Baustelle

Habt ihr ein Projekt, für das ihr Tipps braucht? Wollt ihr mehr wissen?

Moderatoren: AnnSophie, Christa

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!


Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen
Benutzeravatar
RunaRubina
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 22. November 2016, 10:40
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Baustelle

Beitrag von RunaRubina » Montag 27. Februar 2017, 15:43

Hallo ihr Lieben alle!
Übermorgen kommt die Schwester meiner Freundin zu mir zum strömen.
Ich kenne, sagen wir ihr Sue, schon länger - aber nicht allzu persönlich.
Sie ist eine wahre Baustelle - so benennt sie all ihre Projekte selbst - sie wusste gar nicht recht wo anfangen mit erzählen.
Was mir bei ihr auffällt ist der "Schwimmring" an ihrer Hüfte. Sie ist sehr korpulent auch im Brustbereich - aber der Po ist gewaltig.
Im weiteren klagt sie über Übergewicht, Schlafapnoe (seit 2 Wochen muss sie nachts eine Sauerstoffmaske tragen) Sodbrenne und Reflux.
Sue ist schwerfällig unterwegs und mit Ihre 42 Jahren seit sieh aus wie 80ig.
Sie hat es nicht einfach: keinen Partner, jüngere Schwester hat gerade geheiratet und ein 2.Kind bekommen - da ist viel Eifersucht und Entäuschung da. Frust nicht aus dem Alltagstrip heraus zu kommen.
Mein erster Gedanke war:
2.Korrekturmethode
15er Strom
5,6,7, 8 er Strom
3.Tiefe - harmonisieren durch 5.Tiefe
MiFe
NaFe und ZwFe
23/25 er Strom
24/26 mit 17
Finger/Zehenstrom
8 öffnen

Aber wo setzte ich an?
Oder öffne ich besser zuerst die Mitte? Sprich mit 3.Korrekturmethode?
Ich finde irgendwie nichts schlaues in meine Aufzeichnungen zur Hüftebene/15ner

Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Werde am Mittwoch mit ihr arbeiten - nochmals Körperlesen und Pulse fühlen

Viele liebe Dank u Härzgruess RunaRubina
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich wünsche Dir

die zärtliche Ungeduld des Frühlings,
das milde Wachstum des Sommers,
die stille Reife des Herbstes und
die Weisheit des erhabenen Winters.

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Baustelle

Beitrag von AnnSophie » Montag 27. Februar 2017, 16:14

Ich würde auf die Pulse lauschen... irgendwie kam mir intuitiv Baustelle=Bahnhof=22.... noch vor dem Neid usw..... gerade auch mit dem Satz den ich auch in meinem Text verwendet habe: „Alle meine Leiden sind das Ergebnis von: Ich kenne MICH SELBST nicht."

http://www.stroem-forum.de/viewtopic.php?f=42&t=5523

Viel von den geschilderten Symptomen (Reiterhosen, Schlafen etc. hängen mit der 14/Mitte zusammen.... die Frage ist, wie die sich am leichtesten öffnen lässt?
Fehlt ein/das Bild 13, das die Mitte öffnet? Oder will eher der Abfluss erleichtert werden (15) / Vielleicht auch den 1er, um in Bewegung zu kommen?
Spür in dich hinein und vertraue auf deine Intuition im Lauschen der Pulse, in dem Moment.

: 26
AnnSophie
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

Benutzeravatar
Waldeule
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 454
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:28
Wohnort: Pfälzer Wald

Re: Baustelle

Beitrag von Waldeule » Montag 27. Februar 2017, 17:57

Liebe RunaRubina,

irgendwie habe ich den Eindruck, sie braucht erst mal eine ganz andere Hilfe: ein Statement, was sie wirklich will. Und das sollte sie auch klar und in voller Absicht formulieren.
Bevor ich mit JSJ bei so einer erklärten "Berufsbaustelle" überhaupt anfangen würde, käme mir als erstes mal die Frage an sie: "Ist es dir wirklich ernst damit, an dir zu arbeiten (!!!), oder willst du deine Baustellen behalten?" Oder "Bist du bereit, Veränderungen anzunehmen, Verantwortung für alles was du bist zu tragen?". Wenn jemand sich schon komplett analysiert hat, alle Probleme sofort benennen kann und Hilfe fordert, ist diese Frage zwar hart, aber eventuell eine bessere Ausgangsbasis. Kann sein, dass sie ein fütter-mich-Problem hat und nur wenn sie bereit ist das anzugehen und für sich verantwortlich zu sein, hat man mit Hilfsleistungen auch eine Chance. Wenn jemand beschließt, noch mit 80 die Eltern, Partner und sonstwas für das eigene Leid schuldig zu sprechen, dann hilft rein gar nix. Vielleicht liege ich ja falsch, aber das kam als erstes...

Herzlich : 26 Waldeule
Humor...
... ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt - J. Ringelnatz -
... ist der Regenschirm der Weisen - E. Kästner-
... fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt - H. Hesse -

Benutzeravatar
RunaRubina
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 22. November 2016, 10:40
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: Baustelle

Beitrag von RunaRubina » Montag 27. Februar 2017, 18:28

AnnSophie hat geschrieben:Ich würde auf die Pulse lauschen... irgendwie kam mir intuitiv Baustelle=Bahnhof=22.... noch vor dem Neid usw..... gerade auch mit dem Satz den ich auch in meinem Text verwendet habe: „Alle meine Leiden sind das Ergebnis von: Ich kenne MICH SELBST nicht."

http://www.stroem-forum.de/viewtopic.php?f=42&t=5523

Viel von den geschilderten Symptomen (Reiterhosen, Schlafen etc. hängen mit der 14/Mitte zusammen.... die Frage ist, wie die sich am leichtesten öffnen lässt?
Fehlt ein/das Bild 13, das die Mitte öffnet? Oder will eher der Abfluss erleichtert werden (15) / Vielleicht auch den 1er, um in Bewegung zu kommen?
Spür in dich hinein und vertraue auf deine Intuition im Lauschen der Pulse, in dem Moment.

: 26
AnnSophie
Liebe AnnSophie

Der liebe Kopf gell - ja das war meine Überlegung:Mitte öffne damit es abfliessen kann mit 3.korr - auf der 14 ner Ebene ist der Zusammenhang aber mehr 2.Tiefe mit 4.Tief und der Harmoniserer 6. Tiefe - da sich aber so nichts auf der Haut zeigt dachte ich eben eher an die Hüft sprich 15 ner Ebene - aber arbeite ich unten oder oben - 20,21,22 oder 13 sprich 9,10 ner Strom..

Werde auf meine Intuition vertrauen und Pulse lauschen - freue mich aber über weitere Inputs/Gedankengänge etc..
Merci viu mau!!
Liebgruss RunaRubina
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich wünsche Dir

die zärtliche Ungeduld des Frühlings,
das milde Wachstum des Sommers,
die stille Reife des Herbstes und
die Weisheit des erhabenen Winters.

Benutzeravatar
RunaRubina
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 22. November 2016, 10:40
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: Baustelle

Beitrag von RunaRubina » Montag 27. Februar 2017, 18:39

Waldeule hat geschrieben:Liebe RunaRubina,

irgendwie habe ich den Eindruck, sie braucht erst mal eine ganz andere Hilfe: ein Statement, was sie wirklich will. Und das sollte sie auch klar und in voller Absicht formulieren.
Bevor ich mit JSJ bei so einer erklärten "Berufsbaustelle" überhaupt anfangen würde, käme mir als erstes mal die Frage an sie: "Ist es dir wirklich ernst damit, an dir zu arbeiten (!!!), oder willst du deine Baustellen behalten?" Oder "Bist du bereit, Veränderungen anzunehmen, Verantwortung für alles was du bist zu tragen?". Wenn jemand sich schon komplett analysiert hat, alle Probleme sofort benennen kann und Hilfe fordert, ist diese Frage zwar hart, aber eventuell eine bessere Ausgangsbasis. Kann sein, dass sie ein fütter-mich-Problem hat und nur wenn sie bereit ist das anzugehen und für sich verantwortlich zu sein, hat man mit Hilfsleistungen auch eine Chance. Wenn jemand beschließt, noch mit 80 die Eltern, Partner und sonstwas für das eigene Leid schuldig zu sprechen, dann hilft rein gar nix. Vielleicht liege ich ja falsch, aber das kam als erstes...

Herzlich : 26 Waldeule

Liebe Waldeule
Dass sich Sue mir anvertraut hat mich und bereit ist sich strömen zu lassen finde ich schon ein Statement! Und einen Anfang! Schliesslich habe ich Sue darauf angesprochen und war positiv überrascht dass sie dich mir geöffnet hat.
Dass sie ihre Projekte benennen kann ist in meinen Augen bereits ein Schritt Richtung Heilung - und die Beschwerden sind ja klar erkennbar!
Sie ist keine Jammertasche und macht auch niemanden Verantwortlich.
Ich bin davon überzeugt, dass im Gespräch und durch das Strömen Sue genau diese Sicherheit erfahren darf um endlich Kraftvoll in eine Lebebs- veränderte Form kommen zu dürfen.

Gerne würde ich von Dir/eucz noch ein bisschen mehr Infos zu der 15ner/Hüftebene erhalten - Danke!

Härzgruess RunaRubina
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich wünsche Dir

die zärtliche Ungeduld des Frühlings,
das milde Wachstum des Sommers,
die stille Reife des Herbstes und
die Weisheit des erhabenen Winters.

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2797
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Baustelle

Beitrag von Nirbheeti » Montag 27. Februar 2017, 18:50

Liebe RunaRubina,
RunaRubina hat geschrieben:Was mir bei ihr auffällt ist der "Schwimmring" an ihrer Hüfte. Sie ist sehr korpulent auch im Brustbereich - aber der Po ist gewaltig.
Da müssen die Füße eine gewaltige Arbeit leisten, um das alles zu tragen. Mir scheint, die Energie kommt nicht durch die 14en oder 15en runter und durch die 2en nicht rauf.

Wahrscheinlich musst du erstmal Fluchtwege für die Energie öffnen, die durchs Strömen wieder zu fließen anfängt. Zuerst in die Beine. Dafür eignen sich aus deinen Überlegungen vor allem die 1. Korrekturmethode, die Einser, der 5,6,7,8-Strom auf der universellen Ebene. Anita hat mir mal folgende Kombination vorgeschlagen: Anfangsgriff der 1. Korrekturmethode (Weisheit und Freude!) und dann gleich den ganzen Einserstrom (Urbeweger) anhängen. Das dauert nicht so lange, sodass du noch Zeit für einen Organstrom hast, der der individualisierten Kfe hilft.

Ich würde da vor allem an den Zwerchfellstrom denken. Das ist ein aufsteigender Strom, der durch die Arme geht, und gleichzeitig allen absteigenden Organströmen hilft. Da hast du dann gleich die 6. Tiefe mit drin. Gleichzeitig gehört er zu den Mittenströmen, zu denen auch die Kfe der 3. Tiefe gehören (Text 2, S. 4). Und so bewegst du auch damit was in der Taillenebene.

Aber wenn du davor stehst, sprechen eh die Pulse, deine Wahrnehmung und deine Intuition. Ich finde diesen Vorgang immer wieder unglaublich, weil sich Innen und Außen zu einer Entscheidung verbinden. Wenn meine Hände dann was anderes wollen als das, was mein Verstand mir zurechtgelegt hat, dann folge ich den Händen. Es stellt sich im Nachhinein eigentlich immer als sehr sinnvoll heraus.

So, jetzt sind noch 2 Beiträge dazu gekommen, die ich grad nicht mehr aufnehmen kann. Frage: sind die 15en voll oder leer?

Ich wünsche euch beiden ein schönes Strömerlebnis! Bin schon gespannt, was du berichtest.

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
sanara
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 317
Registriert: Samstag 16. Januar 2010, 19:48
Wohnort: Allgäu

Re: Baustelle

Beitrag von sanara » Dienstag 28. Februar 2017, 06:51

Liebe RunaRubina,

was da beim Lesen Deines ersten Beitrages sich mir gezeigt hat, ist ein schwer verwundeter Mensch, der sich Dir hier anvertraut.
Stagnation auf vielen Ebenen und ich hatte echt Gänsehaut.

"Ich bleibe hier." sehr schwach...von der Energie her

Sie scheint eine riesige Last aus ihrem System zu tragen. Die Bereitschaft, das loszulassen zeigt sich mir als Voraussetzung, daß sie Heilung erfährt. Das kann niemand beeinflussen, nur sie selbst.
Die 11er "Türen" "Tore" od. wie auch immer man dazu sagen will sind zu. Wenn die zu bleiben, kann sie ihre Last nicht dahin liefern, wo sie hin soll.
Ich habe den Impuls, Dir das mitzuteilen, Irrtümer meinerseits sind nie ausgeschlossen, doch das hat sich mir gezeigt...

Und mir zeigt sich ebenfalls, das da noch jemand mit in ihr Boot geholt werden sollte...Du allein wirst das wahrscheinlich nicht schaffen, ich erlaube mir, Dir das einfach mal so deutlich zu sagen. Wenn da jetzt ein mulmiges Gefühl in Dir aufkommt(z.B. Abwehr ;-)), hast auch Du ein Thema ;-)...

Und du hast dir schon sehr viel Mühe gemacht.

Ich wünsche Dir und vor allem Deiner Klientin von Herzen ganz viel Geduld (das wird dauern) und Erfolg.

Und ihr vor allem den Willen und den Mut, ihr Riesenpaket abzugeben. Wenn sie nach hinten (Verganenes) schafft abzugeben, braucht sie sich nach vorne (Jetzt-Begegnungen-Solarplexus) nicht mehr so sehr schützen...

Alles Liebe Euch
sanara
“Nicht Worte sollen wir lesen, sondern den Menschen, den wir hinter den Worten fühlen” (Samuel Butler)

Benutzeravatar
RunaRubina
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 22. November 2016, 10:40
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: Baustelle

Beitrag von RunaRubina » Dienstag 28. Februar 2017, 17:47

Hach wie toll ist dieses Forum! :danke:

@Nirbheeti: Liebes Danke - Du bestätigst meine Überlegungen - auch damit, erst vor Ort zu schauen auf die Pulse und den Körper - und trotzdem ist es mir wichtig im Vorfeld irgendwie die Zusammenhänge zu verstehen - Du weisst sicher wie ich das meine :kleinerfinger: ....
Die Kombi gefällt mir - und ich bin immer wieder erstaunt wie vielseitig diese Kunst des JSJ angewendet werden kann - staun! Danke!!

@sanara: freut mich Dir begegnen zu dürfen!
Mir ist es wie dir ergangen - bei einem Spaziergang mit Bebe und Schwester von Sue liess ich mich mit ihr zurückfallen um das Gespräch zu suchen - Sues Traurigkeit und Hilflosigkeit gingen mir ans Herz - wie Du sagst Verletzungen auf vielen Ebenen - daher auch die Frage: wo anfangen :weissefahne:
Guter Input mit den 11ern! Da kommt bei mir gleich noch der Impuls SES3 und SES4 - wenn Tür und Fenster verschlossen kann nichts gehen und nichts neues kommen.
Ich in der selben Meinung wie Du, dass "ich" das nicht alleine schaffe - habe ihr daher einen super Naturheilkundlerin, die mir "meine Leben" gerettet hat empfohlen - noch ist Sue nicht soweit sich bei ihr zu melden - sie möchte zuerst einmal zu mir kommen - aber ich werde ihr weiterhin diese Begleitung ans Herzle legen.
und ich fühle überhaupt keine Abwehr :-) gegenüber Deinen Worten - schliesslich suche ich hier ja eure Meinungen und Imputs
auch hoffe ich auf Sues Durchhaltewillen - bin gespannt und werde euch gerne berichten wie sich das erste Mal gestaltet hat.

Euch allen ein grosses Merci!

und nochmals. was habt ihr in euren Notizen zu der 15 ner/ Hüfteben????

Härzgruess RunaRubina
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich wünsche Dir

die zärtliche Ungeduld des Frühlings,
das milde Wachstum des Sommers,
die stille Reife des Herbstes und
die Weisheit des erhabenen Winters.

Benutzeravatar
sanara
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 317
Registriert: Samstag 16. Januar 2010, 19:48
Wohnort: Allgäu

Re: Baustelle

Beitrag von sanara » Dienstag 28. Februar 2017, 18:28

Liebe runarubina, ich freue mich auch, dass du hier bist...und den hier hatte ich noch vergessen : 26 .

Jetzt geh ich mal aus dem weg für die 15er, drücke die Daumen, dass da noch jemand viel drüber weiß und auch schreibt, da bin ich jetzt nicht so tief in der Materie, da haben viele hier echt was drauf :D

Bis bald, alles liebe
Sanara
“Nicht Worte sollen wir lesen, sondern den Menschen, den wir hinter den Worten fühlen” (Samuel Butler)

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1806
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Baustelle

Beitrag von AnnSophie » Dienstag 28. Februar 2017, 18:57

Oben hilft unten & unten hilft oben.
Von den verschiedenen Ansätze unterstützen viele auch die 15er ebene:
U.a. 11, 1, 15, 5-6-7-8
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

Benutzeravatar
Waldeule
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 454
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:28
Wohnort: Pfälzer Wald

Re: Baustelle

Beitrag von Waldeule » Dienstag 28. Februar 2017, 19:33

Liebe RunaRubina,

mir fällt gerade etwas von meiner Shiatsu-Ausbilderin, die selbst 130 kg wog ein. Ich fand das damals zum Verständnis, warum sich jemand solche Speckschichten zulegt, sehr hilfreich:
Sie sagte, in jedem "Schwimmring" ist ein Trauma eingelagert. Wenn Sie einfach nur abnehmen wollte, würde sie all die alten Verletzungen auftauen - und das funktioniert so nicht und wäre sogar gefährlich, wenn nicht die innere Entscheidung getroffen wurde, es jetzt zu tun. Das meinte ich auch mit der inneren Bereitschaft, die eine Kombination aus Wille, Mut und richtigem Zeitpunkt ist (eventuell muss auch der Leidensdruck hoch genug sein, um diesen schwierigen Schritt in Richtung Heilung zu wagen).

Danke dir, Sanara, dass du das auf sehr mitfühlende Weise aus einer besseren Perspektive dargestellt hast als ich. Im Moment stelle ich mich oft wegen eigener gesundheitlicher Projekte so sehr selbst unter Erkenntnisdruck, dass ich (auch mir selbst gegenüber) manchmal zu kompromisslos vorgehe. Einerseits ein Thema annehmen können (statt verdrängen), andererseits die Schritte zu unternehmen, die eine blockierte Energie wieder an der göttlichen Matrix ausrichten, ist eine Gratwanderung, die nur mit Herz erfolgreich sein kann! In dem Zusammenhang hat mir neulich in einem Buch der Begriff "Transparenz " sehr gut gefallen: etwas, das auch göttlichen Ursprungs, aber schmerzhaft verdichtet ist, in seine lichtvollste Gestalt zurückführen. Klingt irgendwie weicher und besser als "transformieren". : 26 der ist für dich!!!

Aber den Eindruck, dass hier noch andere Ansätze hilfreich (falls erwünscht) sind, hatte ich auch sofort. Vielleicht entwickelt sich das ja auch über deine Hilfe, liebe RunaRubina. Wenn du ihr ein Fenster damit öffnest, durch das sie die nächste Station ihrer Reise erkennen kann, wäre das ein wunderbares Geschenk. Ich wünsche euch auch allen beiden das Allerbeste und deiner Bekannten alle Hilfe, die sie jetzt braucht.

Herzlich : 26
Waldeule
Humor...
... ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt - J. Ringelnatz -
... ist der Regenschirm der Weisen - E. Kästner-
... fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt - H. Hesse -

Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4169
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

Re: Baustelle

Beitrag von Klee » Montag 6. März 2017, 06:41

Hallo grüß Dich,

is zwar schon etwas her, evtl. brauchst du das aber doch noch:

Also Großbaustelle - okay.
Was brauchst du auf Großbaustelle?
Kran, Bagger....

Und weniger ist mehr.

Also meine Empfehlung - Hauptzentralstrom und oder Finger/Zehen und nix anderes - bei den Basics bleiben. Umso komplizierter umso einfacher handeln.

Lieben Gruß
Klee
"Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft!"

Oscar Wilde

Benutzeravatar
elvira01
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 22. August 2015, 17:07
Wohnort: Allgäu

Re: Baustelle

Beitrag von elvira01 » Freitag 10. März 2017, 16:37

Liebe RunaRubina,
habe erst jetzt deinen Text gelesen.
Übergewicht kann auch ein Schutzpanzer sein.
Ich spüre bei Sue Verzweiflung, sie hofft sehr auf dein Können. Was möchte Sue wirklich?
Ich hätte Energieschloss Nr.9 geströmt. Das Ende eines Zyklus ist der Anfang eines neuen.

Wünsche dir gutes Gelingen.

Lieber Gruß
Elvira

Benutzeravatar
RunaRubina
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 22. November 2016, 10:40
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: Baustelle

Beitrag von RunaRubina » Freitag 17. März 2017, 12:14

:danke: Hallo ihr liebe Alle!!!

Tut mir leid melde ich mich erst jetzt!!! Puh es läuft immer so viel...
in der zwischenZeit war Sue 2 x mal bei mir - beim ersten Mal kam sie herein und liess sich auf den Stuhl plumpen, sagte nochmals ich bin eine Baustelle - und strahle mich an. Sue ist wirklich offen und bereit hinzuschauen, loszulassen, zu verändern - und ist sich bewusst, dass dies zeit und Geduld braucht. Sie möchte auch baldmöglichst die ganzen Medikamente runterfahren - Sue ist begeistert von ihrer Hausärztin und fühlt sich dort gut aufgehoben und Betreut.
Wie sich herausstellte ist Sue sonst noch gut Betreut: Gesprächstherapie, Kraniotherapie, Antidepressiva (nur leicht), Pneumolog...

Ich brauchte jeweils 2 Std. Zeit für sie - da muss ich noch dran arbeiten :-) - dafür kommt Sue nun einmal die Woche zu mir! Meine erste Klientin mit Wiederholungsdurst :-) :P

Nach dem Körperlesen, Pulsefühlen entschied ich mich für:
* die 3.korrektur
*5.6.7.8 er Strom
und tiefe 8 zum Schluss

beim 2. Mal:
intuitiv geströmt : 10, 9, 23 und 2
dann den Zauberstrom vom Forum, auf beiden Seiten

und SES 4 zum Schluss


Las Hausaufgaben: Unbeweger gekreuzt, Mudra: 6 , Daumen halten und die Betreuer 11/15, 11/25

Ihre Rückmeldung darauf war sehr erfreulich, besser: Schlafen, Atmen, schon ein bisschen mehr Kraft..

Gerne werde ich bei ihr den Zehen/Fingerstrom das nächsteMal ausprobieren - die beiden ersten Male war sie froh sich hinlegen zu können und berührt zu werden - sie hat es richtig genossen!

Was mich freut ist ihr vertrauen in mich und dass sie merkt was in ihrem Körper passiert - das hilft ihr - so denke ich - ihren Köper besser wahr zu nehmen, zu hegen und zu pflegen!

Grosse Baustelle - toller Hinweis!! Immer sucht Frau zu weit...

Danke Euch allen für Eure Inputs Gedanken Wünsche und Anteilnahme!

Geniesst die Sonne! ich verneige mich vor Euch und wünsche eine schönes Wochenende!
Härzgruess RunaRubina
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich wünsche Dir

die zärtliche Ungeduld des Frühlings,
das milde Wachstum des Sommers,
die stille Reife des Herbstes und
die Weisheit des erhabenen Winters.

Benutzeravatar
sanara
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 317
Registriert: Samstag 16. Januar 2010, 19:48
Wohnort: Allgäu

Re: Baustelle

Beitrag von sanara » Samstag 18. März 2017, 07:49

Liebe runarubina,

Wow! Das liest sich richtig toll!!!!

Hier wird auf allen Ebenen ,"gearbeitet". Bei so viel Effizienz wird es bestimmt Erfolge geben, ein paar sind schon da : 26

Einfach Klasse und weiterhin die allerbesten Wünsche für euch.
Pass auch ganz gut auf dich selber auf ;)

Schicke dir eine grosse Umarmung.

Herzlich
Sanara
“Nicht Worte sollen wir lesen, sondern den Menschen, den wir hinter den Worten fühlen” (Samuel Butler)

Antworten