Organströme die rauf und Organströme die runter gehen

Über das Leben, die Liebe und andere Dinge.
Nehmt Euch eine virtuelle Tasse Kaffee und plaudert einfach drauf los.

Moderatoren: neptunia, Panthera

Antworten
Benutzeravatar
RuthHeile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 424
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Organströme die rauf und Organströme die runter gehen

Beitrag von RuthHeile » Samstag 16. April 2016, 18:04

Hallo,
möchte Euch berichten was mir passiert ist, neulich auf dem Halbtageslehrgang, hier eine Stunde von mir entfernt. Hatte schon von dem Strömen zu dritt dort berichtet, bei dem ich wohl unangenehm aufgefallen bin. Aber es ist noch etwas passiert :lol:

Eine Teilnehmerin fragte die Leiterin, wie das noch mal war: "Welche Ströme gehen rauf und welche runter. Da gäbe es ein Eselsbrückchen, wie man sich merken kann."

"Oh sagte ich, das kann man sich ganz leicht merken. Eine Freundin hat das mir erzählt. Es ist ganz einfach und logisch." Alle hörten gespannt zu. "Ihr wart doch schon mal auf einem Schlachtfest, oder wißt wie das so ist beim Schlachten. Mit den Innerreien meine ich. Magen, Dünndarm, Dickdarm, Blase,... überall wo man was reinfüllen kann, das sind die Ströme die abwärts gehen und Milz, Herz, Lunge, Leber, Nieren... das wird ja alles kleingemacht, das entspricht den Strömen die aufwärts gehen. ..". Die anderen unterbrachen mich, bevor ich ganz fertig war und ich fühlte mich förmlich ausgebuht. "Nein rede nicht weiter - das wollen wir gar nicht hören, wir sind Vegetarier und da gibt es etwas anderes."

Die Leiterin brachte dann das andere Model, was die anderen Teilnehmer kannten. "Alle Organe die ein A im Wort haben, bei denen gehen die Ströme abwärts. Bei den anderen geht es aufwärts."

War ganz traurig! Dachte endlich weiß ich mal was. Paßt doch bis auf Nabel - Zwerchfell. Bin doch auch tierliebend und fast Vegetarier!
Keiner wollte meine Eselsbrücke wissen, deshalb muß ich das hier mal loswerden!!!
Eure
RuthHeile die da jetzt wieder drüber steht und sich nicht kleinkriegen läßt :baeh:

P.S.: Auf dem Lehrgang habe ich mich wohl mindestens zweimal unbeliebt gemacht und werde bestimmt nie wieder eingeladen.
Aber ehrlich, was richtig Wichtiges und Neues habe ich dort nicht gelernt, das lerne ich eher hier bei Euch, glaube ich.
Wo ist Varina eigentlich? Ich vermisse sie in der letzten Zeit. Auch Luna vermisse ich schon länger!
Herr, lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
(Antonie de Saint Exupery)

Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4166
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

Re: Organströme die rauf und Organströme die runter gehen

Beitrag von Klee » Sonntag 17. April 2016, 06:06

Oh Ruth *schmunzel*, kenn das gut, wies dir ergangen ist. Es sind immer die einfachen Dingen, die gern wieder kompliziert gemacht werden.

spontan wohl "leichte" Disharmonie bei dem SES 13 - den anderen in seinem Andersdenken so nehmen wie er ist.

Manchen hat wohl deine Eselsbrücke - wo die wohl her ist :kicher: :kicher: - getaugt, doch die haben sich vermutlich nicht getraut was zu sagen.

Liebs Grüßle
Klee
"Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft!"

Oscar Wilde

Benutzeravatar
RuthHeile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 424
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Organströme die rauf und Organströme die runter gehen

Beitrag von RuthHeile » Sonntag 17. April 2016, 13:21

:danke: liebe Klee!
Und noch ein schönes Wochenende!
Herr, lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
(Antonie de Saint Exupery)

Benutzeravatar
meinrad
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 253
Registriert: Freitag 26. März 2010, 17:10

Re: Organströme die rauf und Organströme die runter gehen

Beitrag von meinrad » Donnerstag 21. April 2016, 15:19

das ist mir auch schon aufgefallen, dass man die Organe der aufsteigenden Ströme eigentlich alle essen kann. Also bei der Milz weiß ich es nicht so ganz genau und beim Nabel weiß ich nicht so ganz, was man draus machen könnte. Ich habs aber aus den von Ruth beschriebenen Gründen bisher für mich behalten.

Die Geschichte, dass die absteigenden Organströme ein A im Namen haben find ich persönlich leider keine Hilfe.
Das ist auch keine Eselsbrücke sondern eine Eselsfalle.
Wenns dann schon an der ersten Stelle mit Zwerchfell und Nabel nicht stimmt, machen solche "Brücken" doch wenig Sinn.
Völlig unsinnig wird die scheinbare Brücke aber, weil es gar keinen vernünftigen Grund gibt absteigend mit a zu verbinden. Weil aufsteigend ebenfalls mit einem a anfängt. es gibt also gar keine vernünftige Unterscheidungsmöglichkeit.
Solche Scheinweisheiten, nützen nur denen was, die sie eh nicht brauchen und die die ganzen armen Leute die sich Sachen nicht so leicht merken können verunsichern sie nur:
Die stehen dann das und wissen nicht, mehr ob sich "a" auf absteigend oder aufsteigend bezieht. Wie gesagt: keine Brücke sondern eine Falle.
(die Metzgersversion ist für alle Nichtvegetarier deutlich nützlicher) :witz:
.... lasst uns froh und munter sein !

Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4166
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

Re: Organströme die rauf und Organströme die runter gehen

Beitrag von Klee » Donnerstag 21. April 2016, 17:12

Hi Meinrad,

is ganz easy auch mit Milz und Zwerchfell - Milz ist auch gefüllt - und Zwerchfell da aufsteigend ein großer Muskel.
(Zwerchfell aufsteigend hilft allen absteigenden Strömen)

Während du in Nabel Sekt füllen kannst :kicher:
(absteigend hilft allen aufsteigenden Strömen)
alle absteigenden Organe dienen als Wurstbehälter, Ausnahme Galle, aber auch ein "Hohlorgan" eben nur wegen Gallenflüssigkeit nicht geeignet.

Und oute mich mal als Autor der Eselsbrücke - esse ganz gern einmal im Jahr Innereien, erinnert mich an schöne Zeiten (auch wenns die wenigsten verstehen werden).

Klee

P.S. war auch ne Zeit Vegetarier (tat mir anfangs wirklich gut, doch habs dann wieder gelassen - tat mir auch gut, war so zwanghaft -gut is wenn mensch beides kann und jeden so akzeptiert wie er ist in seiner Vielfalt.
"Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft!"

Oscar Wilde

Benutzeravatar
RuthHeile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 424
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Organströme die rauf und Organströme die runter gehen

Beitrag von RuthHeile » Sonntag 24. April 2016, 07:42

:D :D :D
Hallo Ihr Lieben,
komme mal wieder dazu.
Muß Lachen.
Danke Klee, dass Du Dich geautet hast!
Das was Dir damals im Kurs eingefallen ist, wie eine Erleuchtung, ist für mich wirklich eine große Hilfe. Als Du mir das hier sagtest, sagtest Du auch "Es ist ganz einfach und Du wirst es nie wieder vergessen. Pass auf....."
Schön- das Ihr das noch weiter ausgeführt habt. Ja genau - doch alles ganz logisch!
Und genau so gebe ich es meinen Leuten weiter - und sie können es sich merken.

RuthHeile
Herr, lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
(Antonie de Saint Exupery)

Antworten