Losslasen und sterben dürfen

Erzählt uns von Euren Erfahrungen und tauscht Euch mit anderen aus.

Moderatoren: AnnSophie, Fish70

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!


Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen
Antworten
Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1551
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Losslasen und sterben dürfen

Beitrag von Kampfkarpfen » Dienstag 26. April 2016, 12:59

Ihr Lieben,


Gestern durfte ich bei einer sehr lieben ältern Dame 2 Stunden die Betreuung übernehmen. Nach einem Schlaganfall hat sie leider sehr schnell abgebaut und lag im Sterben. Ich war vor ein paar Wochen noch bei ihr da haben wir noch gemeinsam Kaffee getrunken.
Ich saß also neben ihrem Bett und die Gute hatte sehr große Probleme beim Atmen. War aber nicht mehr ansprechbar. Ich dachte erst an den Finger Zehen Strom, bin dann aber bei SES 7 hängen geblieben. Die habe ich ihr fast eine Stunde gehalten. Ich habe einfach beide gehalten ohne darüber nachzudenken warum und wieso und merkte wie sie ruhiger wurde. Auf dem Heimweg dachte ich dann klar SES 7 losslassen.
Als ihr Sohn wieder kam meinte er sie sieht entspannter aus und atme besser.
Heute morgen habe ich erfahren das sie in der Nacht ganz friedlich entschlafen ist. Sie ist so gestorben wie sie es sich gewünscht hatte.
Ich bin zwar traurig das sie gestorben ist, hoffe jedoch das ich ihr mit dem Strömen helfen konnte.
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
Christa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1235
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 19:36
Wohnort: Lich (im Herzen der Natur / Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Losslasen und sterben dürfen

Beitrag von Christa » Dienstag 26. April 2016, 17:19

Liebe Kampfkarpfen,
Dein Bericht berührt mich, zumal ich selber auch schon mehr als 1 x beim Hinübergehen dabei sein durfte.
Ich denke dabei oft an SES 4 (das Loslassen erleichtern, Urvertrauen schaffen).
Herzlichen Gruß
Christa
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
(Tolstoi)

Benutzeravatar
Panthera
Moderator
Moderator
Beiträge: 1736
Registriert: Samstag 5. Juli 2008, 19:28
Wohnort: Regensburg

Re: Losslasen und sterben dürfen

Beitrag von Panthera » Mittwoch 27. April 2016, 04:38

Hallo Kampfkarpfen,

Du hast sicherlich den Weg leichter gemacht !
Wie schön.

Panthera
BildBild
manchmal - wenn der himmel tief luft holt und sonne mond und sterne zu atem kommen - spüre ich meine maske von innen
und empfinde mit jeder faser, dass ich daheim bin

Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1551
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: Losslasen und sterben dürfen

Beitrag von Kampfkarpfen » Mittwoch 27. April 2016, 06:10

Für mich war es das erste mal.
Mich hat beeindruckt wie die Familie für sie da war. Sie haben sie extra vom Krankenhaus heimgeholt damit sie nicht alleine ist. Es war rund um die Uhr jemand da. Und es war eine ganz ruhige und sanfte Stimmung im Raum.
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3229
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Losslasen und sterben dürfen

Beitrag von Momabo » Mittwoch 27. April 2016, 10:19

Liebe Kampfkarpfen,
ja die 7er haben es in sich, hab ich schon öfters erlebt... wie wenn es sie erdet um einen letzten Anlauf zu holen ;) das letzte Mal aus-atmen...

Die 4er sind dagegen oft berührungsempfindlich und die Menschen werden unruhig wenn sie am Kopf gehalten werden... das Bild, dass die Seele durch "die Fenster" gehen, läßt mich auch eher an die Zehen gehen :)

: 26 glg Mona : 26
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Benutzeravatar
Christa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1235
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 19:36
Wohnort: Lich (im Herzen der Natur / Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Losslasen und sterben dürfen

Beitrag von Christa » Mittwoch 27. April 2016, 17:19

Momabo hat geschrieben:Die 4er sind dagegen oft berührungsempfindlich und die Menschen werden unruhig wenn sie am Kopf gehalten werden...
diese Erfahrung habe ich bisher nicht gemacht, sondern sogar ganz im Gegenteil. Die Person war sehr unruhig und wurde mit dem (vorsichtigen) Berühren (Halten würde ich es noch nicht mal nennen) der 4er spürbar ruhiger.
Herzlichen Gruß
Christa
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
(Tolstoi)

Benutzeravatar
RuthHeile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 424
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Losslasen und sterben dürfen

Beitrag von RuthHeile » Mittwoch 27. April 2016, 19:27

Wenn jemand Literatur zu dem Thema möchte, dieses Buch kann ich empfehlen.
Hatte es gelesen und auch weiter verschenkt, als jemand Sterbebegleitung machen mußte. Die Finger zu halten kann auch hilfreich sein.Dabei hält man dann z. B. nur eine Hand. Mit einer Hand nimmt man die Handmitte und mit der Anderen die Finger nacheinander, oder den Finger den man als Bedürftigen findet.
Ich selber habe, obwohl ich u.a. exam. Altenpflegerin und Hospitzbegleiterin bin und dort tätig war und bin noch nie eine Begleitung bis zu Schluß gemacht. Irgendwie bin ich immer drumherum gekommen.
Wohl nicht ganz mein Thema.
http://www.jinshinjyutsu.de/onlineshop. ... ea117b0784

Am besten Internetadresse kopieren und einfügen, "Berührender Abschied" heißt das Buch. Es gibt davon auch Bücher mit leichten Fehldruck zum halben Preis.

Alles Gute
RuthHeile
Herr, lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
(Antonie de Saint Exupery)

Benutzeravatar
Wichtel
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 15:25

Re: Losslasen und sterben dürfen

Beitrag von Wichtel » Montag 21. November 2016, 10:32

Ich weiß nicht, ob es vielleicht an der Tatsache hängt, dass man zu einer fremden Person keinen Bezug hat. Doch als ich meinen Vater beim sterben begleitet habe, war es für mich alles andere als friedlich und angenehm.
Und ich weiß nicht, ob ich noch einmal beim hinübertreten einer Person anwesend sein möchte?? :(
"Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust." (Dalai Lama)

KirschblütenHase
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 16:37

Re: Losslasen und sterben dürfen

Beitrag von KirschblütenHase » Dienstag 22. November 2016, 19:47

Hallo allerseits,
als ich vor vielen Jahren beim Hinübergehen einer Person dabei war, habe ich die hohe 19 gehalten. Die Person hatte Atemprobleme. Damals hatte ich von JSJ keine Ahnung, nie davon gehört, aber ich hatte den Eindruck, dass meine Hand da gut aufgehoben ist. Hab grad mal nachgelesen, Lungenprobleme + in schwierigen Situationen das Gleichgewicht behalten, na, ich glaube, das passt halbwegs.

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1746
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Losslasen und sterben dürfen

Beitrag von AnnSophie » Samstag 26. November 2016, 23:56

Ich weiß nicht, ob es vielleicht an der Tatsache hängt, dass man zu einer fremden Person keinen Bezug hat. Doch als ich meinen Vater beim sterben begleitet habe, war es für mich alles andere als friedlich und angenehm.
Und ich weiß nicht, ob ich noch einmal beim hinübertreten einer Person anwesend sein möchte?? :(
Liebe Wichtel,
ich habe den Tod bei meiner Oma, einer fremden Person und meinem Onkel als -trotz des Leides und teilweise Schmerzen - sehr berührende, besondere und liebevolle Momente erlebt, die ich nicht missen mag.
Der Tod meines Vaters, war für mich, ob wohl er rational erwartet war, ein Schock... da hat sich vieles erst mit dem Tod meines Onkels gelöst, da ich da freier spüren konnte.

Viele Grüße
AnnSophie
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

Antworten