Seit 2 Jahren Durchfall

Habt ihr ein Projekt, für das ihr Tipps braucht? Wollt ihr mehr wissen?

Moderatoren: AnnSophie, Christa

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!


Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen
Antworten
Atlanta
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2010, 18:36

Seit 2 Jahren Durchfall

Beitrag von Atlanta » Montag 9. September 2019, 10:17

Liebe Strömgemeinde!
Es wäre schön, wenn Ihr mir mit einem hilfreichen Tipp helfen könnt:
Seit 2 Jahren habe ich (68 Jahre) Durchfall. Eine Koloskopie (Darmuntersuchung) hat ergeben, dass ein
Teil meines Darms entzündet ist.Die dafür vorgeschlagenen Medikamente des Arztes wollte ich einfach nicht nehmen.

Ich ströme seit 10 Jahren täglich mindestens eine 3/4 Stunde die Betreuerströme, den Nieren und Blasenstrom, die 3 mit der 3 und was mir sonst noch einfällt. Ich liebe es!

Wisst ihr eine gute Lösung? ;)

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3284
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Seit 2 Jahren Durchfall

Beitrag von Momabo » Montag 9. September 2019, 14:50

Liebe Atlanta,
ich kann gut verstehen, dass frau manche Medikamente nicht nehmen möchte, ich bin da auch immer etwas skeptisch... aber... versuche auch das als Unterstützung zu sehen. Entzündungen können sonst viel Unheil anrichten :shock:

Um den Dünndarm oder Dickdarm zu unterstützen, nehme einfach den jeweiligen Organstrom dazu oder den Finger immer wieder über den Tag :ringfinger: oder :kleinerfinger:

Achte auf die Ernährung, ist auch sehr unterstützend

glg Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Benutzeravatar
Blueberry
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 328
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:14

Re: Seit 2 Jahren Durchfall

Beitrag von Blueberry » Montag 9. September 2019, 15:11

Hallo Atalanta,
Ob es sich unter Berücksichtigung aller Umstände um eine "gute" Lösung für Deine Situation handelt, kann ich Dir nicht sagen und wie oben auf der Seite steht: "Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!"

Um generell entzündliche Prozesse zu harmonisieren: Dünndarm FE (Ankergriff L li 11 + R re 13 und umgekehrt)
Zur Harmonisierung speziell bei Durchfall: ebenfalls Dünndarm FE
Dickdarm FE der linken Seite (Ankergriff L re 11 + R li Zeigefinger),
(Di FE der rechten Seite harmonisiert dagegen Verstopfung)

folgender Griff wird von Felicitas Waldeck bei Durchfall empfohlen: L li 2 + R re 8

Und dann gibt's noch den Spezialstrom Nr 1 (T2 Seite 50)

Viele Grüsse
blueberry

Atlanta
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2010, 18:36

Re: Seit 2 Jahren Durchfall

Beitrag von Atlanta » Donnerstag 12. September 2019, 18:45

Vielen Dank Blueberry und Momabo für Eure Antworten. Ich werde da einiges in meine täglichen Übungen einbauen. ;)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2787
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Seit 2 Jahren Durchfall

Beitrag von Nirbheeti » Donnerstag 12. September 2019, 19:15

Liebe Atlanta,

ich schließe mich als Dritte mit dem Lösungsvorschlag an, den ich selber praktiziere:
Ich kombiniere nämlich das, was ich will (Jin Shin Jyutsu) :D
mit dem, was ich nicht so gerne will (modernes Wissen der Schulmedizin). Meistens bin ich dann nämlich schon krank. :( :humpeln: Für dich meine ich das etwa so:

Die Schulmedizin bietet dir den organischen Befund an:
Entzündung (itis) des Dickdarms (Kolon)

Jin Shin Jyutsu bietet dir "ERKENNE MICH SELBST" an:
Dickdarmfe ist der absteigende Organstrom der 2. Tiefe. Einstellung Trauer. Klingelt da was? War da was vor 2-3 Jahren?

Selbst auf die Gefahr hin, dass Mona jetzt sagt, du sollst einfach bleiben, habe ich dir die ganze Kettenreaktion aufgeschrieben, die die Erkenntnis AHA-ZWEITE-TIEFE jedem bringen kann. Für mich ist das kein Widerspruch. Das Einfache ist die 2. Tiefe, zu der das alles gehört. Ungefähr so wie Mary sagt: Sieh die 5 Finger als Einheit.
Der jeweilige Anfangssatz soll dir ermöglichen, das auszuwählen, womit du anfängst, was am dringendsten für dich ist. Wenn der Griff nach einer Weile seine Arbeit geleistet hat und keine Veränderung mehr bringt oder dich langweilt, nimmst du dir den nächsten vor, der dich anspricht.

Mit den Fingern die krankmachende Einstellung wahrnehmen und so die Änderung einleiten:
ringfinger: oder :daumen: :zeigefinger: :mittelfinger: :ringfinger

Schwingung der 2. Tiefe wahrnehmen:
SES 9 strömen (Ersatzgriff: Ellenbeugen halten)

Das Organ unterstützen:
Dickdarmstrom

Effektiv auf der körperlichen Ebene:
Waden halten, abwechselnd überkreuz (Re Hand auf li Wade – Li Hand auf re Wade) und gleichseitig (Li Hand auf li Wade – Re Hand auf re Wade

-----

Dein Thema rührt mich besonders an, weil ich gerade durch einen Schub Schuppenflechte Zugang zu meiner Trauer gefunden habe. Mittendrin in diesem Prozess leiht mir jemand "Das Buch der Freude" von Desmond Tutu und dem Dalai Lama. Ziemlich am Schluss finde ich ein Kapitel über Trauer: die Emotion, in der wir am längsten verharren und die immer mit Liebe verbunden ist.
Jetzt bin ich dabei, Kortison auszuschleichen und auf die Homöopathie zurück zu kommen. Aber egal was: Strömen geht immer und ist ein Segen.

Lieben Gruß dir!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2787
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Seit 2 Jahren Durchfall

Beitrag von Nirbheeti » Montag 16. September 2019, 05:38

Leider finde ich die Funktion "Beitrag ändern" nicht mehr. So sollte das eigentlich aussehen:

:ringfinger: oder :daumen: :zeigefinger: :mittelfinger: :ringfinger:

Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Antworten