Jochbeinbruch

Habt ihr ein Projekt, für das ihr Tipps braucht? Wollt ihr mehr wissen?

Moderatoren: AnnSophie, Christa

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!


Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen
Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1733
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Jochbeinbruch

Beitrag von AnnSophie » Montag 1. Mai 2017, 19:39

Liebe Coco,
falls die Waden zu weit weg sein sollten... linke Ströme, wenn man kühen will v.a. auch die 8.
viewtopic.php?f=29&t=4499&p=40807&hilit ... len#p40807
Gute Besserung
Herzlich
AnnSophie
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

Benutzeravatar
Coco53
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 13:24
Wohnort: bei Hamburg

Re: Jochbeinbruch

Beitrag von Coco53 » Mittwoch 31. Mai 2017, 11:29

Ihr Lieben alle,
erst einmal ein herzliches :danke: , dass Ihr so schnell mit Eurem Wissen geholfen habt. Nun sollt Ihr auch erfahren, wie sich alles entwickelt nach.

Nach 3 Wochen Abstand von allem auf der Insel Sylt kommen die Kräfte langsam wieder.
Psychisch war die Rückkehr nach Frankfurt schon ein kleines Problem. Da die Tat in unmittelbarer Nähe der eigenen Wohnung stattgefunden hat und die Täter nicht identifiziert sind, bleiben deutliche Ängste.

Körperlich kommen die Kräfte zwar wieder, aber der Heilungsprozess erfordert doch viel Geduld. Die Schwellung ist immer noch nicht ganz zurückgegangen und was noch unangenehmer ist, die Nerven sind wohl sehr angegriffen, so dass ein ständiges Taubheitsgefühl vorhanden ist.

Die Freundin strömt ihm regelmäßig den Magenstrom, oder er macht es selber, aber noch bleibt der Erfolg aus.
Hat noch jemand einen anderen Tipp? Ich hatte noch den 4er Strom für die Nerven empfohlen.

Ich wünsche Euch allen einen guten Tag! : 10
Liebe Grüße : 26
Coco
Man sieht nur mit dem Herzen gut.

Benutzeravatar
Waldeule
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 447
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:28
Wohnort: Pfälzer Wald

Re: Jochbeinbruch

Beitrag von Waldeule » Mittwoch 31. Mai 2017, 13:41

Liebe Coco,

ein Bekannter von uns ist vor ca. 3 Wochen von 5 (!) Schlägern in unmittelbarer Nähe zu seiner Wohnung schwer verletzt worden. Neben der Angst, die das auslöst, geht es auch an das Selbstwertgefühl und lässt das Opfer sich ohnmächtig fühlen. Vielleicht als einfachste Selbsthilfe doch nochmal täglich :zeigefinger: strömen: sich wieder aufrichten, die Angst verarbeiten (evtl auch mit therapeutischer Hilfe?) und nebenbei auch das Nervensystem, das sicher in einer gewissen Dauerspannung ist, beruhigen.

Was uns bei dem Bekannten besonders nachdenklich machte, ist, dass er sich auch gegen 5 Angreifer hätte wehren können! Er hat eine intensive Kampfausbildung und drei Einsätze in Afghanistan mit sehr traumatischen Erlebnissen hinter sich. Der einzigste Grund, warum er sich ohne Gegenwehr verprügeln ließ, war die Angst, dass ihm als Russland-Deutschem vielleicht die Schuld zugewiesen würde. Das wollte er seiner Frau, die im siebten Monat schwanger ist (auch noch eine sehr extreme Form von Risikoschwangerschaft, die für sie lebensbedrohlich sein kann) und dem sechsjährigen Sohn nicht zumuten.

Dein Beistand auch aus der Ferne tut deinem Bekannten auch gut. Auch das stärkt den Rücken!

Alles Gute weiterhin für ihn
Waldeule
Humor...
... ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt - J. Ringelnatz -
... ist der Regenschirm der Weisen - E. Kästner-
... fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt - H. Hesse -

Antworten