Durchfall und Erbrechen bei Katzen

Wenn Ihr Fragen zum und Erfahrungen beim Strömen von Tieren habt, dann ist hier der richtige Ort dafür.

Moderator: AnnSophie

Forumsregeln
Bitte keine kompletten Organströme posten!!!
Antworten
Benutzeravatar
Mona56
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 16. November 2022, 11:35

Durchfall und Erbrechen bei Katzen

Beitrag von Mona56 »

Ich habe ein Probem mit meinen beiden Katzen. Es handelt sich um zwei Maine Coons, die ich vor ca. zwei Jahren als erwachsene Tiere übernommen habe. Die beiden sind jetzt ca. fünf Jahre alt. Beide haben ein Trennungstrauma.

Die eine hatte zu Beginn ständig Durchfall, inzwischen ist es zumindest so, dass der Kot geformt ist, aber weich ist er immer noch. Die andere neigt immer wieder zum Erbrechen. Beide sind aber fit und munter, fressen gut und sehen top aus.

Ich arbeite mit Bioresonanz, von daher konnte ich die Ursachen schnell abklären. Die Durchfallkatze neigt zu chronischer (Autoimmun-)Pankreatitis, die andere tendiert zu einer chronischen Gallenblasenentzündung und einem empfindlichen Magen.

Allergien, Unverträglichkeiten, Parasiten und andere Erreger ist alles abgeklärt.

Normalerweise ist so etwas gut zu therapieren, aber bei den eigenen Tieren ist das ja immer so eine Sache. Die beiden sind erstaunlich therapieresistent. Deshalb habe ich angefangen, sie zu strömen.

Aber irgendwie erwische ich nicht das richtige. Natürlich habe ich die Organströme probiert und natürlich auch den Hauptzentralstrom und den Pfotenstrom, Korrekturströme und Tiefen. Es tut den beiden gut, keine Frage, aber immer, wenn ich meine, es ist alles okay, bricht die eine wieder, und die andere ....

Hat von Euch jemand eine Idee? Oder kennt jemand ähnliche Fälle? :danke:
Es ist immer alles da, was du brauchst.
Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2098
Registriert: 13. Oktober 2010, 11:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: Durchfall und Erbrechen bei Katzen

Beitrag von Kampfkarpfen »

Hallo Mona,

Wenn es kompliziert wird einfach einfach bleiben.
Schau dir mal SES 8 an
Gute Besserung für die Fellnasen
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.
Benutzeravatar
Mona56
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 16. November 2022, 11:35

Re: Durchfall und Erbrechen bei Katzen

Beitrag von Mona56 »

Dankeschön. Hab' ich auch schon probiert, rechte 8 und die andere Hand neben das Kreuzbei, bzw. auf die 2.

Was meinst Du, ist es besser mal über eine längere Zeit bei einem Griff oder Strom zu bleiben, oder immer wieder etwas anderes zu strömen, damit möglichst viele Blockierungen gelöst werden?
Es ist immer alles da, was du brauchst.
Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2098
Registriert: 13. Oktober 2010, 11:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: Durchfall und Erbrechen bei Katzen

Beitrag von Kampfkarpfen »

Hallo Mona,
ich persönlich halte nichts davon ständig zu wechseln, da weißt du ja dann gar nicht was geholfen hat.
Ich mache mindestens 7 Tage den selben Strom, und wenn sich dann nichts tut wechsel ich. Merke ich aber das der Strom unterstützt, ströme ich ihn 21 Tage
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.
Benutzeravatar
Mona56
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 16. November 2022, 11:35

Re: Durchfall und Erbrechen bei Katzen

Beitrag von Mona56 »

Das klingt vernünftig und ist sicher sinnvoll bei chronischen und nicht besonders gefährlichen Erkrankungen.

Dazu zähle ich Durchfall und Erbrechen allerdings nur bedingt. Sieben Tage ausprobieren scheint mir da etwas lang zu sein.

Da tun sich bei mir gleich ganz grundsätzliche Frage auf, und ich bin froh, die mal irgendwo stellen zu können.

Wie lange sollte es dauern, bis eine "Strömaktion" Wirkung zeigt? Ich habe bei mir selbst die Erfahrung gemacht, dass ich, wenn ich das richtige erwischt habe, sofort Besserung spüren kann. Wenn es nicht das richtige ist, tut sich auch nichts. Ist es von daher nicht legitim, so lange zu experimentieren, bis man den Strom gefunden hat, der die gewünschte Wirkung zeigt?

Wie Du siehst, mache ich mir viele Gedanken.... sorry, wenn ich nerve.
Es ist immer alles da, was du brauchst.
Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 2098
Registriert: 13. Oktober 2010, 11:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: Durchfall und Erbrechen bei Katzen

Beitrag von Kampfkarpfen »

Hallo Mona,
wenn ich Schmerzen im Bein habe und ich meinen Körper mit sofortigem Strömen unterstütze, dann sind diese Schmerzen oft nach einer halben Stunde weg.
Viele Störungen des Energieflusses haben sich jedoch über lange Zeit angesammelt. Oft ist es so, daß es dann auch eine ganze Weile braucht bis diese Blockaden sich wieder auflösen.
Mir ging es schon öfters so das ich mehrere Projekte zum Strömen hatte. Ich habe mich dann für eines entschieden und das wirklich gezielt geströmt. Und während ich das eine strömte haben sich die anderen Projekte auch verabschiedet.
Manchmal ist einfach Geduld gefragt. : 26

Und wenn du gar nicht weiter weißt versuche doch den Pulsen zu lauschen .
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.
Benutzeravatar
Mona56
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 16. November 2022, 11:35

Re: Durchfall und Erbrechen bei Katzen

Beitrag von Mona56 »

Das sagst Du so einfach... :?: Mit den Pulsen kenne ich mich nicht wirklich aus. Und bei Katzen schon gar nicht...

Ich versuche immer, vorhandene Blockierungen durch Pendeln aufzustöbern.

Aber Du hast natürlich recht, viele Blockaden, die schon lange bestehen, gehen nicht so schnell auf.

Also ist wirklich Geduld angesagt... :(
Es ist immer alles da, was du brauchst.
Antworten

Zurück zu „Jin Shin Jyutsu und Tiere“