Seite 1 von 1

12. Türchen - 12.12.2014

Verfasst: Freitag 12. Dezember 2014, 15:13
von AnnSophie
EINE TASSE TEE

Einmal empfing der japanische Zen-Meister Nan-in den Besuch eines Professors, der etwas über Zen erfahren wollte.
Nan-in servierte Tee. Er goß die Tasse seines Besuchers voll und hörte nicht auf, weiterzugießen.
Der Professor beobachtete das Überlaufen, bis er sich nicht mehr beherrschen konnte.
„Es ist übervoll, mehr geht nicht hinein,“ rief er.
„So wie diese Tasse,“ sagte Nan-in, „ sind auch Sie voll mit ihren eigenen Meinungen und Spekulationen. Wie kann ich Ihnen Zen zeigen, bevor Sie Ihre Tasse geleert haben?“

:kaffee:

Re: 12. Türchen - 12.12.2014

Verfasst: Dienstag 16. Dezember 2014, 17:42
von Nirbheeti
Dies war just der Tag, an dem ich in einer Herzkatheteruntersuchung Klarheit über mein Engegefühl im Brustkorb und einen Stent bekam. Habt ihr in der Zeit bis Montag aber viel geschrieben!

Danke für die schöne Zen-Geschichte, AnnSophie!

Mir kommt der Ausspruch: "Alles kalter Kaffee!" - in der vollen Tasse...
Was tun damit?
Nicht mehr trinken,
einfach ausschütten,
ausatmen,
die beiden Einsen halten.
(Letzteres wurde am Praktikertag in Hellwege als "vor dem Strömen den Stöpsel aus der Badewanne ziehen" bezeichnet. :lol: )

Lieben Gruß!
Nirbheeti

Re: 12. Türchen - 12.12.2014

Verfasst: Dienstag 16. Dezember 2014, 17:56
von AnnSophie
Nirbheeti hat geschrieben: Was tun damit?
Nicht mehr trinken,
einfach ausschütten,
:D Nicht immer, aber Immer öfter.

Ja und den kalten Kaffee, Kaffee sein lassen und das alte lesen und nochmal aufheben oder auch nicht... wie's für Dich dran ist.

Lass es Dir so wohl gehen, wie es irgendwie geht.

: 26
AnnSophie.