Juni 2007: Haben Sie oft Nasenbluten?

Strömtipps der letzten Jahre von Nicola Kessler - wird leider nicht mehr fortgesetzt. Fragen und Kommentare sind gern gesehen!

Moderator: neptunia

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!
Antworten
Benutzeravatar
neptunia
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 28. Oktober 2005, 17:16
Kontaktdaten:

Juni 2007: Haben Sie oft Nasenbluten?

Beitrag von neptunia » Donnerstag 14. Juni 2007, 18:24

Juni 2007: Haben Sie oft Nasenbluten?

Jin Shin Jyutsu: Bei Nasenbluten, Augenverspannungen, Kopfschmerzen und Migräne: die Halswirbelsäule strömen.
(für Strömerfahrene: Energiepunkt 4)


Die Fingerspitzen der rechte Hand leicht rechts auf die Halswirbelsäule an der Schädelbasis (Energiepunkt 4) legen. Gleichzeitig die Fingerspitzen der linken Hand an die Halswirbelsäule links legen. Halten Sie die beiden Punkte mindestens 5 Minuten.

Strömen Sie so oft Sie wollen, ruhig mehrmals am Tag.


Ein Bild als Strömanleitung finden Sie auf der Homepage von Nicola Kessler unter dem Punkt Strömtipp
Quelle: Nicola Kessler

mamuschka
Member
Member
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 8. April 2008, 08:47
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Beitrag von mamuschka » Dienstag 15. Juli 2008, 09:22

Hallo Neptunia,

kannst du mir bitte erklären, w a r u m meine kleine Tochter (gerade 5 Jahre alt geworden) so oft nachts Nasenbluten hat und warum der EP 4 dabei helfen kann? (Ich muss sowas immer logisch erklärt haben, so bin ich nun mal......)

Außerdem bin ich immer auf der Suche nach Lesematerial, die mir die seelischen Gründe und Ursachen von Beschwerden und Krankheiten nennen können - vielleicht hat jemand einen guten Tipp für mich?

Ganz liebe Grüße,

Mamuschka :roll:

Benutzeravatar
Jabonah
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 26. Juni 2008, 06:12
Wohnort: Saarland

Beitrag von Jabonah » Dienstag 15. Juli 2008, 10:39

Hallo Mamuschka,

im Buch von Rüdiger Dahlke "Krankheit als Symbol" steht dazu folgendes:

Symptomebene: (für mitbetroffene Eltern, deren Probleme die Kinder oft spiegeln):Lebensenergie läuft über die Nase demonstrativ davon (harmlos, aber eindrucksvoll für Eltern u. Kind); Kinder zeigen symbolisch u. unbewußt ihre Bedrohung u. Gefährdung, indem sie den eigenen Lebenssaft opfern; mit dem für alle sichtbaren dramatischen Blutopfer signalisieren die Betroffenen, wie schlecht es ihnen geht; momentane Druckerhöhungen, wenn einem das Blut zu Kopfe steigt: (Über)Druck ablassen.
Bearbeitung:...darauf achten, dass dem Kind das Blut nicht zu oft zu Kopfe steigt (was häufig auch im Schlaf geschieht); im übertragenen Sinn die Lebenskraft bei den Ventilen (Öffnungen) herauslassen: den Körper betonen (z.B. durch Spiel u. Sport), statt nur auf die geistige Ebene zu setzen; alle körperlichen Aktivitäten, die abhärtend wirken, sind erstens geeignet, den Lebenssaft in die Körpermuskulatur zu lenken, u. zweitens günstig für die meist zarte Konstitution der Betroffenen;dafür Sorge tragen, dass die Kinder ihre Lebensenergie nicht verschwenden: sensible kleine Wesen vom homöopathischen Phosphortyp neigen zu Nasenbluten u. dazu, sich (geistig) zu überfordern.

Hoffe, es ist einigermaßen verständlich.

Liebe Grüße
Vera
Zuletzt geändert von Jabonah am Dienstag 15. Juli 2008, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.
"Das Einzige, das einen davon abhalten kann, die Wahrheit zu finden,ist zu glauben, man kenne sie schon"CM

mamuschka
Member
Member
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 8. April 2008, 08:47
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Beitrag von mamuschka » Dienstag 15. Juli 2008, 10:56

Hallo Vera,

so ganz kann ich das nicht verstehen....
Heißt das nun, dass ich eigentlich die Probleme habe (die Nase voll von meinem Leben)? Und wie kann ich dann das häufige Nasenbluten meiner Tochter verhindern?

Liebe Grüße von einer nun völlig ratlosen

Mamuschka :roll: :|

Benutzeravatar
Jabonah
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 26. Juni 2008, 06:12
Wohnort: Saarland

Beitrag von Jabonah » Dienstag 15. Juli 2008, 12:13

Hallo Mamuschka,

"die Nase voll haben" damit verbinde ich eher Schnupfen. Schau doch einfach mal, ob Du dich oder Dein Kind in der obigen Beschreibung wiederfindest. Fühlst Du dich in einer Lebenssituation bedroht oder gefährdet? Bis Du zur Zeit geistig überlastet? Wobei hier auch wieder der Bezug zu SES4 ist: "öffnet den Energiefluss in den Kopf hinein; harmonisiert unser Denken und alles, was im Kopf geschieht."aus dem Buch von WRK.
Was zum Strömen noch akut helfen kann, ist Phosphorus C30 in Globuliform. Außerdem gibt es noch einen Akupunkturpunkt:DI20 in der Falte neben den Nasenflügeln. Ist das Nasenbluten bereits ärztlich abgeklärt? Gibt es noch andere Symptome, die zur Zeit akut sind?

Liebe Grüße
Vera
(Bemerkung:Ich bin weder Arzt noch HP. Diese Empfehlungen sind aus Büchern und meine eigenen Erfahungen bzw. mit meinen Kindern.)
"Das Einzige, das einen davon abhalten kann, die Wahrheit zu finden,ist zu glauben, man kenne sie schon"CM

loisl
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 348
Registriert: Freitag 16. November 2007, 12:09

Beitrag von loisl » Dienstag 15. Juli 2008, 12:31

Hallo Mamuschka,

Ich habe mal gehört, Nasenbluten sei eine Art Reinigung Entgiftung - Entlastung.
Neben dem bereits genannten SES 4 würde ich noch den Nierenstrom (Anfangsgriff: kleiner Zeh und Steißbein) anwenden.
Ich hoffe es hilft.
lg Alois
Zuletzt geändert von loisl am Freitag 23. Januar 2009, 07:30, insgesamt 1-mal geändert.

mamuschka
Member
Member
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 8. April 2008, 08:47
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Beitrag von mamuschka » Dienstag 15. Juli 2008, 13:01

Herzlichen Dank Euch, Vera und Loisl,

für die hilfreichen Tipps und Anregungen. Der Kinderarzt meint lediglich, ich solle mir keine Gedanken machen (ha ha), das käme durch's Wachstum. Aber der Hinweis auf den Nierenstrom klingt für mich logisch - macht schnelles Wachsen nicht vielleicht auch Angst, vor dem Unbekannten?

Ich werde auch jeden Fall den EP 4 strömen und ab und an auch den Nierenstrom.

Vielen lieben Dank nochmals,

Mamuschka

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Ernestine » Mittwoch 16. Juli 2008, 06:15

Hallo Mamuschka,
ich antworte jetzt mal ganz pragmatisch. Ich bin Heilpraktikerin und würde einfach mal sagen, Dein Kinderarzt hat Recht. Es hängt mit dem Wachstum und der Ausbildung des Kreislaufsystems zusammen. Ich bin schon der Ansicht, dass Krankheit grudnsätzlich einen seelischen Ursprung hat, aber gelegentliches Nasenbluten würde ich net als Krankheit sehen und mir auch net allzuviele Gedanken darüber machen. Es sei denn, es tritt wirklich massiv und gehäuft auf und das Kind blutet auch noch an anderen Stellen (Zahnfleisch etc.) Ich habe bei meinen kleinen Patienten gute Erfahrungen mit Ferrum phosphoricum D6 gemacht.
Ist vielleicht net unbedingt das, was Du hören wolltest :lol: , aber Du kannst es ja mal ausprobieren.
Ich schicke Dir den Tipp privat, weil es mit strömen ja nix zu tun hat :) .
Ganz lieber Gruß, Tina
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Ernestine » Mittwoch 16. Juli 2008, 06:17

Naja, war nun doch net privat. Maaaah, bin ich wieder unfähig heut früh :oops: . Neptunia, lösch es doch bitte einfach raus, wenn´s hier net reinpaßt !!!
Schönen Tag, Tina (die, die derzeit etwas durch den Wind ist :lol: )
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Benutzeravatar
neptunia
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 28. Oktober 2005, 17:16
Kontaktdaten:

Beitrag von neptunia » Donnerstag 17. Juli 2008, 15:42

paßt alles bestens hier rein! hab alles mit neugier gelesen!
lieber gruß an euch alle,
neptunia

Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4166
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

Beitrag von Klee » Donnerstag 17. Juli 2008, 20:06

Hallo Ihr Lieben,

Blutungen sind ein Sicherheitssystem des Körpers, es zeigt einen Energiestau an.

Bei den SES 4 beginnt der Ausatem. Zeigt doch deiner Tochter mal den Atem. Hinten hoch und bei den 4er Ausatmen. Kinder nehmen das rasch auf und können das sehr gut umsetzen. Sie fühlen sich auch sehr wohl, wenn sie mit dem Atem eine schützende Hülle um sich herum bilden können.

Da du gerade nachts erwähnst. Der Leberstrom (Fische) beginnt bei der 4er.

Auf S. 59 T 2 geht es um Blutungen.

Be Fun
Elke

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste