Schwarzmondzeiten - Zeiten um loszulassen

Alles über die Gemeinsamkeiten von JSJ und Astrologie.

Moderator: AnnSophie

Benutzeravatar
optimistin
Mega Profi Member
Mega Profi Member
Beiträge: 2194
Registriert: Sonntag 22. Februar 2009, 10:53
Wohnort: Zwischen Nord- und Ostsee !!!

Re: Schwarzmondzeiten - Zeiten um loszulassen

Beitrag von optimistin » Mittwoch 26. Oktober 2011, 16:58

..und ich war ab 4 Uhr 08 wach und soll jetzt noch gleich 1 1/2 Stunden zum Line Dance Bild . Na, wenn ich heute nacht nicht gut schlafe.
lg opti
Tränen sind kein Zeichen von Schwäche. Sie sind Zeichen dafür, dass man zu lange versucht hat, stark zu sein.
https://www.traum-ferienwohnungen.de/104779/

Mandala
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 496
Registriert: Montag 12. April 2010, 21:51

Re: Schwarzmondzeiten - Zeiten um loszulassen

Beitrag von Mandala » Mittwoch 26. Oktober 2011, 18:22

aha...habe mich gestern schon gewundert, weil viel mehr Menschen als sonst im STraßenverkehr im Stadtbild auffällig waren, mit sich redeten, verschiedene Unfälle jeweils noch gerade knapp abgebogen wurden und die Leute wie "ferngesteuert" reagierten.

Gut nun sicher Zuhause zu sitzen....
Euch einen schönen Abend -
wünscht Mandala

Benutzeravatar
Panthera
Moderator
Moderator
Beiträge: 1736
Registriert: Samstag 5. Juli 2008, 19:28
Wohnort: Regensburg

Re: Schwarzmondzeiten - Zeiten um loszulassen

Beitrag von Panthera » Donnerstag 27. Oktober 2011, 05:54

Der Tag gestern war wirklich "full house"
Das weiße Mondhaus war überlagert von schwarz.

Ich war gestern abend nahe dran zu Mr. Bean zu mutieren,
so haben mich die Mitmenschen und ihre Individualitäten
gestern genörvt!!!!

Zog mir im Bus auf der Heimfahrt die Mütze vors Gesicht (das habe ich zuletzt vor fünfundvierzig Jahren gemacht)
und
es hätte nicht viel gefehlt
daß ich meine Nachbarin (die Zuaheliirgendwas sprechende bzw schreiende mit dem angewachsenen Handy ) angefallen hätte
in der Art von Mr. Bean.

Erst hatte ich ja schon eine erlebt, die ihre Morgen bzw Abendtoilette im Bus ausgeführt hat. Fasziniert von diesem dreisten Wesen hatte ich dann noch drei Schübe Parfüm (das Ende ihrer Morgen bzw Abentoilette) abgekriegt.

Vorher waren da noch .............

..........aber lassen wir das . Die Menschen sind einfach sehr vielfältig!!!! Hoffentlich haben sie sich heute davon erholt und sind wieder einfältig! :kicher:

Panthera - doch noch in die Einöde ziehen wird - spätestens in acht Jahren!
BildBild
manchmal - wenn der himmel tief luft holt und sonne mond und sterne zu atem kommen - spüre ich meine maske von innen
und empfinde mit jeder faser, dass ich daheim bin

Mandala
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 496
Registriert: Montag 12. April 2010, 21:51

Re: Schwarzmondzeiten - Zeiten um loszulassen

Beitrag von Mandala » Donnerstag 27. Oktober 2011, 09:05

Danke Panthera, Du hast mit Deinem Beitrag meinen Tag gerettet - genau auf den Punkt getroffen, wie das Schwarzmondchaos aus meiner Sicht wirkt...

...sag Bescheid :kicher: ich zieh mit!!

Ohne Quatsch - bin echt schon länger auch am überlegen wie lange ich mir noch die Stadt "geben" kann, will, muss... mit allen Auswüchsen... auch um die Vollmondzeit immer wieder ein Erlebniss von Müll im Briefkasten, wiederholt ausgehängten Fahrradbremsen, bis gröhlend zugedröhnte Sumpfsonstwasindividuen ;-)... geht dann nur mit Schotten dicht...

Dank Jin Shin Jyutsu muss ich mittlerweile nicht mehr die Kopfschüttelneinneinneinhaltung hilflos hinnehmen und verharren...
Hände mal kurz unter die Achsel - große Umarmung - dann
ein tiefer Seufzer und halte die rechte Hand kurz auf den Schädel und die andere auf den Punkt unterm Sternum - meist gehts dann für ne gewisse Zeit wieder...


LG MAndala

Benutzeravatar
Panthera
Moderator
Moderator
Beiträge: 1736
Registriert: Samstag 5. Juli 2008, 19:28
Wohnort: Regensburg

Re: Schwarzmondzeiten - Zeiten um loszulassen

Beitrag von Panthera » Donnerstag 27. Oktober 2011, 18:52

Ja, Mandala :D

"sich die Stadt geben" ist ein guter Ausdruck für dieses Ausmaß an sogenannter Zivilisation!

Heute gings irgendwie in dem Dreh weiter - vermutlich der Scorpionsmond in den Nachwehen des Schwarzen.

Liebegrüsse

Panthera
BildBild
manchmal - wenn der himmel tief luft holt und sonne mond und sterne zu atem kommen - spüre ich meine maske von innen
und empfinde mit jeder faser, dass ich daheim bin

Benutzeravatar
Christa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1230
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 19:36
Wohnort: Lich (im Herzen der Natur / Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Schwarzmondzeiten - Zeiten um loszulassen

Beitrag von Christa » Donnerstag 27. Oktober 2011, 19:20

Ich weiss ja nicht, ob ich dem Mond wirklich alles in die Schuhe schieben kann/will???
Aber bei uns ist gestern Mittag alles (was einem technisch so mit der Außenwelt zusammenbringt) ausgefallen. Kein Telefon, kein Internet - hat gedauert bis heute spät abends. Die Dame von der Telekom meinte im Nachhinein "Irgendwo war da ein Superausfall".

Und das mit der Stadt kann ich Euch richtig nachvollziehen.
Ich wohne nämlich so richtig auf dem Land und fühle mich dabei SAU-(Entschuldigung)WOHL.
Herzlichen Gruß
Christa
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
(Tolstoi)

Benutzeravatar
Fish70
Moderator
Moderator
Beiträge: 1281
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 20:22
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Schwarzmondzeiten - Zeiten um loszulassen

Beitrag von Fish70 » Donnerstag 27. Oktober 2011, 20:17

Hallo Christa,

ja ich kann es auch gut nachfühlen. Ich wohne auf dem Land und fühle mich da inzwischen pudelwohl.
Die Hälfte meines Lebens jedoch wollte ich unbedingt in der Stadt wohnen, wenn ich heute in einer größeren Stadt bin, dann machen mich allein schon die vielen Menschen und der viele Beton nervös.

Und der Skorpion wirkt bei mir auch noch nach. Habe heute den Nierenstrom geströmt der heftig was in Bewegung gesetzt hat. Hatte Schmerzen wie schon lange nicht mehr.

lg

vom fish
Gesundheit ist weniger ein Zustand, als eine Haltung und sie gedeiht mit der Freude am Leben!

Mandala
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 496
Registriert: Montag 12. April 2010, 21:51

Re: Schwarzmondzeiten - Zeiten um loszulassen

Beitrag von Mandala » Donnerstag 27. Oktober 2011, 20:26

Ach Christa, überlass das doch dem Mond, da kriegt das noch immer weiter zunehmende Chaos wenigstens ein klitzekleines bischen Rhythmus, wenn auch noch längst keine Struktur...

Kürzlich verbrachte ich eine wohltuende "Woche im blauen Land"... noch immer weiss ich nicht, ist es nur die veränderte Wahrnehmung durch die freie Zeit dort ist, doch so Natur nah erscheint tatsächlich "die Welt noch eher in Ordnung" - vor 25 Jahren war es meine Wahlheimat da erschien mir die Umgebung schon sehr festgefügt... um es neutral auszudrücken - heute ist es einfach erholsam zu wissen, dass die Beständigkeit noch vorhanden ist. Die rasante Schnelligkeit und Schnelllebigkeit um mich herum, empfinde ich als zunehmend unangenehm...

Also, so freu Dich an Deinem Wohnort, wenn Du so ein Plätzchen gefunden hast wo Dich rundum gut und wohl fühlst, das ist toll.

Panthera,
ich empfand es wieder ähnlich herausfordernd, mich macht das manchmal im ersten Moment immer wieder ganz stutzig und ich zweifle dann erstmal an meiner Wahrnehmung:
An der normalen Verkehrskreuzung vorm Haus biegen seit drei Tagen extrem gehäuft, ich sehs ja sonst auch genausooft und genausowenig Menschen obwohl sie die uneinsichte zweispurige Fahrbahn über eine U-Umleitung sicher überqueren müssen, kurzerhand ab und bringen sich und andere in grosse Gefahr.
Ausrastende Menschen sind zu beobachten, oder vor sich hin brabbelnde Fussgänger, unachtsam auf den Zebrastreifen hüpfende Gestalten na ja und ich kann mich schwerer konzentrieren und bin zeitweise vergesslich als wäre mein Kopf ein Sieb...

Gut dass ich dann mit JSJ wieder sofort bei mir bleiben kann, wenns mal wieder zuviel war und ich ausser mich geraten könnte - wenn ich wollte... ;)

Liebe Grüße, Mandala

Benutzeravatar
Panthera
Moderator
Moderator
Beiträge: 1736
Registriert: Samstag 5. Juli 2008, 19:28
Wohnort: Regensburg

Re: Schwarzmondzeiten - Zeiten um loszulassen

Beitrag von Panthera » Dienstag 21. Februar 2012, 08:42

Heute abend gegen 22.00 Uhr ist Schwarzmond.

Der Mond ist in den Fischen
ebenso wie die Sonne .

Da die Fische den Sternkreis schließen
so daß der Widder wieder neu beginnen kann,
ist das eine der mächtigsten Zeiten im Jahr um etwas frei zu geben

bzw. für einen Neuanfang.

Der 21.02.2012 hat die Quersumme 10 -
insofern ist numerologisch die 1,
also die Anfangskraft am Wirken.

Panthera
BildBild
manchmal - wenn der himmel tief luft holt und sonne mond und sterne zu atem kommen - spüre ich meine maske von innen
und empfinde mit jeder faser, dass ich daheim bin

Antworten