immer der gleiche Wirbel im oberen Rücken. Wenige Tage nach der Therapie fühle ich schon wieder einen "Knoten" dort. Kürzlich fragte ich daher, welche Organe oder Bedeutung denn an diesem Wirbel hingen, da ich das Problem wohl grundsätzlicher oder von innen her angehen müsse. Sie schaute nach und meinte - die Gallenblase.

Eigentlich wäre ich schon letztes Jahr mehrfach auf die Gallenblase hingewiesen worden. Ein Alternativmediziner meinte im Zusammenhang mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten, dass meine Leber und Gallenblase eher schwach seien. In meinem Ohrenproblem-Thread hier http://www.stroem-forum.de/viewtopic.php?f=28&t=4089 erwähnte Nirbheeti gleich zweimal die Gallenblasen-FE. Etwa gleichzeitig übte ein ehemaliger Schulkollege an mir die Anwendung eines alternativmedizinischen Analysegeräts und dieses spuckte u.a. als Ergebnis aus, dass meine Gallenblase fast gar nicht arbeite. Aber das Thema ging bei mir immer wieder unter.

Versuch macht kluch... Seit dieser letzten Massage, also erst seit drei Wochen, halte ich mir zusätzlich zu meinem eigentlichen Strömprogramm täglich entweder den Ankergriff des Gallenblasenstroms oder wenigstens einen Mittelfinger. Nur wenig Minuten, aber immerhin. Zusätzlich nehme ich vor dem Essen jeweils einen Tropfen Wermut-Urtinktur. Und siehe da: Eigentlich müsste ich schon längst wieder meinen "Knoten" in der Wirbelsäule haben, aber der stellt und stellt und stellt sich diesmal nicht ein. Das ist natürlich toll :dance: Aber mit einer so raschen und eklatanten Wirkung hätte ich überhaupt nicht gerechnet.

Gleichzeitig habe ich dafür so was von ner Sch...laune. Eigentlich zwar nicht, die Laune ist grundsätzlich gut, aber es braucht ein Nichts, und ich bin grausam gereizt. Meine Arbeitskollegen vertrage ich beinahe nicht, und sogar meine Katzen nerven mich. Das ist sonst gar nicht meine Art - ich glaube, da tut sich gewaltig was. Ich nehme es einfach so hin und ströme weiter.

Gruss
Cestca
Schäme dich nicht, zu sagen, was dein Herz für recht hält.

Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1483
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Kampfkarpfen » Mittwoch 24. April 2013, 17:43

Ist das nicht toll. Ich freue mich das es dir bei deinem Rücken so schnell geholfen hatt. Ich finde es immerwieder spannened wie und wo und man auf etwas hingewiesen wird bis man es selber annehmen kann.
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2657
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 24. April 2013, 19:17

Liebe Cestca,

das ist so richtig zum Mitfreuen! Und passt sooo gut zu deiner Signatur, dass ich lachen muss:
Tout le monde savait que c'était impossible. Il est venu un imbécile qui ne le savait pas et qui l'a fait. (Marcel Pagnol)
Auf Deutsch:
Alle Welt wusste, dass es unmöglich war. Aber dann kam so ein Dummkopf daher, der es nicht wusste, und der hat es einfach gemacht.

Und bedeutet dein Nick nicht: "Das ist es!"? Mein Schulfranzösisch ist leider unter dem Spanisch begraben...

Danke für die Ermutigung!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Mandala
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 496
Registriert: Montag 12. April 2010, 21:51

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Mandala » Mittwoch 24. April 2013, 21:45

:dance: ... da tanzen sie nun vergnügt -
die Gallenblase, der Rücken und die Laune... :dance:
- weiterhin gutes Strömen,

wünscht Dir Mandala

Benutzeravatar
Varina
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1102
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 10:16
Kontaktdaten:

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Varina » Donnerstag 25. April 2013, 06:30

Hallo Cestca,

Ich würde mal mit dem Lendenwirbelkreis arbeiten, das heisst arbeite eher mit dem DiFe event. noch DüFe und oder Mudra Nr. 3.
Wenn deine Wohnung voll ist, musst du auch davor Platz machen, bevor du neue Möbel reinstellst ;) das ist eben die Kunst des JSJ.

Lg

Varina
Lieber Gruß von
Varina

DIE SCHLIMMSTE WELTANSCHAUUNG IST DIE VON LEUTEN, DIE DIE WELT NICHT ANGESCHAUT HABEN. Alexander von Humboldts

www.jsj-tirol.at

Benutzeravatar
Fish70
Moderator
Moderator
Beiträge: 1281
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 20:22
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Fish70 » Freitag 26. April 2013, 04:20

Hallo Varina,

DickdarmFE - okay, das kann ich nachvollziehen.

Aber wie kommst du auf die DünndarmFE und das Mudra Nr. 3?

lg

vom fish
Gesundheit ist weniger ein Zustand, als eine Haltung und sie gedeiht mit der Freude am Leben!

Mandala
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 496
Registriert: Montag 12. April 2010, 21:51

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Mandala » Freitag 26. April 2013, 11:04

Fish70 hat geschrieben:Hallo Varina,

DickdarmFE - okay, das kann ich nachvollziehen.

Aber wie kommst du auf die DünndarmFE und das Mudra Nr. 3?

lg

vom fish

Dünndarm, um die zunächst noch unklaren Projekte deutlicher zu erkennen?

Lg Mandala

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1717
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von AnnSophie » Freitag 26. April 2013, 11:13

Liebe Cesta,

gestern wurde mir für die Galle empfohlen viel Wasser mit frisch gepresster Zitrone zu trinken.

Witzig, ich hatte in deinem Namen nie das "C'est ça" gesehen, es war einfach nur ein Wort ohne Bedeutung, umso schöner das "C'est ça" passt auch zum Vermittler: "Es ist, wie es ist".

Ich wünsch Dir, dass sich mit dem weiteren Harmonisieren der Gallenblasenenergie direkt oder indirekt durch den Lendenwirbelkreis auch die Laune bald wieder bessert.

Herzlich,

AnnSophie.
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

Benutzeravatar
Cestca
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 412
Registriert: Montag 30. Oktober 2006, 10:17
Wohnort: Schweiz

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Cestca » Freitag 26. April 2013, 14:07

Hallo zusammen

Ja, mein Name, so wie er hier steht holprig und beinahe unaussprechbar, ist aus "C'est ça!" gebildet.

Ich mache jeden Morgen im Bett vor dem Aufstehen den Hauptzentralstrom (häufig aus Zeitgründen nur in einer Kurzvariante); den letzten Griff Scham-/Steissbein halte ich etwas länger, denn das ist gleichzeitig eine Variante des Ankergriffs des Milzstroms. In der S-Bahn halte ich einen Finger und auf dem Heimweg abends den gleichen Finger auf der anderen Seite. Irgendwann sonst tagsüber oder am Abend ströme ich "was gerade ansteht", momentan ist dies mein "einmal durch alle SES hindurch - Experiment" und eben die Gallenblasen-FE.

Intensiver als mit ein paar Minuten Mittelfinger- oder Ankergriffhalten mag ich mich um das Projekt momentan nicht kümmern. Denn nicht nur fürs Strömen möchte ich mir regelmässig Zeit nehmen, sondern auch fürs Musizieren, für etwas Bewegung, und um ausgiebig mit den Katzen zu schmusen, und das neben einem 100%-Arbeitspensum plus zeitintensiven Hobbys. Da muss die Grundpflege durch HZS und Finger genügen, um erst Platz zu machen in der Wohnung, wie Varina das so schön ausdrückte :)

Grüsse
Cestca
Schäme dich nicht, zu sagen, was dein Herz für recht hält.

Benutzeravatar
Varina
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1102
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 10:16
Kontaktdaten:

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Varina » Freitag 26. April 2013, 21:08

Fish70 hat geschrieben:Hallo Varina,

DickdarmFE - okay, das kann ich nachvollziehen.

Aber wie kommst du auf die DünndarmFE und das Mudra Nr. 3?

lg

vom fish



So ihr zwei Lieben!

Also betrachten wir den Lendenwirbelkreis, in Urzeigerrichtung harmonisiert (3. Tiefe) Ga ↓ die (2. Tiefe) Di↓ . Umgekehrt disharmonisiert sie die Ga.


(Auswirkung/Projekt)
Cestca hat geschrieben:Gleichzeitig habe ich dafür so was von ner Sch...laune. Eigentlich zwar nicht, die Laune ist grundsätzlich gut, aber es braucht ein Nichts, und ich bin grausam gereizt. Meine Arbeitskollegen vertrage ich beinahe nicht, und sogar meine Katzen nerven mich. Das ist sonst gar nicht meine Art - ich glaube, da tut sich gewaltig was. Ich nehme es einfach so hin und ströme weiter.
Manchmal muss man aber zur übernächsten Tiefe gehen, in diesem Fall ist es die (5.Tiefe) Dü ↓ , damit Di auch wieder weiter kann.

Mudra Nr.3
Hier harmonisieren wir die 2. Tiefe >Luft + 5.Tiefe> Feuer >>>Energie der Genaration
Natürlich können wir die Tiefen auch über die Finger harmonisieren, oder über die SES, wir haben viele Werkzeuge.
---
Mandala hat geschrieben: dünndarm, um die zunächst noch unklaren Projekte deutlicher zu erkennen?

Nein, mein Feuer?



kurze Version

lg

Varina
Lieber Gruß von
Varina

DIE SCHLIMMSTE WELTANSCHAUUNG IST DIE VON LEUTEN, DIE DIE WELT NICHT ANGESCHAUT HABEN. Alexander von Humboldts

www.jsj-tirol.at

Benutzeravatar
Fish70
Moderator
Moderator
Beiträge: 1281
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 20:22
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Fish70 » Samstag 27. April 2013, 11:42

Hallo Varina,

danke schön - jetzt hab ich es verstanden.

Ich erklär' mir den Lendenwirbelkreis immer über den Nährungszyklus der 5 Wandlungszyklen (Großmutter-Kind), also das heißt in dem Fall GallenFE ist betroffen, das ist im Wandlungszyklus Holz, Holz wird durch Wasser genährt und Wasser wiederum durch Metall - also hier erst mal Metall (2. Tiefe). Wenn ich noch einen Nährungszyklus zurück gehe, dann frage ich mich das gleiche mit dem Metall; Metall wird durch Erde genährt, Erde wiederum durch Feuer - also komme ich dann hier auch auf die 5. Tiefe (Feuer).

So komme ich dann also auf die gleichen Tiefen wie du.

Ich hoffe, ich hab es einigermaßen verständlich erklärt.

Und der Tipp mit Mudra 3 ist wirklich gut, danke schön.

lg

vom fish
Gesundheit ist weniger ein Zustand, als eine Haltung und sie gedeiht mit der Freude am Leben!

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2657
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Nirbheeti » Samstag 27. April 2013, 18:22

Danke für die Erklärung, Varina!

Wenn man bei Mudra 3 mit dem Daumenballen noch die Handmitte berührt, ist auch die 6. Tiefe mit dabei.

Gruß!
Nirbheeti (beim Packen und etwas in Eile)
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Varina
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1102
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 10:16
Kontaktdaten:

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Varina » Dienstag 30. April 2013, 17:03

Hallo Fish 70!

Die Wandlunsphasen (chin.Med) laufen anders als der Lendenwirbelkreis! :idea:

die Wandlunsphasen (chin.Med):
Holz - Feuer - Erde - Metall - Wasser

der Lendenwirbelkreis>entspricht unseren Lendenwirbel 1 - 5:
Holz (Schlüssel) - Luft - Feuer - Wasser - Erde

besorg dir einfach den Stern in Bonn, kostet nicht die Welt


lg

Varina
Lieber Gruß von
Varina

DIE SCHLIMMSTE WELTANSCHAUUNG IST DIE VON LEUTEN, DIE DIE WELT NICHT ANGESCHAUT HABEN. Alexander von Humboldts

www.jsj-tirol.at

Benutzeravatar
Cestca
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 412
Registriert: Montag 30. Oktober 2006, 10:17
Wohnort: Schweiz

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Cestca » Donnerstag 25. September 2014, 10:40

Hallo alle

Ich grabe diesen Thread hier wieder aus. Wie es so ist, kamen leztztes Jahr andere Dinge dazwischen, und ich habe die Gallenblase nie ganz vergessen, aber sie rückte in den Hintergrund.

Jetzt war ich gerade (zum ersten Mal) in einer Shiatsu-Behandlung, und was sagt am Ende die Therapeutin: Gallenblase, Gallenblase, Gallenblase!

Ok, vielleicht begreife ich es dann irgendwann wirklich und endlich :kicher:

Ich habe an diesen Thread gedacht und ihn wieder hervorgesucht und hatte bei Varians Tipp mit dem Lendenwirbelkreis und DickdarmFE und DünndarmFE ein :!: (Varina, wo hast du das tolle Glühbirnenlämpchen her?). DickdarmFE war diesen Frühling grosses Thema mit meiner ewig dauernden Zahnwurzelgeschichte, und auch an die DünndarmFE habe ich in letzter Zeit aus verschiedenen Gründen öfters gedacht. Das passt alles.

Ich werfe also meine sonstigen Ström-Pläne über Bord und konzentriere mich nun wirklich mal eine Weile lang auf meine Gallenblase mit allem Drum und Dran.

Liebe Grüsse
Cestca
Schäme dich nicht, zu sagen, was dein Herz für recht hält.

Benutzeravatar
Meggie
Member
Member
Beiträge: 43
Registriert: Samstag 30. Mai 2009, 19:42
Wohnort: Linden

Re: Die Gallenblase, der Rücken und die Laune

Beitrag von Meggie » Donnerstag 25. Dezember 2014, 11:55

Hallo zusammen,

zufällig beschäftige ich mich gerade mit den Wandlungsphasen der 5-Elemente-Lehre und dem Lendenwirbelkreis - und bin deswegen in diesem Thread gelandet.

@ Varina:
Der Lendenwirbelkreis und die 5-Elemente-Lehre sind (natürlich) identisch. Sie werden nur unterschiedlich aufgeschrieben.
In der 5-E.-L. gibt es den Ernährungszyklus: im Kreis dargestellt, Holz - Feuer - Erde - Metall - Wasser,
und den Kontrollzyklus: im Pentagramm dargestellt, Holz - Erde - Wasser - Feuer - Metall.
Im Lendenwirbelkreis ist quasi nur der Ernährungszykus im Pentagramm dargestellt und der Kontrollzyklus im Kreis.
Die Gesetzmäßigkeiten sind aber genau dieselben,
muss ja auch so sein, denn die Elementekräfte sind ja nicht plötzlich anders, es sind ja beschriebene Naturgesetze : 10 .

Viele liebe Grüße,
Meggie
Schließe die Augen.
Was du siehst, bleibt bei dir.
(Oliver SaTyr)

Antworten